» »

Leere im Kopf, Verdummung?

Sgpadxel hat die Diskussion gestartet


Zeit, geschätzt seit 4 oder 5 Monaten, eine "Krankheit", zu der ich keine Erklärung finde.

Ich habe folgende Symptome: mehrmals am Tag ein paar Stunden eine starke "Leere" im Kopf, ohne Gedanken, fühle mich richtig dumm, Müdigkeit, vermehrt Kopfschmerz, sexuelle Antriebslosigkeit (zwischendurch genau das Gegenteil, dann über Stunden "bedingungslose Geilheit"), starke Sprachprobleme während dieser Kopfleere-Zeit (bringe keine Sätze zu Ende, vergesse beim Sprechen die Geschichte, verliere den Faden, mir fehlen Worte, die ich sonst immer wusste, benutze die falschen), Konzentrationsschwierigkeiten beim Schreiben, Lesen und vor allem Zuhören, verwirrte und verstörende Gedanken, lache wenig (auch weil ich meist gar nicht verstehe, warum gelacht wird), vergesse alles Beiläufige und viele Situationen, Namen, mein eigenes Alter, der Kontakt zu Frauen stagniert seitdem extremst, ... Mir würde noch viel mehr einfallen.

Manchmal ist aber auch alles ganz normal.

Zusätzlich leide ich unter Durchfall seit einigen Jahren. (Wird mit Milch schlimmer, aber mit Kaba besser...!? ??? ;-D )

Psychosomatische Ursachen würde ich ausschließen, ich hatte schon eine depressive Phase. Die hat sich ganz anders angefühlt.

Ich wurde eigentlich immer als sehr offen, witzig, aufgeweckt und intelligent bezeichnet, aber zur Zeit fühle ich mich aber eher gegenteilig und sehe auch so aus (wird mir auch oft gesagt).

Ich beantworte sehr gerne auch die peinlichsten Fragen, aber bitte fragt! :)

Zum Arzt kann ich erst in einer Woche, da ich nicht zu Hause bin. Aber den Beiträgen in einigen Foren nach zu urteilen werde ähnliche Symptome einfach mit Antidepressiva oder gar nicht behandelt...

Liebe Grüße und vielen Dank

Spadel

Antworten
S"padxel


Entschuldigt! Das sollte anfangen mit:

Hallo liebe Leute,

ich habe seit einiger .....

Danke euch!

:)

Ruigh_tNoxw


Mir würde spontan einfallen: Einmal deine Schilddrüsen überprüfen lassen und das du beim Neurologen vorstellig wirst.

Slpa}del


Danke für die schnelle Antwort!

Jap, Schilddrüsenunterfunktion hatte ich auch schon überlegt..

Ich setze mal alles daran, dass mein Hausarzt mich überweist. :)

a0ndersZ_als_aandeJrxe


Ich habe folgende Symptome: ...

Wie ernährst du dich? Was rauchst du? Was spritzt du dir?

Zum Arzt kann ich erst in einer Woche, da ich nicht zu Hause bin.

Verstehe nicht. Da wo du bist, ist Ärztemangel?

Ich kenne deine Symptome nicht, aber

mehrmals am Tag ein paar Stunden eine starke "Leere" im Kopf, ohne Gedanken

wäre die Beschreibung einer erfolgreichen buddhistischen Meditation. Wahrscheinlich hast du einen Schaden, aber genieße ihn, solange du keinen Doc findest.

SOpad+el


Danke auch dir!

Ich sehe das jetzt mal als einen ernst gemeinten Beitrag und beantworte brav die Fragen, auch wenn ich echt lachen musste. :)^

Ich ernähre mich relativ normal, aber sehr fleischhaltig: 3 Mahlzeiten, täglich Fleisch, ca. einmal die Woche Fisch, so gut wie täglich Gemüse und Obst. Ich esse fast nie fast food. Ich trinke zu wenig (manchmal nur einen halben Liter Flüssigleit insg.) und ich habe deshalb mal eine Probewoche mit min. 2,5 Litern Wasser täglich gemacht. Leider hat das auch nichts geholfen. Außerdem musste ich da dann halt alle 5 Minuten aufs Klo. Schwitzen tue ich auch genug.

Ich rauche Zigaretten, ungefähr 5-6 am Tag, und ab und zu mal ein Glückszigarettchen. Außer zur Impfung und zur Spreißelentfernung hatte ich nie eine Nadel unter der Haut.

Natürlich ist hier kein Ärztemangel, aber ich bin auf Durchreise und halte mich immer nur ein paar Tage an einem Ort auf. Um so spontan zum Arzt zu gehen, ohne Überweisung, fühle ich mich nicht schlecht genug. Ich will nicht unnötig Stress machen.

Dein pe zwei letzten Sätze lasse ich mal schmunzelnd unbeantwortet. ;-)

Ach ja: Ich bin 23 Jahre alt.

Czakoimxhe


ab und zu mal ein Glückszigarettchen

Dann kannst du dir den Gang zum Arzt sparen.

Erhemaligverw Nutze*r (=#46,7193x)


Glückszigarettchen

Schließe mich der Vorrednerin an. Die von dir geschilderten Probleme können durchaus mit deinem THC-Konsum in Zusammenhang stehen.

wDi7enerW200x8


[[http://www.stern.de/gesundheit/studie-zu-cannabis-konsum-wer-staendig-kifft-wird-dumm-1885133.html]]

S`paxdel


Ich bedanke mich hiermit schonmal für alle bisher geschriebenen und alle noch folgenden Antworten, dass ich das nicht immer schreiben muss.

Natürlich habe ich daran auch schon gedacht. Dennoch mache ich das sehr unregelmäßig in Abständen von Wochen bis Monaten. Angefangen habe ich im Erwachsenenalter. Zur Prüfungsphase in diesem Semester habe ich 6 Wochen lang nichts dergleichen zu mir genommen und es wurde wirklich nicht besser. Denkt ihr trotzdem, dass das damit zusammenhängt?

Wenn jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat oder vertrauenswürdige und seriöse Studien (bitte nicht Bild, Vice, Stern oder Bravo) hat und wirklich dort das Problem sieht, her damit! ;-)

m5ond+!sternxe


Denkt ihr trotzdem, dass das damit zusammenhängt?

Ja, aber wohl höchstens indirekt. Wenn Du 6 Wochen mal nichts rauchst, sollte es eigentlich schon eine Veränderung geben. Es gibt wohl noch ein anderes Problem in diesem Zusammenhang. Was könnte das sein?

Ich beantworte sehr gerne auch die peinlichsten Fragen, aber bitte fragt! :)

Vielen Dank für die Einladung! ;-) :-D :-/

Ist es mir gelungen? Habe ich Dir eine peinliche Frage gestellt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH