» »

Ungeklärte Muskelschmerzen/ Oberarmschmerzen beidseitig

RHosxiLu


Guten Morgen Freunde, :)z

möchte mich wieder melden und dir mitteilen wie se so gelaufen ist mit meinen Schmerzen und der Therapie....

Es geht mir besser, meine Schmerzen sind zwar noch nicht ganz weg doch nach 3 Wochen mit 40mg Cortison, ist es bedeutend besser geworden. Ich kann ohne Schmerzen durchschlafen, es ist nur noch eine Spannung im Oberarm-Schulterbereich und Oberchenkeln da. :)z Seit einer Woche habe ich lt. Arzt nun auf 35 mg reduziert. Nächste Woche soll ich nochmals reduzieren auf 30mg. Wir sehen dann weiter wenn ich von der Tropenklinik Tübingen zurück bin. Der Arzt hat mich nach Tübingen überwiesen zu Blutuntersuchungen!!!!! Am 03. Nov.14 bin ich dann in Tübingen. Wollen wir mal sehen ob das noch was bringt, nach fast einem Jahr...

Wünsche euch allen ein schönes Wochenende.

Grüße :-)

R'oGse4


Hallo Rosit_u,

hier mal eine interessante Seite, da erfährst Du allerhand über Muskelverspannungen und ihre Folgen und wie man die die Verspannungen selbst behandeln kann, vielleicht hilft es Dir ja

[[http://www.muskel-und-gelenkschmerzen.com/schulterschmerzen-vorne.html]]

Rro;siLu


:)^ Herzlichen Dank!!

Werde mir den Link genau anschauen...

Schönen Wochenstart

Herliche Grüße :)

R)osi>Lu


Guten Aben, :)z

ich war am Montag, 3.11.14 in der Tropenklinik Tübingen. Das Blut wird jetzt auf alle Viren, Bakterin, Parasiten und was in den tropischen Ländern vorkommen kann untersucht. Es dauert ca. 3 1/2 Wochen bis ich Ergebnisse habe!!! Bin mal gespannt was und ob sie was finden. :)z

Dann mit dem Koritson bin ich bei 30 mg. Lt. Arzt sollten wir das tun. Mein Puls war immer so hoch. Bin noch nicht Schmerzfrei nach dem ich zrürück gefahren bin mit dem Kortison aber es geht mir bedeutend besser, bin echt froh, nach einem Jahr mit schlimmen Schmerzei.

Grüßle *:)

R#osixLu


Guten Abend,

bin mal wieder hier!! Ich fühle mich gut seit dem ich Cortison nehme ( seit Mitte Sept. 14), habe keine Schmerzen. :)z Bin jetzt bei 20mg seit einer Woche. Ich fahre langsam zurück damit. Habe nun ein Mondgesicht und in 4 Monaten 6 kg zugenommen :( Na ja, besser als Schmerzen!!

Vor einer Woche wurde ein kleines Blutbild gemacht : es ist nicht gerade gut..

Leukozyten 12,9

Erythrozyten 4,5

Hämoglobin 13,9

Hämatokrit 40,5

MCV 90,2

MCH 31,0

MCHC 34,3

Trombozythen 251

Quick/TPZ 115

INR Wert 0,94

Cholesterin 340 mg/dl

Creatinin 0,54

Harnsäure 5,75

CRP-quant. 9,49 Wert vom Sept. 14 1,64

_______________________________________________________

Wegen dem erhöhten Cholesterin habe ich nun Tabletten bekommen!!!

Von der Klinik in Tübingen habe ich immer noch keine Ergebnisse!!

Grüßle *:)

R'osiNLu


Endlich sind die Ergebnisse aus Tübingen da!!!

Die Ergebnisse vom Tropeninstitut sind nun beim Arzt.

Es wurden keine Parasiten oder tropische Krankheiten gefunden.

Ich bin so klug wie vor einem Jahr. Keiner kann mir sagen woher die Muskelschmerzen im ganzen Körper kommen!!!!! Es hat wohl zu lange gedauert bis ich in Tübingen war.

Nun ja, mittlerweile bin ich bei 15 mg Cortison und der Entzündungswert ist auf 0,9 mg, die Schmerzen sind nur noch minimal und ich hoffe es wird nicht wieder schlimmer bei weiterer Reduzierung vom Cortison.

Gruß

D4ANA1x5


Guten tag. Lass dich dringend auf Thoracic-Oulet-Syndrom (TOS) untersuchen. Deine Symptome passen... Die meisten Aerzte kennen TOS ueberhaupt nicht. Lg

RMoWsiuLu


Hallo und danke Dana 15,

werde mit meinem Arzt darüber sprechen. Ich selber habe auch noch nie davon gehört.

Schönen Abend

RCosiLxu


Nach langer Zeit wieder hier !!!

Hallo,

nach dem Bericht vom Tropeninstitut Tübingen sind nun die Symptome, mit Cortison weiterhin behandelt worden. Im März hatte ich noch 15 mg Cortison, dass wurde lt Dok weiter mg Weise zurückgefahren. Mitte August war ich bei 5mg, dann sollte ich auf 2,5 zurückfahren, dass tat ich dann die Ernüchterung, die Schmerzen kehrten zurück, nicht so schlimm wie vorher. Die Muskulatur rund ums Knie, etwas die Oberarme schmerzten. Die Blutwerte hatten sich aber stetig verbessert. Ich rief den Dok an, er sagte mir ich soll auf 5mg zurück gehen. Seit dem nehme ich diese 5 mg habe aber weiterhin Schmerzen in den Knien (ich kann sie nicht anwinkeln, Treppen rauf oder runter erschwerlich) und Oberarmen. Ich war dann beim Orthophäden, der hat sich alle Berichte von der Klinik, Rötgen, CT und Tübeingen angeschaut und meint das sei eine schwächere Art von Rheuma. Nun soll ich zu einem Rheumathologen gehen. Wie kann das sein, der Gentest HLA 27 wurde doch gemacht und man sagte mir ich habe kein Rheuma. Nun verstehe ich nichts mehr!!!!!

Muss das nun mit meinem Arzt besprechen und schauen ob ich zum Rheumathologen soll oder nicht. zzz

Dann seit dem ich Cortison nehme hatte ich im Oktober 2015 nur 15 mg Vitamin D , wo doch Erwachsene 50 - 50 haben müssen. Musste den Test selber bezahlen. Nun schlucke ich 1000mg Vitamin D. am Tag. Mal sehen ob es besser wird.

Vielleicht gibt es Jemanden der die gleichen Sympthome hat, dann bitte um Antwort.

Schönen Abend

RosiLU *:)

s<porxtfan


Ich bin so klug wie vor einem Jahr. Keiner kann mir sagen woher die Muskelschmerzen im ganzen Körper kommen!!!!! Es hat wohl zu lange gedauert bis ich in Tübingen war.

Wie, keiner kann dir sagen, woher die Muskelschmerzen kommen? Du hast doch eine entsprechende Diagnose!

Nun soll ich zu einem Rheumathologen gehen. Wie kann das sein, der Gentest HLA 27 wurde doch gemacht und man sagte mir ich habe kein Rheuma. Nun verstehe ich nichts mehr!!!!! Muss das nun mit meinem Arzt besprechen und schauen ob ich zum Rheumathologen soll oder nicht. zzz

HLAB27 ist nur ein Test auf eine bestimmte Rheumaart, es gibt aber über 400 Rheumaarten! Und du hast eben (vermutlich) eine andere davon, nämlich Polymyalgia rheumatica.

ReoqsiLxu


Danke sportfan,

ja du hast Recht, der Rheumathologe meinte ich habe Weichteilrheuma, amehesten Polymyalgia rheumatica. Ich nehme weiterhin die 5 mg Cortison und bei Bedarf Ibuflam 600. Die Schmerzen in den Knieen, Oberschenkelmuskulatur, Oberarm und manchmal Unterarmmuskulatur sind ständig da mal stärker mal weniger stark. Die letzten Blutwerte waren wieder besser , der Entzündugswert ist von 2,14 auf 0,99. Auch Vitamin D ist von 15 auf 28,5 (bei 1000/Tag seit Oktober 16). Beim nächsten Termin im April, will der Rheumathologe mir ein anderes Medkament geben damit wir mit Cortison aufhören können. Ob das so gut ist weiß ich nicht.

Schöne Woche *:) :)*

Utrmelxino


Hallo,

ich habe seit 4 Monaten die gleichen Symptome und auch die Odyssee der Behandlung hinter mir.

Den letzten Schub dieser Art hatte ich vor 7 Jahren. Der war nicht so extrem wie dieser, hatte mich aber schon sehr eingeschränkt. Damals dauerte es ca. 1 Jahr bis sich alles wieder einigermaßen normalisiert hatte. Ich nahm ich nur leichte Schmerzmittel um die Symptome zu unterdrücken. Bei dem damaligen Ärztemarathon ist keine Diagnose gestellt worden.

Der HLA-B27 Wert war nicht vorhanden und auch sonst keine Rheumawerte festzustellen. Im laufe der Jahre bekam ich immer mal wieder leichte Schübe, die aber nicht so schlimm waren und mich nicht sehr einschränkten.

Dieser sehr starke Schub den ich jetzt erleben musste brachte mich dazu mich nicht mit ungesicherten Diagnosen abspeisen zu lassen, sondern zu versuchen eine Erklärung für die Situation zu finden.

Ich fand einen Professor an einem Klinikum der mir zuhörte und viele Untersuchungen durchführte.

Das Ergebnis:

Der erhöhte CRP Wert, die geschilderten Symptome, das schnelle Ansprechen auf Dexamethason und der Verlauf der Erkrankung ergibt eine HLA-B-27-Antige negative Spondylarthritis.

Ich hoffe immer noch auf eine Normalisierung ohne Medikamente und versuche daher so wenig wie möglich zu nehmen.

Aber durch die Diagnose weiß ich, dass es Medis gibt die mir mein Leben leichter machen können.

Eine schmerzfreie Zeit euch allen. :p>

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH