» »

Ungeklärte Muskelschmerzen/ Oberarmschmerzen beidseitig

R6oYsiLu hat die Diskussion gestartet


Ich war Von Anfang November 13 bis 7 Dezember 13 im Urlaub in Thailand.

Nach der ersten Woche bekam ich starke Schmerzen in den Oberschenkelgelenken, Rücken mit Ausstrahlung in die Oberschenkelmuskulatur und in den Oberarmgelenken u starke Schmerzen in der Oberarmmuskulatur. (Eine Woche vorher ließ ich mir die Grippe Impfung machen. Habe vorher viel im Garten gearbeitet, mit der Heckenscheere und Baumscheere, könnte es eine Überlastung der Muskulatur sein, die sich hier bemerkbar machte??)

Als ich zu Hause war bekam ich von meinem Hausarzt Ibuflam 600 und Thermosalben , doch die Schmerzen wurden nicht besser.

Endes Jahres ging ich in die Notaufnahme da Sonntag es war, weil ich keine Medikamente mehr hatte.

Dort wurde mir Blut abgenommen und es wurde ein hoher Endzündungswert in meinem Blut festgestellt.

Dann wurde ein Rheuma-Gen-Test gemacht, der hat ergeben ich habe kein Rheuma-Gen in mir.

Ich wurde gleich in die Klinik eingewiesen. Ich bekam Kortison Infusionene, doch ganz genau kann mir keiner sagen was ich habe. Ich wurde nach 5 Tagen wurde ich entlassen da waren dich Schmerzen weniger, durch das Kortison.

Lt. meinem Hausarzt nahm ich die erste Woche 1 Kortison-Tablette, die zweite Woche 1/2 Tablette und danach 1/4 Tablette.

Die Schmerzen im Rücken und Oberschenkel sind weniger, doch jeden Morgen stehe ich mit Schmerzen in den Oberarmenm, Muskulatur und Gelenken auf.

Ich weiß nicht was das sein kann.

Schießlich ging ich zum Orthophäden, er röntgte meine Wirbelsäule und stellte fest, ein Nerv an der HWS und LWS waren eingeklemmt. Er renkte alles wieder ein, der Spannungsschmerz im Oberarm ließ nach. Es wurde auch ein Osteophorose Test gemacht, ich habe keine Osteophorose. Nun sagte mir mein Orthophäde ich solle eine Woche warten, wenn die Schmerzen nicht nachlassen, soll ich mich melden. Nun ist die Woche rum aber habe erst am 17.03. einen Termin bekommen. Jeden Morgen stehe ich mit Schmerzen in den Armen auf, die strahlen jetzt in den rechten Unterarm aus so dass im Zeigefinger, Mittelfinger, Ringfinger und der kleine Finger ein Taubheitsgefühl vorübergehend entsteht. Vielleicht hat schon jemand diese Art von Sympthomen gehabt und kann mir weiterhelfen. Ich laufe jetzt 4 Monate mit Schmerzen herum, bis jetzt kann mir keiner sagen was es ist. Würde mich echt freuen von euch einen guten Tip zu bekommen!!! :-(

Güße RosiLu :-(

Antworten
g+reenxie07


Ich weiss nicht wie alt du bist aber spontan käme mir z.B. Polymyalgia Rheumatica in den Sinn bei deinen Symptomen.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Polymyalgia_rheumatica]]

*:)

suuperm(om6x4


Nun ist die Woche rum aber habe erst am 17.03. einen Termin bekommen.

Nun, dass ist ja schon morgen. ;-)

Es kann durchaus von der HWS kommen und dann in die Finger ausstrahlen. M.W. ist es im Bereich der HWK 5-7 – je nachdem welche Seite und welche Finger. Bei einem MRT von mir stand damals es besteht eine Einengung der Neuroforamen in dem Bereich und dadurch wurden die Nerven gedrückt.

Wenn deine Blutwerte also wieder OK sind – wäre das eine Möglichkeit.

Da hilft dann aber, neben Physio, nur konsequentes Eigentraining – täglich – im Bereich Muskelaufbau und Dehnen.

_MPaKrva.tix_


Möglich, dass die Symptome noch Nachwirkungen von der Impfung sind. Oder du hast dir einen Virus oder Bakterien eingefangen. Wie ist der Entzündungswert aktuell? Immernoch erhöht oder wieder in Ordnung? Sollte zumindest weiter verfolgt werden.

Auch mal den CK Wert überprüfen und auf Borrelien und EBV testen lassen. Eventuell auch mal an ein Tropeninstitut wenden, da die Beschwerden immerhin während deines Urlaubs aufgetreten sind.

Klar, kann es auch sowas banales wie eine Verspannung sein. Klingt aber nicht so wirklich danach und der Entzündungswert spricht auch eher dagegen... und du hast ja auch nicht nur im Schulter-Arm-Bereich Probleme. Ich würde mich an deiner Stelle auch mal an einen Neurologen wenden und wie erwähnt auch mal mögliche Infektionen abklären lassen.

Vielleicht hat schon jemand diese Art von Sympthomen gehabt und kann mir weiterhelfen.

Ich habe ähnliche Beschwerden. Hab mir vor über 2 Jahren (vermutlich) einen Virus eingefangen. 2 Monate starke Schmerzen und Schwäche hauptsächlich in Oberarmen/Schulter/Brust und Oberschenkeln (sonst keine Beschwerden). Danach nur noch in den Oberschenkeln. Die Schmerzen haben über die Monate auch nach und nach etwas nachgelassen. Jetzt stagniert es. Komme trotz Sport und Physiotherapie nicht weiter. Kann nur ca. 2 km gehen, dann verkrampt oder versteift die Oberschenkelmuskulatur. Langes Sitzen und Stehen auch nur schwer möglich. Alle Untersuchungen bei den Ärzten bisher ohne Befund. War sogar in einer orthopädischen Schmerzklinik, was auch nichts brachte. Psychotherapie (Verhaltenstherapie) machte ich auch. Zwar mehr wegen einer PTBS aber die Schmerzen waren auch Thema. PTBS ist weg, Schmerzen noch da. Verhaltenstherapeut kommt hier nicht mehr weiter und lässt mich jetzt in eine tiefenpsychologisch orientierte Klinik für psychosomatische Beschwerden einweisen.

Gut, mein Erfahrungsbericht wird dir jetzt nicht viel weiter helfen. Wollte damit aber nur aufzeigen, was man mit langwirigen Muskelschmerzen so mitmachen kann und dass man auch einen langen Atem braucht um die Beschwerden, vor allem, wenn sie eine unbekannte Ursache haben, wieder in den Griff zu bekommen (falls dies überhaupt jemals möglich ist...).

s>upYerm!omx64


Noch was als Ergänzung

Dann wurde ein Rheuma-Gen-Test gemacht, der hat ergeben ich habe kein Rheuma-Gen in mir.

Ein Rheuma-GEN? Hm, ich kannte bisher nur Rheuma-Werte im Blut. Aber da gibt es so viele verschiedene und die meisten Ärzte machen unur 1 bis 3 – die Standardwerte halt.

Schreib mal, wie deine aktuellen Blutwerte sind – also der CRP Entzündungswert z.B.

RnosiLxu


Danke greenie07, supermom64, Parvati_ für euer Informationen. @:)

_Parvati_ geht es dir besser, sind deine Schmerzen weniger geworden?? Gute Besserung!!!

Ich war wieder beim Orthophäden, nun hat den Nerv an der linken Seite HWS eingerenkt, ein wenig Erleichterung danach. Er verschrieb mir Phisitherapie... Nun gut ich war schon ein Mal dort, die Therapheutin fühlte, dass alles verhärtet ist meinem Arm-Schulterbereich. Ich soll jeden Abend ein warmes Traubenkern-Kissen auf diesen Bereich legen. ( Diese Wärme tut mir sehr gut). Ich bin mir nicht sicher ob diese Punkt – Therapie mir weiterhillft, sie hat jedenfalls gut getan. Aber meine Oberarmschmerzen sind immer noch da. Ich stehe jeden Morgen manchmal in der Nacht damit auf. Nun schlucke ich erst mal weiterhin Ibuflam 6oo, mal sehen ob sich was bessert. Anfang April bekomme ich nochmals eine Blutuntersuchung, um zu schauen ob der Endzündungswert besser ist.

Ja Supermom64 im Dezember wurde mir in der Klinik ein Gentest gemacht um festzustellen ob ich das Rheuma Gen in mir habe.

Rheuma Gentest

Auch die Neigung zu Rheuma kann mit einem Gentest erkannt werden. Eine solche gentechnische Untersuchung wird auch angewandt zur Verlaufskontrolle von rheumatoider Arthritis. So wird es dem Therapeuten ermöglicht, eine frühzeitige Behandlung einzuleiten und so den Krankheitsverlauf zu mildern. Ein Rheuma Gentest wird bereits seit Jahren angeboten.....

Ich wünsche euch allen einen schönen Abend und nochmals tausend Dank @:)

Bis bald RosiLu

R&osiLxu


Guten Morgen Parvati und alle Anderen...

Oberarmen/Schulter/Brust und Oberschenkeln...

Nun ist einige Zeit verganen, der rechte Nerv wurde 4 Mal eingerenkt und bei mir wurde Manuelle Therapie an den Schultern gemacht, d.h. die Nerven an beiden Schultern wurden sanft massiert... danach noch mehr Schmerzen ..... Habe ein Reizstrom-Gerät mit nach Hause bekommen, es hilft nicht viel!!!! Dann die Blutuntersuchung hat ergeben dass der Endzündungswert noch da ist, etwas weniger geworden ist. Nur meine Schmerzen sind mmer noch das bis in die Handgelenke. Ich war vor kurzem im CT da wurde gesagt, ich habe kein Sehnenanriss, keine Verkalkungen, keine Polyartris aber Enzündung nicht ausgeschlossen. Ok, die Endzündung habe ich noch. Ich schlucke weiterhin Ibuflam 600 weil die Schmerzen nicht viel weniger geworden sind und das nun seit November letzten Jahres. :-/ Keiner kann echt sagen was los ist mit mir. Das einzige was mir gut tut sind Thermalbäder.... In dem Sinne gute Besserung an alle die Leiden und Schmerzen haben...schönen Sonntag @:)

Rrosxe4


Hallo, Rosit_u,

es kann sich wirklich um eine Überlastung der Muskeln durch die Gartenarbeit handeln. Ich sende Dir mal was zu lesen dazu

[[http://www.chiropraxis-schuster.de/tag/triggerpunkttherapie/]]

Die sog. scaleni an der Seite des Halses kannst Du selbst ertasten. Suche nach den mit einem Kreuz bezeichneten Stellen mit den Fingerspitzen, wenn Du einen schmerzhaften Punkt erwischt, ist das der Triggerpunkt. Wenn man Druck auf ihn ausübt, krümmt man sich möglicherweise zusammen vor Schmerz, es fühlt sich so an, als würde man auf auf einen Nerv drücken, aber gleichzeitig spürt man, dass der Übertragungsschmerz oder ein anderes Symptom reproduziert wird. Übe mit den Fingerspitzen an solchen Stellen Druck aus und bewege sie gleichzeitig in Richtung Halsseite, dabei sollte sich die Haut mit dem Strich der Finger mitbewegen. Der Massagestrich sollte nur etwa 3 cm lang sein, löse dann den Druck, setze die Finger wieder an die Stelle, wo Du mit der Massage begonnen hast und wiederhole die Bewegu ng 6x, wiederhole dies mehrmals am Tag.

Es wird auch der kleine Brustmuskel genannt, der sog. pectoralis minor, der auch ähnliche Symptome aufweist, hier ein Bild dazu

[[http://www.triggerpoints.net/triggerpoints/pec-min.htm]]

Die Kreuze sind wieder die Tp, die man massieren soll, der rote Bereich ist das Symptomenmuster. Um den kl. Brustmuskel zu finden, lege eine Hand hinter den Rücken und die andere Hand auf die Brust (so, als ob man jemanden um etwas bittet), und drücke die Hand dann gegen eine Wand hinter Dir, so merkst Du die Kontraktion des Muskels.

Zum massieren lege die Fingerspitzen der entgegengesetzten Hand auf den Muskel und lege die andere Hand zur Unterstützung des Drucks auf die Hand, massiere nun mit langsamen, tiefen und kurzen Strichen diagonal über die Brust nach unten, Du kannst Dich dazu auch hinlegen.

Mit der Zeit werden die Tp deaktiviert und die Symptome können vergehen.

Gute Besserung

saup9ermomx64


Wurde denn mal ein MRT der HWS und/oder BWS gemacht? Wie hoch ist denn der CRP-Wert? Kannst du mal deinen aktuellen Blutbefund – der wird ja wohl umfassend sein – einstellen? Ggf. also Foto hochladen und verlinken?

@ Rose

Das kann sein, erklärt aber nicht den erhöhten Entzündungswert, oder?

R\ojsiLu


Schulterschmerzen / Muskelschmerzen

Danke Rose und supermom64

Danke für die Informationen. Ich war schon beim Schiropraktiker. 18 Termine, es wurde der Nerv von der HWS auf beiden Schulterseiten mit dem Daumen leicht massiert. Es hat leider keine Besserung gebracht. Nun hatte ich das erste Mal eine ganz-Rücken-Massage bekommen, die war wohl zu kräftig, nun tut mir die HWS-Schulter-Partie auf beiden seiten der Maßen weh das ich nur mit Schmerztabletten leben kann.

Spermom ja ein MRT wurde gemacht.... Was ist CRP-Wert?....

Schönes Wochenende

RosiLu :-(

sjuperm7owm64


Was kam bei dem MRT raus?

CRP ist ein sog. Entzündungsmarker. Wenn eine Entzündung im Körper vorhanden ist, ist der Wert erhöht.

Wurde bei einem Neurologen mal die Nervenleitgeschwindigkeit gemessen? Z.B. von der HWS zur Hand ...

RlosixLu


Hallo supermom64,

z.z. mache ich Krankengymnastik, hilft etwas, aber sonst unverändert.

Die Schmerzen von der LWS gehen in die Oberschenkel-Muskulatur bis zu den Knien, rundherum hab ich diese Schmerzenm ich kann mich nicht hin knien. Die HWS, der Nerv wurde wieder eingerrenkt. Die Schmerzen in den Schultern/Oberarmen bis in die Handgelenke sind immer noch da. Kann die Arme immer noch nicht nach hinten tun bzw BH schließen usw.

Nun habe ich, wie du sagtest am 26.08. einen Termin beim Neurologen. Mal sehen was dabei rauskommt.

Vielen Dank nochmals für den Tip.

Herzliche Güße

Rosilu :°(

n&a0nSchexn


Du wirst an der HWS eingerenkt? Von einem Chiropraktiker? Mein Hausarzt und Orthopäde dürfen beide auf dieser Art einrenken, tun es aber nicht mehr, da es viel zu gefährlich und heute keine Standartmethode mehr ist. Ausserdem sprechen deine Probleme eher für einen Bandscheibenvorfall. Da Wärme dir gut tut, würde ich eher zu einer Überbelastung bzw übelsten Verspannungen oder Haltungsschäden denken.

Rauchst du?

Physiotherapie oder manuelle Therapie, sowie Massagen können hinterher Schmerzen verursachen.

Machst du bezüglich Rücken etwas sportliches? Gymnastik auf der Matte zum Beispiel?

R&oCsiLu


Danke nanchen,

eingerenkt hat mich mein Orthophäde. Dann mach ich Gymnastik mit dem große Gummiball. Lege meine Beine darauf bis Kniekehle, wippe dann nach rechts und links, dass soll gut sein für die LWS. Sonst kann ich im moment nicht zu meiner wöchentlichen Gym da ich nicht in die Knie gehen kann und meine Arme und Handgelenke schmerzen. Ich verstehen das alles nicht, es kann doch nicht sein das nach fast einen Jahr keine Besserung eintritt. Nein ich rauche nicht mehr, habe mal geraucht..die letzten 2 Jahre, nach dem Tod meines Mannes.

Schönen Abend @:)

DKin~op200x0


Du solltest zu einem internistischen Rheumatologen, evtl. auch mal in eine Muskelambulanz. Es gibt auch entzündlich rheumatische Muskelerkrankungen wie z.B. eine Polymyositis. Davon wieder unterschiedliche Formen. Da nützt ein Suchen nach einem "Rheuma-Gen" definitiv nichts. Das Rheuma-Gen macht nur Sinn bei einem Verdacht auf Morbus Bechterew oder einer damit verwandten Erkrankung Danach sieht es bei dir nicht aus.Bei Verdacht auf eine enlzündliche rheumatische Muskelerkrankung, könnte z.B. eine Muskelbiopsie weiterhelfen und manchmal finden sich ganz spezifische Blutwerte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH