» »

Schlimmste Beschwerden mit jungen Jahren??

D;ream^in hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Community,

nach einer ewig langen Odyssee möchte ich hier mal meine Beschwerden kundtun mit der Hoffnung das vielleicht jemand Erklärungen dafür hat.

Ich bin 23 Jahre alt, 1,85m groß und wiege ca 75kg.

Vor knapp 4 Jahren gings los, da hatte ich immer wieder auftretene Kopfschmerzen, hauptsächlich am Hinterkopf. Damals wurde ein CT vom Kopf angefertigt, Hirnströme gemessen und ein paar weitere neurologische Tests die ich nicht per Namen nennen kann. Das war alles ohne Befund. Auch ein MRT der Halswirbelsäule war ohne Befund und mein Orthopäde entließ mich mit etlichen Stunden Physiotherapie, die aber nicht half.

Irgendwann ging ich zu einem Heilpraktiker der mich einer Dorn-Breuß Behandlung unterzog, laut diesem hatte ich eine Beinlängendifferenz, Blockaden im ISG und Kiefergelenk, eine C-förmige Skoliose und ein Zervicalsyndrom.

Das war das erste mal das ich wirklich schmerzfrei war, für sicher gute 9Monate. Dies ging bis zum Sommer letzten Jahres, bis dahin hab ich wöchentlich 6x trainiert und war in wirklich guter Form. Im Juli bin ich dann meinen letzten Halbmarathon gelaufen und seitdem ist alles mies und wird immer schlimmer...

Angefangen hat es im Sommer mit ständigen Knacken des rechten Kiefergelenks, Kopfschmerzen und Verspannungen, sowie Ausfallerscheinungen im linken Oberarm... Ich hab dann auch aufgehört regelmäßig Sport zu treiben. Die Beschwerden gingen durch regelmäßige Physiotherapie, Schmerzmittel, usw. auch nicht mehr weg.

Vom Orthopäden und Kieferorthopäden wurde dann im Dezember eine CMD diagnostiziert für die ich eine Schiene bekommen habe, da ich im Schlaf extrem knirsche, was auch meiner Freundin aufgefallen ist.

Diese habe ich dann regelmäßig getragen, was aber bis dato auch keine Linderung verschafft hat. Von meinem Hausarzt wurde noch ein Belastungsekg angefertigt, weil ich ebenfalls unter starken Schmerzen im Brustbereich leide. Dieses war auch ohne Befund.

Seit ca 2Monaten hab ich öfters Nachts auch Schlafstörungen, dies äußert sich darin das ich mich hinlege und auf einmal mein linker Oberarm anfängt taub zu werden, oder auch meine ganze linke Körperhäfte für ein paar Sekunden. Die Panik die das verursacht ist unbeschreiblich... ich schreck dann sofort auf und bin voll am Ende :-(

Durch die Einnahme von Voltaren Dolo Extra 25mg legt sich das dann aber meistens und ich kann dann irgendwann auch schlafen. Am schlimmsten waren die Beschwerden bis jetzt immer Nachts, meistens wenn ich mich hinlege...

Ich habe seit Januar fast durchgehend Physiotherapie, wöchentlich Rückenschule und war auch schon zweimal beim Osteopathen. Dieser hat nur eine Blockade im unteren Rücken festgestellt und behoben, ansonsten sei alles in Ordnung.

Seit 2Wochen nun hab ich ein ständiges Zuggefühl vorne am Kehlkopf, rechtsseitig. Mein Physiotherapeut meint das ein Muskel da komplett dicht macht und hat den schon zweimal intensiv behandelt, wo ich vor Schmerzen fast an die Decke gegangen wäre. Aber die Probleme sind immernoch da, mein Orthopäde hat nichts auffälliges festgestellt und meinte das muss durch Übungen weggehen.

Aber dieses Gefühl geht einfach nicht weg, ich habs intensiv mit Wärme behandelt und massieren lassen, sowie verschiedene Nackenübungen gemacht.

Dazu ist meine gesamte Nacken- / Schulter- / Brustmuskulatur verspannt, ebenso treten immer häufiger Schluckbeschwerden, Schwindel und das Gefühl schlecht Luft zu bekommen auf.

Ich weiß einfach nicht mehr wie ich das in den Griff bekommen soll... Letzte Nacht hatte ich wieder fast Anfallartige Beschwerden, mit Taubheitsgefühlen in beiden Armen und ein Gefühl wie tausend Nadelstiche im oberen Rücken.

Heute Mittag auf der Arbeit bekam ich auch auf einmal schlechter Luft, konnte kaum schlucken, nen Gefühl als ob mein Hals innen blockiert, meine Arme wurden taub, dazu nen starkes Zuggefühl im Hals beidseitig am Kehlkopf, starker Schwindel und ich bekam Panik.. dachte ich fall gleich um und das wars. Das verging erst nach ner knappen Stunde wieder.

Weiß einer eventuell Rat was das alles sein könnte? Vorallem das heute Mittag hat mich richtig fertig gemacht, weil ich echt dachte ich klopf gleich oben an.. :°(

Am Donnerstag bin ich bei meinem Hausarzt, den ich dann mal auf meine Schilddrüse ansprechen wollte. Hab mal gelesen das eine Fehlfunktion auch so Beschwerden auslösen könne und da meine Mutter und meine Tante + Cousine Probleme mit der Schilddrüse haben wäre das eventuell eine Möglichkeit.

Ebenso wollte ich jetzt nen Termin bei einem Psychotherapeuten machen um das knirschen in den Griff zu bekommen.

Danke an alle die bis hierhin durchgehalten haben und hoffe das jemand einen Rat hat.

Antworten
Drschu-|Dschu


Noch bevor ich deine letzten Sätze las, ging mir das Wort "Schilddrüse" durch den Kopf. Diese kann jede Menge Beschwerden machen, die man ihr gar nicht zuordnen würde. Bei Hashimoto hast du z. B. Symptome, wo du nie auf Schilddrüse rückschließen würdest bzw. kannst du solche leicht haben. Zumal wenn es auch noch in der Familie liegt, kann es sehr gut davon kommen.

Noch ein Rat: Lass dich nicht zu schnell mit der Auskunft beruhigen: "TSH normal!", sondern lass alle Werte testen.

W%assereonkxel


Hallo, schreibe Dir da ich auch Läufer bin und ich dies schon von mehren erzählt bekam für die ein Marathon den Ausschlag gab wonach sie anschließend fertig waren.

Für mich gibt es nur eines suche den Fehler in der Ernährung und Du wirst staunen zu was die Ernährung fähig ist.

B:ernha9rd8x7


Hi Dreamin,

schade sowas zu hören. Ich kämpfe jetzt auch seit knapp einem Jahr mit diesen/ähnlichen Beschwerden und habe die meisten Ärztlichen Untersuchungen hinter mir.

MRT, EEG, CT, EKG, Blutdrock 24/h und alles ohne Befund. Bis auf die Taubheitsgefühle in den Arm sind die Symptome sehr ähnlich. (Taubheitsgefühl linker Ellbogen und kl. Finger habe ich jedoch häufiger! C-7 in der HWS springt oft raus)

Die Verspannungen die du bekommst sind "normal" unter den Umständen die du im Moment hast. Es ist sehr schwer sich zu entspannen wenn man mit Beschwerden zu kämpfen hat, auch wenn man glaubt man ist entspannt.

Mein Kiefergelenk macht mir seitdem auch zu schaffen, lass das mal von einem HNO ggf. auch Zahnarzt überprüfen.

Ich habe eine starke Oberkieferentzündung die ewig nicht entdeckt wurde und muss nun deswegen operiert werden, in anderen Foren habe ich jemanden getroffen, mit den exakt gleichen Beschwerden und nach der Kieferbehandlung sind diese zurückgegangen. (Hast du evt. eine Knochenharte Beule am Kopf wo die Schmerzen auftreten? Oder Unförmigkeit?)

Desweiteren hab ich viel von "Multiple Sklerose" gehört in Verbindung mit diesen Symptomen, jedoch war bisher jeder der diesen Test gemacht hat !negativ! Ich will dir auch nur meine Erfahrung kundtun und dich nicht verrückt machen, bisher hatte also noch keiner der mir angetroffenen diese Krankheit gehabt.

Noch dabei war jemand, der eine Unverträglichkeit gegen z.b. Brot und Waschmittel hatte. Auch er hatte dieselben Beschwerden.

Noch dabei war eine Frau mittleren Alters, sie ließ sich mit Antidepressiva behandeln und war nach 3 Monaten wieder Fit.

Also, ich habe Hoffnung und du solltest diese auch nicht verlieren.

Ich hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen!

Zum Thema schlafen:

Versuch mal vor dem einschlafen ein wenig Entspannungs-Yoga oder auch Autogene Entspannungsmethoden.

Autogen > Yoga

Wurde mir von meiner Therapeutin empfohlen und ich bin obwohl es mir hilft noch immer skeptisch gegenüber diesen Esoterik Kram. Auf youtube findest du ein paar gute Videos!

MfG

Bernhard

BCernha1rd8x7


Achja, die Schilddrüse! Ganz vergessen, weil die bei mir auch negativ war. Aber das stimmt, auf jedenfall großes Blutbild + Schilddrüse anfordern. (Schilddrüse gehört nicht zum großen Blutbild)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH