» »

Ziehen und Kribbeln in Arm und Bein, einschlafende Hände etc etc

M/rHallsowexen hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Wie sicher einige hier, bin ich langsam echt am verzweifeln, weil ich eine seit geraumer Zeit eine Reihe von Symptomen habe und einfach niemand weiß, was genau mit mir los ist... Erstmal kurz zu mir: Ich bin 21 Jahre alt, männlich und Student :-)

Also zu den Symptomen: Dazu ist zu sagen, dass die Ersten ca 2 Wochen nach meiner Mandel-OP im August letztes Jahr aufgetreten sind und manche immer noch da sind, andere wieder verschwunden sind und ein paar immer mal wieder kommen:

- geschwollene Lymphknoten im Halsbereich (mehr, als vor der Mandel-OP)

- ständiges Kribbeln und Ziehen im linken Arm und Bein, bis hin zu Schmerzen und Schwäche in den Gliedmaßen,das ganze merke ich vor allem wenn ich längere Texte schreiben muss (bin Linkshänder)

- Muskelzucken

- seit ca. 1 Monat schlafen mir jede Nacht die Hände bzw. einzelne Finger mehrmals ein

- das Gefühl neben mir zu stehen, alles erscheint dumpf, ähnlich wie wenn man unter Wasser wäre

- zeitweise Probleme, die richtigen Wörter zu finden, einen logischen Satz zu formulieren

- Verdauungsprobleme

- lautes "Knacken" beim Bewegen der Gelenke

- plötzlich auftretende Abgeschlagen- und Müdigkeit

- wackelige Beine wenn ich längere Strecken gehe

- wenn ich in einer dunklen Umgebung bin und dann auf eine Lichtquelle schaue und meinen Blick zur Seite bewege, sehe ich eine Reihe von unscharfen, kleinen "Flecken" im Blickfeld

Deswegen habe ich dieses Jahr schon eine ganze Odyssee an Arztbesuchen hinter mich gebracht, aber bis jetzt noch keine eindeutige Antwort auf meine Beschwerden bekommen. Manchmal komme ich mir echt vor, als ob ich nicht ernst genommen werde und die Ärzte denken, ich bilde mir das alles nur ein... Mein Hausarzt ist irgendwann zu der Erkenntnis gekommen, dass er nicht mehr weiter weiß und wortwörtlich "hofft, dass es von alleine besser wird", hat mich dann zum Endokrinologen geschickt (Dezember letztes Jahr): Schilddrüse ist in Ordnung, starker Vitamin-D Mangel -> weiter zum Rheumatologen: ohne Befund, nur dass der Blutdruck zu hoch war hat er festgestellt, also zum Kardiologen: Blutdruck ist zwar hoch, aber würde man auch durch Sport wieder in den Griff bekommen. Dann habe ich erstmal die Schnauze voll gehabt, weil sich anscheinend niemand in der Lage gefunden hat, mal mehr nachzuforschen und ich dachte, ich versuch den Sch*** einfach zu ignorieren. Aber da ich in letzter Zeit eigentlich dauererkältet war, die Hände anfingen einzuschlafen und die Verdauung angefangen hat rumzuspinnen, bin ich also wieder zum Hausarzt (ein anderer) der dann erstmal eine Stuhlprobe haben wollte. Gesagt, getan, das Ergebnis war, dass die Darmflora ziemlich aus dem Gleichgewicht geraten ist und ich 6 Monate eine pflanzliche Darmsanierung machen soll. Das Kribbeln und Einschlafen kann er sich aber auch nicht erklären und hat mir eine Überweisung zum Neurologen mit dem Verdacht auf Karpaltunnelsyndrom gegeben. Ich habe echt Bedenken, dass dort dann wieder das Übliche passiert, also das überprüft wird, was auf der Überweisung steht und sonst nichts, falls der Befund negativ sein sollte. Ich möchte einfach wissen was los ist, das Schlimmste ist einfach, dass ich nicht weiß was hinter den Symptomen steckt. Weiß auch nicht wirklich was ich jetzt noch machen soll, vorallem will ich eigentlich mein Studium heil über die Bühne bringen, was so manchmal wirklich schwerfällt.... Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Liebe Grüße

Mr. Halloween

Antworten
M&rHalzlowexen


was ich bei den Augenproblemen vergessen habe (finde die Edit-Funktion nicht): Adern im Auge platzen auch ziemlich oft, sie brennen und ich habe das Gefühl, dass Konturen extrem unscharf sind

I.oKreth


Wurden denn auch die anderen Vitamin-Werte geprüft? Vitamin B12 sollte bei solchen Symptomen auf jeden Fall geprüft werden

M=rH>alJloween


@ Ioreth:

Nein, soweit ich weiß nicht. Kann/wird der Neurologe das überprüfen, bzw. kann so ein Mangel von heute auf morgen Symptome verursachen?

M|ocxhi/to


Ich würde mit meinem Neurologen sprechen ob es nicht sinnvoll wäre ein MRT von Kopf und HWS machen zu lassen. Ich hatte ähnlich Symptome was das kribbeln und Taubheitsgefühl betrifft. Evtl. Hast du nen Bandscheibenvorfall oder wie ich hatte Entzündung im Rückenmark die auf die nerven drücken. Ist dieses kribbeln immer da oder kannst du es "provozieren"?

Lg

MbrH)alldoween


@ Mochito:

Ich sags mal so, es ist fast immer da, manchmal auch nur ganz schwach bis gar nicht, an anderen Tagen wiederum sehr stark. Wie gesagt, wenn ich viel per Hand schreibe wird es schlimmer und wenn ich den Arm oder das Bein in einer bestimmten Lage habe, z.B. Beine überkreuzt oder längere Zeit das Handy in der Hand.

Mhochxito


Geh auf jeden Fall zum neuro. Wenn du ihm deine Symptome schilderst wird er nicht nur das überprüfen was auf der Überweisung steht.

SjtCarleZss


Stehst Du stark unter Stress?ansonsten tippe ich,wenn es wirklich körperlich wäre und die Schilddrüse ok ist, auch auf HWS.

I_oretxh


Auf jeden Fall die HWS checken lassen, aber lass trotzdem mal die Vitaminwerte prüfen. Das letztere kann der Hausarzt machen, das ist ne einfache Blutabnahme

MhrzHallocween


Stress von außen habe ich eigentlich nicht, zumindest nicht bewusst, nur die Symptome tragen ja auch nicht gerade zur Entspannung bei... Termin beim Neurologen ist für Anfang nächstes Jahr ausgemacht, nur die wollten schon am Telefon wissen, was auf der Überweisung steht, also Verdacht auf Karpaltunnel-Syndrom mit der Bitte um Weitere Abklärung. Ich hoffe, ich habe dann überhaupt die Möglichkeit habe, das Ganze zu schildern.

M(rVHalWlowxeen


So, letzten Donnerstag war ich beim Neurologen und der hat zwei Dinge festgestellt:

- Karpaltunnelsyndrom in beiden Händen (ist wohl ziemlich ungewöhnlich für mein Alter)

- dann habe ich ihm das mit dem Kribbeln und Ziehen in linkem Arm und Bein, usw. erzählt und er hat einige Tests gemacht, auch die Nervenleitfunktion zwischen Gehirn und den Beinen. Das Ergebnis vom linken Bein war wohl nicht so, wie es sein sollte und er hat mir geraten, ein MRT vom Kopf machen zu lassen, weil das wohl ein Zeichen dafür sein könnte, dass irgendetwas mit den Nerven im Gehirn nicht stimmt. Blut wurde mir auch nochmal abgenommen, nur um sicherzugehen, dass die Schilddrüse nicht doch der Verursacher ist. Mir wurde aber auch gesagt, dass bei der MRT-Untersuchung genausogut nichts Auffälliges zu sehen sein könnte, der Neurologe würde sich aber auf jeden Fall melden, falls man etwas sehen kann.

Bin ich jetzt also endlich auf dem richtigen Weg? Und auch wenns wahrscheinlich eher kontraproduktiv ist, zu wissen, was bei der MRT-Untersuchung so alles rauskommen könnte, weiß das jemand?

SFteph-mBouxnty


Ich habe ähnliches, die rechte Seite betreffend.... rechte Wade bizzelt, Fußzehen ebenso, sehr oft auch die rechte Hand (wie bei Dir, nach längerem Handy festhalten oder schreiben).... auch jetzt kribbelt mein rechter Fuß seit 2h und seit mindestens einer Std. mache ich mich verrückt und überlege "Schlaganfall? Soll ich in die Klinik?" .... es ist zum Kotzen....

Bin gespannt, wie es bei Dir weitergeht. Mein Neurologentermin ist erst am 24.3. .... %-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH