» »

Lyrica und Baclofen: Welche Blutwerte regelmäßig kontrollieren

SItecknaBdel2x2 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich nehme seit ein paar Monaten regelmäßig Baclofen ein, 75 mg am Tag. Gelegentlich, wenn ich starke Schmerzen habe, nehme ich noch ca. 300 mg Lyrica.

Da ich die Medikamente nun schon ein paar Monate einnehme, frage ich mich, ob ich evtl. meine Blutwerte kontrollieren lassen soll, um sicherzugehen, dass diese Medikamente keinen Schaden bei mir anrichten.

Welche Blutwerte soll ich denn bei diesen Medikamenten genauer unter die Lupe nehmen? Und welche Blutwerte sind sowieso verändert, wenn ich diese Medikamente einnehme?

Wäre supernett, wenn ihr mir weiterhelfen könntet, dann gehe ich kommende Woche mal zum Hausarzt für ein Blutbild.

Antworten
bYlood1y2x035


Einfach mal ein grosses Blutbild machen lassen mit allem drum und dran, lasse ich auch alle 3 Monate machen , da ich unter Zoster Neurologie leide und auch Schmerztabletten schlucke und auch starke Tropfen gegen die täglichen Schmerzen.

Alles gute :)^

TRwiFsterSqistexr


Kleines Blutbild und Leberwerte

t#he-caxver


Eigentlich gar nichts: Baclofen kann zwar Erhöhung von Leberwerten und Blutzucker machen - aber beides ist so selten, dass selbst in der Fachinformation Laborkontrollen nur bei vorbestehenden Leberproblemen oder Diabetes empfohlen werden.

Und für Lyrica braucht man gar keine Laborkontrollen, das Medikament wird unverändert durch die Niere ausgeschieden.

Allerdings werden beide Mittel bei veränderter Nierenfunktion verlangsamt ausgeschieden. Speziell bei älteren Menschen ist es also kein Fehler, vor Therapiebeginn mal Kreatinin zu messen.

uankom0p&lizxiert


Lyrica kenne ich nicht, aber ich nehme seit über 30 Jahren Baclofen (60mg). Baclofen hat eine recht kurze Halbwertszeit und wird über die Niere ausgeschieden. Wegen meiner Medikamenteneinnahme wurde noch nie ein Blutbild gemacht. Die Blutbilder, welche aus anderen Gründen gemacht wurden waren hinsichtlich Nieren/Leber usw. in Ordnung. Zumindest wg. Baclofen halte ich zusätzliche Kontrollen für unnötig.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH