» »

Schwindel, es ist die Hölle

PwiMa0V509


@ noname21:

Oh shoppen war ich auch fast ein Jahr lang nicht. Nicht mal Lebensmittel einkaufen ging ohne Probleme. Ich an deiner Stelle würde mich um die Psycho kümmern und auch versuchen die Medis zu vermeiden.

@ Firdes:

Vitamine hab ich nicht genommen. Aber Sport und Psychotherapie halfen perfekt.

n@onxam&e21


@ PiMa0509

ja, vor allem dann wenn man bei der kassa steht. genau dann wird mir jedes mal schwindelig. komischerweise auch wenn ich iwo bin wo viele menschen sind / wo viele menschen reden etc :|N ???

H$4nn;ilbaxl


@ pima0509

Wie hast du es geschafft mit dem schwindel sport zu machen ? An manchen Tagen ist mir so schwindelig das ich kaum lange Strecken laufen kann . {:(

PQand}amer


Leider auch seit ca 6 Monaten unter genau dem gleichen Schwindel – und es ist die absolute Hölle. Kann normalen alltäglichen dingen nichtmehr nachgehen, da es mich sehr im Leben einschränkt.

Ich habe auch einen Ärztemarathon hinter mir und es wurde nie was gefunden.

Ich habe jetzt von einem psychologen gesagt bekommen, ich solle es mit citalopram – also einem antidepresiva versuchen, da der Schwindel bei mir wohl wie bei euch auch psychisch ist.

Ich nehme diese jetzt seit ein paar Tagen. Ich berichte hier weiterhin, ob es was bringt. Die Tabletten muss man erst eine Zeit lang nehmen, bevor sie Wirkung erzielen.

PViMa05x09


@ H4nnibal:

Ich habe angefangen mit Stöcken zu walken. Die haben mir Sicherheit gegeben, weil ich mich ja darauf abstützen konnte.

nGonam@e-21


@ Pandamer

jaaaa, bitte berichte davon :) würde mich sehr interessieren.

hab gestern bei einer psychologin angerufen. die war eig. privat aber nimmt jetzt alle kassen. als erstes wollte die mich gar nicht nehmen weil die schon total ausgebucht ist, mein stiefvater (der hatte früüüüüüüüüüüüüher termine bei ihr) hat dann aber nochmals mit denen gesprochen &jetzt kann ich schon kommenden dienstag zu ihr :) bin echt gespannt wie das so wird.

T:iana{17


@ pandamer

Ich nehme auch seit 14 Tagen Citalopram. Wie viel nimmst Du? Bei mir hat es jetzt erstmal den Schwindel verstärkt. :-(

P(abndamxer


nehme jetzt seit 5 Tagen 10mg und soll ab morgen 20mg nehmen.

Bis jetzt keine Besserung.

n,onamex21


Guten Morgen :)*

puh, irgendwie gehts mir in den letzten tagen echt komisch. irgendwie hab ich gar keine lust mehr auf irgendwem oder irgendwas. am liebsten würd ich ganzen tag nur im bett liegen und meine ruhe haben wollen. die letzten tage bin ich auch irgendwie total dumm zu meinem freund. ich reagier total oft über und bin ohne grund total sauer auf ihn. wenn ich dann darüber nachdenke WIESO ich jetzt eig. so bin kann ich mir die frage nicht mal selbst beantworten. ich bin unendlich launisch. zuerst gehts mir total gut und plötzlich hab ich kein bock mehr auf irgendetwas. das ändert sich einfach von der ein auf die andere sekunde :( gestern wars so schlimm, dass ich OHNE GRUND (!) 4x einfach so zum weinen begonnen hab. ich fühlte mich plötzlich so überfordert obwohl ich nichts besonderes gemacht habe. keine ahnung was in den letzten tagen los ist – es soll aufhören :(

achja, heute um 13 uhr ist mein termin bei der psychologin – bin gespannt. :-/

H]annaxhWxe


Guten morgen noname21!

Ich hatte auch monatelang Schwindel - bei mir war es letztendlich eine Panikstörung, sie wurde behandelt und ich bin meinem Symptome los, ich kann wieder Sport machen und alles.

Ich drücke dir die Daumen für deinen Psychologentermin! :)*

M|arll_xon


Ich hatte mal, abgesehen von Angststoerungen, ueber laengere Zeit mit aehnlichem zu tun. Viele Untersuchungen.

"Nur" Reflux. Selbstbehandlung nach Recherche. Mit Magnesiumtrisilikat 500 mg. Und saeurearmer Ernaehrung, auch bei Wasser.

All der Schwindel, die Kreislaufschwaechen, Uebelkeit, absolute Appetitlosigkeitsphasen usw. hatten ein Ende. Koenntest also Dir ne Magenspiegelung machen lassen. Oder vorab auf Verdacht jeweils nach dem Essen o.g. Tablette einnehmen (unschaedlich); bitte in Apotheke oder/und bei Heilpraktiker Info/Rat einholen dazu.

nToname`21


So – bin zurück von der psychologin / neurologin.

Haben über die symptome etc gesprochen & sie hat mit mir ein paar tests durchgeführt. Wieder mal.

Wie erwartet war der test vollkommen okay & sie meinte, dass es auf keinen fall etwas neurologisches ist, sondern etwas psychisches.

Haben 1 stunden gesprochen & sie meinte, dass ich einen phobischen schwankschwindel habe. Hab jetzt medikamente bekommen.

Was ich allerdings NICHT verstehe ist, warum sie mich zu ner anderen psychologin (?) schickt bzgl. einer psychotherapie. Auf ihrer homepage etc. steht doch, dass sie auch eine ärztin für sowas is.

Naja, keine ahnung ob ich dort anrufen soll. Die muss ich nämlich selbst bezahlen & da zahl ich 100€ für 50min &bekomm nur 20€ retour ..

Die medikamente sind eine mischung zwischen antidepressiva &schlafmittel. Sie meinte, dass der schwindel zwar mit den tabletten nicht weggehen wird, aber ich werde quasi lernen, mich nicht mehr so hinein zu steiern. Sie meinte ich werde mir dann denken "naund, ist mir halt schwindlig. Ist mir doch egal" und nicht mehr so "omg omg mir is schwindlig ich kipp gleich um2 & das find ich schon mal gut :)

Jetzt muss ich das nur noch mit dieser therapie abklären. Ich hoffe, dass ich das alles irgendwann los bin ..

PbiMas050x9


Also ich finds gut, daß sie dich da so komplett durchgetestet hat. Das Ergebnis gefällt mir nicht.

Wohnst du in Deutschland?

Dann such dir einen Psychotherapeuten mit Kassenzulassung. Liste bekommst du bei deiner Krankenkasse. Du wirst mehrere abtelefonieren müssen und dich auf Wartelisten setzen lassen. (Es braucht ja keiner einen Therapeuten, aber alle sind überlaufen ;-) )

Was ist das genau für eine Ärztin? Macht sie wirklich Psychotherapie? Das machen die wenigsten und wenn, dann eher in Akutsituationen wie Trauma oder Todesfall.

Welche Medikamente hast du denn bekommen?

Ich persönlich finde es nicht sinnvoll zu sagen, daß da irgendwelche Tabletten sind, die dir bezüglich des Schwindels eine Scheißegaleinstellung vermitteln. Der Schwindel hat eine Ursache und die muß behoben werden. Meine Diagnose war damals auch phobischer Schwankschwindel. Ich habe es nie mit Medikamente behandelt.

Dein Beitrag von heute morgen klingt schon nach Vermeidungsverhalten und depressiven Ansätzen. Aus der Schiene musst du echt schnell wieder raus. Es ist nicht einfach, aber es ist machbar....

P"a-ndajmexr


@ PiMa0509

Du sagst, du hast deinen Schwankschwindel nicht medikamentös behandelt. Wie bist du ihn dann losgeworden?

nSon#amex21


@ PiMa0509

nein ich wohn in österreich aber hab oben eh geschrieben, dass ich nur 20€ von der kassa retour bekomme &so eine therapie geht schon in das geld :(

ich werd heute nochmals anrufen &sie fragen ob sie mir auch eine ärztin empfehlen kann, die alle kassen nimmt. so kann & will ich mir das nicht leisten, denn mit 1 sitzung wird das alles nicht erledigt sein :-/

sie hat mir mirtazapin hexal 15mg verschrieben. nachdem ich aber gestern erfahrungsberichte gelesen habe &ca. 99% der leute 15 – 20kg zugenommen haben bin ich mir sicher, die tabletten NICHT zu nehmen. ich bin ebenso der meinung, dass das auch alles ohne medikamente klappen muss :)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH