» »

Clusterkopfschmerz / Gibt es hier Betroffene ?

WNupperm-Pxe hat die Diskussion gestartet


Monatelang Kopfschmerzen – 3 Wochen extremste einseitige Kopfschmezen.

Da musste ich wohl oder übel zum Arzt.

Hausarzt hat mir Tramadol verschrieben :(

Es wurde immer schlimmer.

Bin dann zum Neurologen gegangen.Der hat die Diagnose, nach MRT, Clusterkopfschmerz gestellt.

Einige Monate Verapamil, med. Sauerstoff eingenommen haben keinen Erfolg gebracht.

Daraufhin folgte ein 17 tägiger Verordnungplan mir Prednison und Verapamil und wie gehabt med. Sauerstoff und AscoTop im Bedarf.Ich war vom 1. Tag mit Prednisol schmerzfrei.Freute mich riesig.

Aber dann:

Nach 2 Tagen Prednisolende fingen die Schmerzen ( schon am frühen Abend ) im vollen Umfang wieder an.

3 Attacken in der Nacht, die einen umhauen.Mit Sauerstoff war da nichts mehr zu machen.

Musste dann zur AscoTop Keule greifen.

Gibt es hier Menschen, die auch unter Clusterkopfschmerz leiden und nicht mehr wissen was sie tun sollen ? %:|

Antworten
H= Ruapxp


Grüß Dich,

bin auch ein Clusterkopf, seit 11 Jahren chronisch.

Nimmst Du noch Verapamil und wenn ja, wie viel?

Das Prednison ist eigentlich nur zur Überbrückung bis das Verapamil wirkt.

Wie hast Du den Sauerstoff angewendet? Hast Du eine Maske und wie hoch drehst Du den Durchfluss auf?

Hilft das Zolmitriptan nasal und nach welcher Zeit?

Hast Du schon mal Sumatriptan Injekt probiert, das wirkt meist schneller und zuverlässiger als das Zolmitriptan nasal.

Infos zum CK findest Du im CK-Wissen-Wiki:

[[http://www.ck-wissen.de/ckwiki/index.php?title=Hauptseite]]

im unserem Forum andere Clusteure:

[[http://www.ck-wissen.de/forum2/portal.php]]

Alles Gute und viel schmerzfreie Zeit

Harald Rupp

Cluster-Kopfschmerz-Syndrom

Selbsthilfe Nordbayern

W<upOperp-Pe


Hallo Harald,

vielen Dank für die Nachricht.Ich kenne keine Clusterkopfpatienten und freue mich umsomehr, dass mir ein Betroffener schreibt.

Ja, ich nehme, auch nach der 17 tägigen Prednisonbehandlung, 3 Mal täglich Verapamil.

120 ret. – 80 -120 ret.

O2 drehe ich auf 10-12 Liter mit Maske, hilft aber nur kurzfristig.Muss ich auch sofort einatmen,sonst ist die Wirkung Null.

Sumatriptan Injektion habe ich noch nicht probiert, da AscoTop nach 10 Minuten bisher sehr zuverlässig gewirkt hat.

Habe gleich einen Termin beim Neurologen und werde ihn auf Sumatriptan ansprechen.

Viele Grüße

Petra

H, Rtupp


Hallo Petra,

bei einer Attacke kommt es drauf an, beim ersten Anzeichen zu behandeln.

Also sofort das Triptan anwenden bzw. sofort an die O² Pulle.

Beim Sauerstoff gilt: viel hilft viel. Dreh den Druckminderer auf 15 Liter, wenn die Attacke vorbei ist, hilft es noch 5 bis 10 Minuten "nachzuschnüffeln", sonst kann sich die Attacke schnell wieder aufbauen und dann geht das Spiel wieder von vorne los.

Wegen des Verapamils sollten regelmäßige EKG Kontrollen gemacht werden. Sprich mit dem Neurologen und Kardiologen auch über eine evtl. Erhöhung des Verapamils.

Statt der Einnahme von Cortisontabletten erweist sich bei hartnäckigem CK meist ein Hochstoß mit Infusionen z. B. 3 Tage je 1000mg Methylprednisolon als wirksamer.

Manchen von uns hilft auch ein GON-Block:

[[http://www.ck-wissen.de/ckwiki/index.php?title=Infiltrationstherapie_bei_Cluster-Kopfschmerz]]

Grüße

HR

ESdu#a9rd6x0


Hallo liebe Clusterschmerz betroffene!

Ich versuche heute das erste mal auch von Betroffenen vielleicht was neues zu erfahren,was diese unsere seltene Krankheit betrifft.

Ich sehe gerade es sind keine neuen Beiträge da,darum möchte ich auch nicht ins Detail gehen.

Falls aber doch Betroffene aufmerksam werden,würde ich mich sehr gerne austauschen.

Die Hoffnung stirbt zuletzt.......ich hoffe

LG Eduard

H! ~Rupxp


Hallo Eduard,

Informationen und auch Aktuelles zum Cluster-Kopfschmerz gibt es im Wiki von CK-Wissen:

[[http://www.ck-wissen.de/ckwiki/index.php?title=Hauptseite]]

Ein Austausch mit Betroffenen ist im Forum möglich:

[[http://ck-wissen.de/forum2/index.php]]

Alles Gute und viel schmerzfreie Zeit

Harald Rupp

Cluster-Kopfschmerz-Syndrom

Selbsthilfe Nordbayern

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH