» »

Was habe ich, nächste sinnvolle Schritte?

O`bertsha&usener hat die Diskussion gestartet


Ich, männlich 37 Jahre, habe seit 2003 Probleme. Es fing damit an, dass ich mich krank fühlte (abgeschlagen, ich fühlte mich wie gerädert -morgens am schlimmsten- glasige Augen, Muskelschmerzen im Nacken/Rücken, allgemeines Krankheitsgefühl, zittrig Schwäche). Großes Blutbild machen lassen, keine Befunde. Nach zwei/ drei Wochen verschwanden die Symptome wieder. Ungefähr zwei, drei Monate später das gleiche Spiel: aus heiterem Himmel waren die Symptome wieder da (wieder Blutbild, sogar ein Aidstest, Allergietest -ohne Lebensmittel), alles ok. So zog sich das über die Jahre hin, ich akzeptierte, dass praktisch vier, fünf mal die Symptome kamen und jeweils eine Zeit blieben. Leider hat sich der Zustand kontinuierlich verschlechtert, bzw. sind die beschwerdefreien Intervalle kürzer geworden, bzw. bin ich auch in diesen Phasen müde/abgeschlagen (schwächelnde Libido, schwankende Hormonwerte etc.). Auch führen die Nackenverspannungen -ich denke es kommt daher- inzwischen zu Schwindelattacken (damit verbunden auch Gedächtnisprobleme, Schusseligkeit etc.)

Folgende Untersuchungen wurden aktuell durchgeführt:

-wieder großes Blutbild, ok

-Zuckertest, ok

-EBV (Reaktivierung möglich, aber strittig)

-Schimmelpilztest, ok

-Hepatitis Test, ok

-Mrt Kopf, ok

-Schlafapnoe negativ

Der Arzt meinte es könnte etwas mit Allergie/Histamin (wie gesagt, die Augen sind immer glasig, auch habe ich Augenringe bekommen) zu tun haben, ich sollte doch zwei, drei Lorano Tabletten am Tag (mal für drei Tage nehmen). Wären die Symptome dann immer noch voll da, könne man Allergien aber ausschließen (Ist das korrekt?)

Kann das wirklich immer wieder eine Reaktivierung von EBV sein?

Was würdet Ihr an Untersuchungen empfehlen?

-Borreliose (müssten die Symptome nicht durchgängiger sein?)

-HWS-Syndrom (wären nicht auch hier die Symptome dauerhaft vorhanden?)

-Hashimoto (wäre doch aus dem Blutbild ersichtlich gewesen, oder?)

-Nebennierenschwäche?

Habt Ihr eine andere Idee? Ich wäre echt dankbar!!

Antworten
g2lgadiCahtxoraz


Hast du deine EBV und Schilddrüsenwerte da und könntest sie mal posten?

O@berqtshCausexner


Danke erst mal!

EBV:

EBV VCA IgG >750 U/ml, EBV VCA IgM 17,4 U/ml, EBV EBNA 1 IgG 372 U/ml , EBV EA IgG 64,2 Text bei dem Befundbericht: ."...spricht für eine Reaktivierung einer alten EBV-Infektion......"

Schilddrüsenwerte folgen (habe eben nochmal eine Kopie des Großen Blutbildes angefordert), denke aber die waren "unauffällig" sonst hätte der Arzt ja etwas gesagt, oder?

_8Par1vatxi_


Wie sieht es mit Ernährung und Sport aus? Hast du eventuell beruflich oder privat Stress oder andere Sorgen? Kann ja durchaus auch psychosomatisch sein das Ganze, vor allem, wenn keine genaue Ursache gefunden wird.

Ansonsten wäre es auch ganz gut, wenn du mal ein komplettes aktuelles Blutbild rein stellst, inkl. der Referenzwerte des Labors.

Osber=t/shauNsener


Eben wurde mein Blutbild gefaxt (Ich war ja das letzte mal beim Arzt als mir wieder so schwindelig war, da wurde direkt Blut abgenommen). Die meisten Werte sind im Normbereich aber BZ (ist der Blutzucker, oder? war bei 34!!! Normwerte 74- 106). Ich glaube das erklärt zumindest in dem Moment warum es mir so schlecht ging (Unterzuckerung), oder? Was kann die Ursache hierfür sein?

Leicht erhöht sind folgende Werte: ALB, ALBAB, CA, HKT, erniedrigt GAMM

_*Parxvati_


Wie gesagt: Komplettes(!) Blutbild mit allen Werten und den dazugehörigen Referenzwerten posten. Sonst kann man das ganze nicht wirklich beurteilen.

Ich glaube das erklärt zumindest in dem Moment warum es mir so schlecht ging (Unterzuckerung), oder? Was kann die Ursache hierfür sein?

Ich würde da erst mal schauen, wie es denn so mit der Ernährung ausschaut (Was isst du und wieviel? Wieviele Portionen am Tag?). Habe ich ja bereits im letzten Post gefragt. In dem Zuge wäre auch gut zu wissen, ob du Sport treibst und wie viel und/oder ob du dich andernweitig körperlich belastest z.B. im Beruf.

Hat denn der Arzt noch nie was zu den Blutwerten gesagt?

miusicurs_6x5


Bei Muskelproblemen (Verspannungen usw.) besonders auf eine gute Versorgung mit Vitamin D, Magnesium und auch Calcium achten!

Da Vit.-D-Mangel sehr häufig ist, sollte zunächst der Blutwert bestimmt werden (25-OH-D).

Weitere Infos z.B. unter

[[www.gaertner-servatius.de/spektrum/vitamin-d-mangel.php]]

[[www.praxis-bismarckplatz.de/leistungen_vitD.html]]

Sehr ausführlich auch:

[[www.ht-mb.de/forum/vbglossar.php?do=showentry&id=81]]

OUberthshaHursexner


Hier das Blutbild: (in Klammern immer der Normwert) A1G 4,2 (2,9-4,9),A1GAB 3,2 (1,3-3,8), A2G 8,2 (71,-11,8), A2GAB 6,3 (5,1- 8,5), ALB 66,6 (55,8- 66,1), ALBAB 51,4 (40,2- 47,6), AP 63 (40-130), BASO 0,5 (0-1,5)BET1 6,0 (4,7-7,2), BET1AB 4,6 (3,4-5,2),BET 2 4,1 (3,2-6,5), BET2AB 3,2 (2,3-4,7), BILI 0,9 (<1,2), BZ 34 (74-106), CA 2,56 (2,05-2,55), Chol 180 (<200), CK 137 (<190), EIW 77,2 (61-79), EOS 0,5 (0-7), ERY 6,01 (4,70-6,10), FE 94 (33-193), GAMM 10,9 (11,-18,8), GAMMAB 8,4 (8,0-13,5),GGT 23 (<60), GOT 29 (<50), GPT 27 (<50), HB 17,9 (14-18), HBA1 5,1 (4,5-6,1), HBA1B 32,2 (25,7-43,2), HDL 47 (>40), HKT 55 (42-42), HSRE 5,0 (3,4-7,0)HST 24 (16,6-48,5), IGA 135 (70-400), IGE 20,4 (<100), IGG 760 (700-1600), IGM 49 (40-230), K 3,8 (3,5-5,1), KREA 1,07 (0,84-1,25), LDH 249 (<250), LDHD 2,43, LDLF 114, LEUK 5,6 (3,8-10,8), LYMP 28,9 (19-48), MBG 100, MCH 29,8 (28-32), MCHC 32,5 (32-36), MCV 91,5 (80-94), MG 0,87 (0,66-1,07), MONO 7,9 (4,0-12,0), NA 144 (136-147), NEUT 62,2 (40-74), RDW 13 (<15), THRO 251 (130-450), TRAN 321 (200-360), TRIG 94 (<150)

O{berFtshause9ner


Ach, sorry: Was der Arzt meinte? Wäre alles ok, ich solle mal einen Monat Orthomol nehmen, vielleicht ein Infekt....

Zu meiner Ernährung. Ich esse "normal", denke ich. Zum Frühstück, zwei drei Vollkorntoast (Käse/Wurst), manchmal Müsli, Mittagessen (von Salat, über Pizza....selten Fastfood), Abendessen (Vollkornbrot), wenn ich Abends warm esse eher kohlenhydratarm (Fisch mit Gemüse)

Sport seit Dezember keinen (da es mir zu schlecht geht). Davor viel Radfahren/Joggen. Jetzt gehe ich täglich aber mindestens eine halbe Stunde spazieren). Vom Arbeitsplatz her habe ich eine sitzende Tätigkeit!

_$Pa4rva/tbix_


Also das Blutbild ist soweit in Ordnung. Über die geringen Abweichungen würde ich mir jetzt nicht wirklich Gedanken machen. Das muss nicht zwingend einen Krankheitswert haben. Einzig das erhöhte Hämatokrit (HKT) kann auf eine zu geringe Flüssigkeitszufuhr hinweisen. Den niedrigen Zucker auch mal weiter abklären lassen. Kann aber auch sein, dass es Zufall war, das der Wert an dem Tag, wo das Blut abgenommen wurde, so niedrig war. Würde mal mit dem Arzt darüber sprechen.

Sport seit Dezember keinen (da es mir zu schlecht geht). Davor viel Radfahren/Joggen. Jetzt gehe ich täglich aber mindestens eine halbe Stunde spazieren). Vom Arbeitsplatz her habe ich eine sitzende Tätigkeit!

Wegen der Rückenprobleme würde ich an deiner Stelle zumindest noch etwas Rückengymnastik einbauen. Hast du den Eindruck, dass es dir während bzw. nach den Sport vom Zustand her schlechter geht? Wenn ja, dann könnte das vielleicht auch auf einen zu niedrigen Zuckerspiegel hindeuten. Da könnte man auch mal versuchen, vor oder während dem Sport ein paar Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Vielleicht wird es dann besser.

K1<he


Schilddrüsenwerte sind im BB aber nicht dabei, oder schiele ich?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH