» »

Lumbalpunktion unter Dormicum/ Propofol möglich?Verdacht auf MS

J@anua"rblumxe hat die Diskussion gestartet


Ich bin so ein Schißhase und bei mir steht eine unangenhme LP an.Mein Neurochirug hat mich jetzt zum Neurologen überwiesen, da ich Ausfallerscheinungen in den Beinen habe.Allgemeines Schwächegefühl und Depressionen. Eine Stenose in der HWS, und eine leichte Foramenstenose in der LWS. Die ist aber nicht für meine Schmerzen beim Treppensteigen in den Beinen zuständig.

Der Neurochirug möchte gern alles Weitere, wie z.B eine Borreliose oder MS ausschließen, deshalb die LP.In seiner Praxis hat er schon so ein hochmodernes Nervenmeßgerät stehen. Ich wurde damit untersucht, und es zeigte an, dass etwas mit meinen Nervene bzw. Nervenbahnen nicht ok ist. Freitag muß ich zum Neurologen, und der soll mich dann zu einer LP ins KH einweisen.Da ich schon viel über Lumbalpunktionen gehört habe, und ich große Angst vor dieser Untersuchung habe, würde ich mich gedrn in eine Art Schlafzustand versetzen lassen. Eine Vollnarkose gibt es wegen des Nutzenrisikos und wegen der Erschlaffung der Muskulatur während des Eingriffes nicht. Ich dachte an so eine Narkose, die man auch bei einer Darmspiegelung bekommt. Propofol oder Dormicum.

Hat jemand von Euch schon so eine Untersuchung mit den Mitteln hinter sich?Valium oder Tavor bzw. Diazepam wirken bei mir gar nicht.Ich komme aus NRW, kann mir da jemand eine gute Klinik empfehlen, die das machen?

Vielen Dank! :)^

Antworten
Sdchlitz:augex67


Was befürchtest Du denn genau?

Der Einstich ist schmerzhalft wie eine Blutabnahme im Arm, eben nur am Rücken. Aushaltbar, eine Wurzelbehandlung beim ZA ist unangenehmer.

Ich würde nur jemanden ranlassen, der das schon öfter gemacht hat und nicht gerade einen Studenten.

Man sitzt mit krummem Rücken vorgebeugt, es dauert so lange, bis die Röhrchen eben gefüllt sind.

Wichtig ist anschließend, viel zu trinken und zu liegen.

Ich hatte das 3 x im Leben. Klar, angenehm ist das nicht, aber man muß sich nun auch nicht in irgendwas reinsteigern. Jeder Schnitt mit dem Gemüsemesser in den Finger oder eine Brandblase vom Bügeleisen ist unangenehmer.

Man überlebt es. Es sind höchstens 10 Minuten im Leben. Warum kann man sich nicht einfach mal entschließen, das auszuhalten? Auf die obigen Spritzen wird sich niemand einlassen, Du wärst ja wie ein schlaffer Sack, wie willst Du da so sitzen, wie es benötigt wird? Warum solche Risiken eingehen??

S+un~flowerC_73


Naja, bei Kindern wird's ja auch mit Betäubung gemacht. Die Frage ist nur, ob man da zwischen den Wirbeln noch besser durchkommt, wenn die mit rundem Rücken liegen... weniger verknöchert als Erwachsene halt.

@ Januarblume:

Ich hatte noch keine LP, aber mehrere Spinal-/Periduralanästhesien, die vergleichbar gelegt werden. Es ist wirklich wichtig, dass man mit ganz rundem Rücken ruhig sitzt, damit überhaupt der Zugang da ist.

Aber: Die Haut um den Einstich wurde bei mir vorher mit mehreren kleinen Hautspritzen betäubt, so dass ich nichts mehr gespürt habe. Leichtes Druckgefühl, aber das war wirklich harmlos.

Sprich' mit den Ärzten über Deine Angst und schau, was sie anbieten können. Allerdings ist es schon so, dass man durch manche Sachen einfach mal durch muss.

mlacrGion9 aus }wixen


ich habs ohne was gemacht

so viele unserer patienten auch

der stich tut nicht mehr weh als eine blutabnahme

zahnarzt ist weitaus schlimmer

Jwa1nuarBblumxe


Ich glaube Euch dass Ihr es ohne Narkose gemacht habt. Aber, ich bin nunmal Angstpatientin. Es gibt Leute, da treffen sie nicht gleich den Punkt, dann wird rumgestochert. Ich hab schon zig Infiltrationen in diesen Bereich bekommen, alls aushaltbar.Leider hab ich bei solch kleinen Eingriffen immer große Angst. Selbst ne Balsenspiuegelung und Wurzelspitzenresektion hab ich unter Narkose machen lassen.

Stellt Euch mal vor, vor Angst bewege ich mich, und die Nadel landet woanders?

Gibt es denn jemanden, der es unter Beruhigungsmittel hat machen lassen?

S%uLnfElo8wer_x73


Die Frage ist einfach, ob es wg. der Sitzposition wirklich machbar WÄRE. Oder nicht. Darum solltest Du mit Deinen Ärzten sprechen.

Und: JA, ich glaube Dir, dass Du Angstpatientin bist und es die Hölle ist. Aber wenn es NICHT geht, hilft Dir auch nicht weiter, Dir nur die negativen Aspekte vor Augen zu führen? Du könntest und solltest Dir dann auch sagen, dass Du es schaffen kannst. Statt die Angst so hinzunehmen.

JwoGhannga8x4


Blasenspiegelungen und Wurzelspitzenresektionen tun auch weh. ;-)

S2unfDlowWer_7x3


Es ist jetzt doch relativ egal, was ach weh tut. Als Angstpatienten mit der Vorstellung, durch eine plötzliche Bewegung bei der LP Probleme zu bekommen, ist die Lage anders.

Aber evtl. gibt's keinen anderen Ausweg als "Augen zu und durch". Und erfahrungsgemäß wendet das Pflegepersonal schon die entsprechenden Klammergriffe an...

E;hemalnige]r Nutzer4 (#r525692x)


Ich bin auch schisshase...habe gesagt, dass ich vorher was gegen die Angst haben will (lmaa Tabletten). Hatte trotzdem noch Angst, aber es war überhaupt nicht schlimm. Musste mich hinsetzen, nach vorne beugen und habe mich an der Schwester festgekrallt. Dann haben wir uns unterhalten über dies und das, es kam ein kurzer stechender schmerz und dann tat es nicht mehr weh. Hatte vorher auch viel schlimmes gelesen.. du packst das!

F-lamGechenx79


Sprich gleich mit dem Neurologen und frage, ob man dir was zur Beruhigung geben kann. Ich denke schon, dass es geht.

Ich hatte es bereits 2x...ohne Beruhigungsmitteln und ich fand es auch nicht schlimm,aber ich finde es unmöglich, dass man hier anderen "seine" Stärke aufzwingen muss. :-/

Es gibt auch Leute, die lassen ne Magen – oder Darmspiegelung ohne Sedierung machen....würde mir nie im Traum einfallen und dazu steh ich auch.

Immer schön leben und leben lassen ;-)

Ich drück dir die Daumen, dass alles gutgeht.

Ich hatte im Übrigen auch hinterher keinerlei Probleme, keine Kopfschmerzen oä.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH