» »

MS Symptome aber keine MS?

eyrdbXeerfexe79 hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Forumsbenutzer,

ich habe folgendes Problem, und ich hoffe ihr könnte mir weiter helfen.

Also meine Geschichte beginnt etwa vor 8 Jahren, als ich plötzlich in den Armen und Beinen eine Schwäche spürte, die dann nach kurzer Zeit zu einer Lähmung aller Extremitäten (Tetraparese) führte. Ich hatte zwar Gefühl darin, konnte sie nur nicht mehr bewegen.

Nach 24 Stunden bildete sich die Lähmung zurück und eine Lumbalpunktion und MRT brachten aber keine Klärung. Im Laufe der Jahre bekam ich diese Tetraparese weiter 2 Mal. Nur dauerte es nicht mehr so lange.

Vorletztes Jahr im November bekam ich Gesichtsschmerzen. Immer in der rechten Gesichtshälfte. Besuche beim Orthopäden ergaben erst Bandscheibenvorfall in der Halswirbelsäule. Als ich dann zu einer Neurologin bin, erzählte sie mir, es ist kein Bandscheibenvorfall, aber auf den Röntgenaufnahmen waren Läsionen zu sehen. Dann kam ich ins Krankenhaus und wurde dort auf den Kopf gestellt. Cortison bekommen und ins MRT musste ich.

Heraus kam, ich habe auch Läsionen im Kopf. Erneut musste ich eine Lumbalpunktion über mich ergehen lassen :-( , aber wieder ohne wirklich eine Erklärung zu haben.

Meine Neurologin erzählte mir im Nachhinein, die Anzeichen sprachen klar für eine MS, die könnten sie aber durch die Untersuchungen ausschließen.

Seit kurzem habe ich immer wieder Schmerzen in der rechten Hand und auch mal im Arm, wenn ich sie belaste. Die Gesichtsschmerzen habe ich jeden Tag und auch die Tabletten helfen nicht.

Ich persönlich glaube immer noch irgendwie, dass es vielleicht mit MS zutun haben könnte. Aber keiner kann mir da wirklich helfen. Traue mich da auch schon überhaupt nicht mehr zum Arzt zu gehen, weil ich ja weiß, was die sagen werde. Die Symptome sind ja da, genauso wie die Läsionen.

:°( Was kann ich noch machen? Einfach abwarten?

Antworten
Z\yanZkalki


Hallo Erdbeerfee,

grundsätzlich würde ich Dir raten, eventuell in eine neurologische Klinik zu gehen, um dort noch einmal alle Untersuchungen machen zu lassen, die zur Diagnostik einer MS relevant sind.

Eine Frage: Trinkst Du seit langer Zeit Light-Getränke? Das klingt zwar etwas abstrus im ersten Moment, aber in Studien wurde schon gezeigt, dass Aspartam (in Light Getränken enthalten) die Symptome einer MS hervorrufen kann, ohne dass eine MS vorliegt.

Aber zu den Läsionen, was sagen denn Deine Ärzte, woher sie kommen? Läsionen entstehen ja nicht einfach von ungefähr, wenn da was ist, muss es doch eine Ursache dafür geben.

e#rdbeerfiee7x9


Also Light-Getränke trinke ich kaum. Mehr oder weniger Kaffee und Mineralwasser.

Die Ärzte meinten das die Wahrscheinlichkeit bestehen würde, dass ich mal eine Hirnhautentzündung gehabt hätte, die nicht erkannt wurde.

Aber m. E. merkt man doch, wenn man so etwas hat. Jedenfalls haben sich die Läsionen im Kopf in den letzten 8 Jahren nicht verändert.

In einer Neurologischen Klinik war ich bereits, wo halt die oben beschrieben Untersuchungen gemacht wurden.

Zuyanxkali


Das ist wirklich eine dumme Situation in der Du da steckst. Ständig die Angst vor einer Krankheit + die dazugehörigen Symptome, aber nicht den Namen der Krankheit kennen.

Hast Du Dich hier:

[[http://www.ms-forum.de/multiple-sklerose-infos/index.php?w3pid=ms]]

mal umgesehen?

Ansonsten würde ich eventuell mal hier die Userin Brombeerküchlein anschreiben, sie kennt sich mit ALS sehr gut aus und kann Dir vielleicht auch wirklich brauchbare Ratschläge geben, hinsichtlich der Schritte die Du bei MS-Verdacht machen kannst.

Alles erdenklich Gute für Dich!

LjieblinCgskinxd


Hallo erdbeerfee,

Kannst du dich an einen Zeckenstich erinnern? Borreliose kann auch Symptome einer MS auslösen.

Liebe Grüße Lieblingskind :-)

eXrdb0eerfxee79


Vielen dank für den Link. Ich werde dort mal schauen.

Auf Borreliose wurde ich auch getestet ohne Befund.

E)hemalig}er Nutzxer (#52x5692)


Ich hatte haargenau das gleiche. War in einer neurologischen Klinik. Die komplette ausschlussdiagnostik wurde gemacht. Zum Glück ohne Befund. Ich wurde dann Elan eine psychosomatische Station überwiesen. Anfangs konnte ich nicht glauben, dass meine körperlichen Symptome psychische Probleme zur Ursache haben sollten

. Aber nach 8 Wochen Therapie ging es mir besser und die Beschwerden (kribbeln, taubheitsgefühle, Schwindel & Sehstörungen waren weg). Vielleicht solltest du das auch mal als Möglichkeit hinterfragen...ich zb hatte keine schlimmer Kindheit, wurde auch nicht vergewaltigt oder so aber trotzdem hatte (habe) ich eine psychische Erkrankung.

L@ieblbingsk&ind


Weißt du welche Tests auf Borreliose gemacht wurden?

e?rd\beerfxee79


ich habe das jetzt schon länger als 8 wochen und in einer Therapie war ich auch schon lange vorher.Aber besser ist bei mir dadurch nix geworden so gehts mit ja gut bis auf die Gesichtsschmerzen und das mit meiner hand es ist sogar schlimmer geworden.

e:rd4beer+fee7x9


Um deine Frage zu beantworten Lieblingskind es wurde nur eine Lumbalpunktion gemacht.

SIab_rinxaA


Hey,

ich würde dir, wie Zyankali, raten, in einer neurologische Klinik zu gehen, am besten fragst mal Google, ob es in deiner Nähe ein MS-Zentrum gibt.

Ich hatte bei der Liquor-Untersuchung keine Anzeichen für MS, hab es aber trotzdem. So aussagekräftig ist das auch nicht immer.

LG

SabrinaA

tEemarxe


Also bei den von Dir beschriebenen Symptomen als Neurologin MS auszuschließen, halte ich schon für mutig. Hast Du mal gefragt, woraus sie genau ablesen kann, dass es keine MS ist?

Ich kenne eher den umgekehrten Fall, dass man aufgrund der doch sehr unterschiedlichen Symptomatik MS erst mal nicht ausschließt.

Helfen kann dir nur eine Klinik, die auf MS Diagnostik spezialisiert ist. Damit würde ich mir nicht viel Zeit lassen, denn je schneller MA behandelt wird, umso besser. Auch wenn du schon in einer neurologischen Klinki warst; Gehe in eine andere Klinik, das Thema ist zu wichtig, um sich auf eine Meinung zu verlassen.

Ich drücke die Daumen

exrdbTeer0fee7x9


Erst mal danke für die Antworten die mir endlich mal was gebracht haben, habe auch schon nach Ms–Zentren geschaut und es gibt welche in meiner Nähe!!Ich hoffe nur wenn ich das mache das man mir endlich was vernünftiges sagen kann und ich nicht wieder mit nix nach hause gehe.Ich möchte endlich konkrete Aussagen!!!Aber auch wenn mir die Ärtze gesagt haben das ich es nicht habe geglaubt habe ich es nicht, meine Neurologin war der Meihnung das es nicht so ist und das Thema für sie erledigt ist. Zu ihr gehe ich nicht mehr.

STabrinEaxA


Dann viel Erfolg mit den MS-Zentren ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH