» »

Sprachstörung

TJeeagbe hat die Diskussion gestartet


Liebe Community,

ich bin 40 Jahre alt und leide seit über 20 Jahren an einer mal mehr mal weniger ausgeprägten Sprachstörung, d.h. oft fällt es mir schwer die richtigen Worte zu finden oder Sätze korrekt zu bilden, schnell zu denken. Dieses Symptom geht einher mit Beschwerden wie einer Verspannung der Kiefermuskulatur, Druck auf den Ohren und Augen, Heiserkeit, Taubheitsgefühl im Gesicht und gelegentlich auch ein leichtes Zittern des linken Auges. Morgens sind die Symptome weniger stark ausgeprägt und steigern sich dann im Laufe des Tages. Die Symptome sind nicht schmerzhaft, aber unangenehm. In letzter Zeit hat sich die Häufigkeit der Symptom drastisch erhöht, so dass ich kaum noch symptomfreie Zeiten habe

Wenn ich völlig beschwerdefrei bin, fällt mir auch das Sprechen und Denken sehr leicht. Probleme mit dem Kiefergelenk konnten ausgeschlossen, alles spricht für neurologische Probleme. Kennt Ihr diese Symptome?

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Beste Grüße aus München

Teeage

Antworten
P_uAsteb/lumxe65


Was sagt der Neurologe?

Txe eagxe


Der Neurologe sagt, dass er nicht findet und er eine psychosomatische Störung vermutet. Er meint, dass alle Symptome auf stressbedingte Verspannungen zurückzuführen sind.

Das halte ich aber für nich richtig, da ich erstens nicht unter Stress stehe und zweitens die Symptome verstärtk auch in der Freizeit und in Ruhephasen auftreten.

PHustebl`u&me6x5


Das halte ich aber für nich richtig, da ich erstens nicht unter Stress stehe und zweitens die Symptome verstärtk auch in der Freizeit und in Ruhephasen auftreten.

Das die Symptome vorwiegend in Ruhephasen auftreten ist typisch für eine psychosomatische Störung.

Wäre das ganze neurologisch bedingt, würde es verstärkt unter Belastung auftreten.

Wenn Du willst das es dir besser geht. Wirst Du dich um deine Psyche kümmern müssen.

Der Facharzt für Neurologie und Psychiatrie könnte dich zu dem Thema beraten, wenn Du das willst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH