» »

8-Jähriger mit Migränesymptomen

E=hemal@iger UNutzuer (#50O2711x)


Mein Bruder hatte auch in dem Alter heftige Kopfschmerzen bzw. Migräneanfälle. Inzwischen gar nicht mehr. Bei ihm lag es am Eistee. Er trank sehr gerne Eistee und da er so ein schlechter Esser war, hat meine Mutter ihm gerne den Wunsch erfüllt und jedes Mal hatte er nach dem Trinken von Eistee fürchterliche Kopfschmerzen mit Übergeben. Entweder Stunden später oder einen Tag später. Meine Mutter fiel zufällig darauf nachdem sie schon bei zig Ärzten war. Sie hatte gelesen das Schwarztee (in Eistee eben enthalten) zu Kopfschmerzen und Migräneanfällen führen kann. Kaum bekam mein Bruder keinen Eistee mehr verschwanden die Kopfschmerzen.

Was ich letztens erst irgendwo mitbekommen habe, war das Wissenschaftler heraus gefunden haben das Menschen die anfällig für Kopfschmerzen bzw. Migräne sind dem entgegen steuern können indem sie regelmäßig etwas essen. Das bei solch anfälligen Menschen durch einerseits genug trinken und regelmäßigen Mahlzeiten die Kopfschmerzen nicht mehr so häufig auftraten. Es hieß dabei das neben den Hauptmahlzeiten man so alle zwei Stunden was kleines Essen sollte (also sowas wie Obst, einen Joghurt etc.). Ich weiß aber nicht mehr warum dies so war. Ich kann mich gerne auf die Suche machen nach der Studie.

Alles Gute für deinen Sohn, ich weiß wie schlimm das ist, mein Bruder hat damals auch fürchterlich gelitten wenn er Kopfweh hatte. @:)

Amntizgoxne


Mich erwischt es auch immer mal wieder, es gibt einige unklare Auslöser (mal Zyklus, mal Wetterumschwung,... Aber nicht immer und manchmal auch scheinbar grundlos. Körperliche Anstrengung ist ein Garant.). Viel mehr kann man nicht tun.

Ein Kopfschmerztagebuch zu führen ist sinnvoll.

Ich bekomme Kopfschmerzen (ausser bei Hormonschwankungen) bei verrauchter Luft, bei zu viel Lärm, beim Laufen, wenn ich Milch zu mir genommen habe, bei Wetterumschwüngen..............

T6r5iBxianex64


Hallo,

ich war 7 als das bei mir anfing. Ich habe unheimlich leiden müssen, denn damals hieß es nur lapidar, da ein Kind noch keine Kopfschmerzen hat, fertig.

Ich war 13 als ich damit anfing von selbst den Arzt aufzusuchen, es folgte eine Odysee von Untersuchungen, gefunden wurde keine Ursache. Ich habe heute noch Anfälle, die werden aber Gott sei Dank weniger(Wechseljahre ???).

Fakt ist, das was Dein Sohn aufzeigt ist für mich eindeutig Migräne.

Laß Dir die Schmerzmittel in Form von Zäpfchen geben oder gib ihm vorher ein Vomex Zäpfchen gegen die Übelkeit.

Ich konnte die Schmerzmittel auch nie schlucken, hab mich sofort übergeben.

Ein guter Rat ist sicher auch eine spezielle Migräneklinik aufzusuchen, denn die wissen am Besten wie zu behandeln ist.

s|ofia34$-39 jaVhre alxt


ich kannte an mir selbst seit Kind alle Kopfschmerz- und migränevarianten.

bis ich ca. 29 jahre alt war.

wenns lange her ist mit der augenkontrolle, würde ich dies nochmal machen, Augenarzt aufsuchen und augen checken.

asonsten:

was für Zahnfüllungen hat er?kunststoff oder Amalgam?

(falls er welche hat, evtl. hat er ja noch keine füllungen)

hast du ihn schon nach lebensmittelallergien testen lassen?

lg sofi

s9ofiTa34-3|9 jahxre alt


p.s. wenn Schmerzmittel schlecht sind weil er sich ja übergibt dann hole dir Zäpfchen.

sYummhm2x2


Tja wenn nichts fehlt denkt man nicht mehr daran ;-)

Also erstmal: seit der letzten Attacke keine Auffälligkeiten.

Gestern mäßige Kopfschmerzen, worauf er gleich Nuroflex bekam. Hat aufgehört. Ich kann natürlich nicht sagen ob es schlimmer geworden wäre wenn er nichts gekriegt hätte ...

Zähne: keine Füllungen. Die Milchzähne sind raus, die 2ten kommen schön daher. Hatte aber auch schon beschwerden als er nur Milchzähne hatte ... Da hat sich nichts geändert.

Direkt Lebensmittelallergie Test hatte er noch nicht.


Das mit den Zäpfchen wrrd ich mal in Anbetracht ziehen. Weiß nicht wie er darauf reagiert. Er hatte die letzten Zäpfchen als er vll 3 war und mochte es nicht besonders. Keine Ahnung wie er jetzt mit 8 darauf reagiert.


Eistee trinkt er ganz gerne hi und da. Koffein und Teein scheinen aber nicht direkt auslöser zu sein.

Wie gesagt glaube ich auch nicht dass er sonderlich unter Stress leidet.

Er ist gut in der Schule, hat viele Freunde und Zuhause geht es auch eher ruhig zu.

Jetzt gerade spielt er draussen mit Freunden Fussball. Wetter schön, zu trinken hat er. Ihm gehts momentan augenscheinlich sehr gut.

Auch an einem ähnlichen Tag (Wetter, Essen, Tagesablauf) hatte er später schon Migräneanfall ...


He Leute sagt mir nicht dass man da nichts machen kann. Das will ich nicht hören ;-) ;-D

sKofia3+4-3]9 jah*re axlt


und die augen?

s6ummm2x2


Die Augen wie gesagt: Wurden vor Jahren auch wegen der Kopfschschmerzen untersucht.

Aber ist natürlich lange her. Die "Untetsuchungen" in dr Schule ausgenommen. Seit er lesen kann ist aber klar, dass er besser sieht als ich oder meine Frau. Meine Frau hat Werte wie ein Kind. Also über 100%.

Mein Sohn sieht auf weite und kurze Distanz sehr gut. Er klagt auch nicht über Druck oder sowas.


Und:

Seit Fadenerstellung keine heftigeren Kopfschmerzen. Nicht ungewöhnlich. Oft vergehen Wochen oder auch mal Monate dazwischen, was die Suche nach eventuellen Auslösern nicht gerade erleichtert.


Neue "Vorbeugung" unseerseits:

Pc spielen morgens nach dem aufstehen ist gestrichen, Eistee und andere teein- und/oder koffeinhaltige Getränke reduziert. Pc spielen vor dem schlafen gehen schon seit ner Weile. Noch mehr schauen dass er speziell in Schule, Sport oder wenn er draussen ist, mehr trinkt.

Pc am morgen war ohnehin fast nie, und Teein und Koffein auch vorher eher wenig.

H>CAndexrsen


HI,

hatte auch als Kind oft starke Kopfschmerzen, Übelkeit, Lichtempfindlichkeit usw und habe es mit Schmerzmitteln nur mässig unter Kontrolle gehabt. Hab oft nur liegen können. Heute ist es seltener geworden dass ich Kopfschmerzen habe, so extrem starke gar nicht mehr. Ursache war keine Migräne sondern eine Störung im autonomen Nervensystem (POTS). Bin bevor ich die richtige Diagnose hatte mit fast konstanten Kopfschmerzen rumgelaufen, die bei Belastung mehr wurden und mit starker Übelkeit oder Ohnmacht endeten. Teste mal ob die Kopfschmerzen besser werden, wenn er seine Beine hochlegt.

Armer Kerl, hoffentlich findet ihr bald was hilft und woran es liegt!

sjummmr2x2


Update

Heute hatte er Kopfschmerzen. Nach der Schule. Weiß nicht genau wann. War auf Arbeit. Frau hat ihm Nuroflex gegeben.

Um ca 17 Uhr wieder Kopfschmerzen ( nicht extrem), um 18 Uhr Fussballspiel bis ca 19 Uhr. Er hat echt gut gespielt ;-D

Er sagt dass die Kopfschmerzen während des Spiels weg waren und erst zum Ende hin wiedergekommen sind. In der Fase hilft also noch ablenkung. Zuhause wars wieder etwas schlimmer, wieder Nuroflex. Er ging dann Duschen. Das letzte mal hat ein Bad offensichtlich gut geholfen. Wenns hilft, wir probieren es..

Heute hat er nicht PC gespielt und keinen Eistee oder andere Teein oder Koffeinhaltige Getränke getrunken ...


Schläft seit ca 20:30. Seit Fadenerstellung keine Extreme Kopfschschmerzen. Heisst kein Erbrechen wegen Schmerzen und kein plötzliches Einschlafen während starker Schmerzen.


Fazit: keiner

Ich missbrauche diesen Faden als eine Art Tagebuch. Immer noch keine annähernde Faktoren die die Migräne (was sollte es sonst seiin ?) Zu erkennen.

Nuroflex gleich bei mässigen Kopfschmerzen scheint ja bedingt zu helfen. Gerne geb ich ihm das aber auch nicht immer. Auch wenn ich bei mir - auch bei starken Schmerzmitteln - in den Abständen keine Bedenken hätte.

sWuxmpmm:2f2


Die letzten Tage immer mal wieder Kopfschmerzen. Heute auch. Wir geben jetzt immer gleich Nuroflex. Scheint bedingt zu helfen.

Gerade sitzt er in der Badewanne. Bislang scheint das immer geholfen zu haben. Weiß jemand woran das liegen könnte ?

Seit Eröffnung des Fadens kein Akuter Anfall.

s_ummmx22


Gerade raus aus der Badewanne -> Kopfschmerzen weg.

n)an%cZhen


Halswirbelsäule bzw an einer anderen Stelle am Rücken?

Wart ihr mal beim Orthopäden?

Warmes Wasser entspannt die Muskulatur. ;-)

WHateLrlfi2


Da wirken Schmerzmittel oft sicher nicht so schnell.

Paracetamol wirkt bei mir manchmal schon in 10-15 Minuten, wenn man sich halt auch kurz hinlegt und nicht noch weiter fernsehen schaut etc...

Ich hab bei Migräne aber eher so neurologische Ausfälle, als Schmerzen und Übelkeit. ":/ Dagegen hilft überhaupt nichts außer warten.

Gegens Übergeben gibts ja auch Tabletten. Solche Reisetabletten wirken da auch schon nach ner halben Stunde recht gut, aber machen halt auch müde.

s;ummxm22


@ nanchen

Ich wüsste nichts von einem Halswirbel oder Rückenproblem. Keine Schmerzen oder Probleme in den Gegenden. Sportlich und "gerade". Nein. Beim Orthopäden waren wir nicht.

@ Waterli

Paracetamol könnte helfen. Wir geben ihm wie gesagt jetzt schon bei leichteten schmetzen Nuroflex (Ibuprofen). Das Problem bei Ibuprofen wie auch Paracetamol ist, dass ich ihm nichts gerne gebe. Ein Kind zudröhnen ist so eine Sache. Nuroflex wirkt für mich harmloser..Eventuell macheich mir in der Hinsicht zu viele Gedanken. Schon weil ich auf dem Gebiet eigentlich praktisch überhaupt kein Wissen habe ...


Heute am frühen Nachmittag leichte Kopfschmerzen. Im Radio wurde gesagt dass Wetterfühlige Leute heute durch Föhn und Wetterumschwung Kopfschmerzen haben könnten.


Es wird besser. Der Abstand von vorletzter zu letzter und seit letzter Attacke ist definitiv länger als in den vorherigen Jahren. Es gab Zeiten da dachten wir wenn er ifgendwohin geht was ist wenn er Kopfweh kriegt. Jetzt eigentlich nicht mehr :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH