» »

Schädel-Mrt

dzkxest


Wegnehmen muss ein Arzt das natürlich nicht. Aber wenn er sie hat, darf er sie nicht an den Patienten geben.

Also auch das kann ich nicht glauben? Wie gesagt ich lasse mir grundsätzlich alles kopieren und oft rückt mein Arzt die auch proaktiv raus "Ich hab Ihnen schonmal alles ausgedruckt".

Hat dir das jemand gesagt dass er das nicht rausgeben darf?

cxaOira7x8


Hatte auch erst eine Schädel-MRT und meins ist "ganz". Definitiv scheint da also ein Gewebe nicht so zu sein, wie es sein soll. Tumor hatten wir ausgeschlossen und das scheint auch nicht so. Psychose hat eigentlich andere Ursachen, kann aber durchaus als Symptom einer solchen Gewebestörung hervorgehen. Psychosen und Schizophrenien müssen keine Halluzinationen verursachen. Oft sind es auch "nur" Wahngedanken und darunter fällt sehr viel.

Ich würde das abwarten, was die Ärzte sagen, scheint als wäre da ein ganzer Bereich betroffen und ggf. in der Funktion eindämmt. Hast Du denn organische Probleme mit etwas, abgesehen von den psychischen? Blutbilder okay?

A<nthoxD


@ caira78

ich habe so viele körperliche Probleme, dass ich das hier garnicht aufzählen kann. Aber wie ich bereits vorher erwähnte ist schätzungsweise davon 90% psychosomatisch. Das bedeutet, selbst wenn der Körper behandelt wird, kommt es durch die psychische Belastung wieder.

Ich habe eine etwas größere Zyste in der Niere, die alle 4 Monate kontrolliert werden soll, da sich die Ärzte nicht sicher sind, ob es nicht doch ein Tumor ist. Habe die Niere seit 1,5 Jahren nichtmehr untersuchen lassen. Die Blutwerte sind jedoch okay, außer mein Vitamin B12-Wert. Habe einen etwas extremen Mangel (ich glaube der Wert liegt mittlerweile bei unter 150. Bin mir nichtmehr genau sicher was es das letzte Mal war). Tabletten helfen nicht, mein Körper kann es nicht durch die Verdauung aufnehmen, bekomme bald deswegen Depot-Spritzen.

Wäre natürlich etwas blöd gelaufen, wenn die Niere nun doch einen Tumor hat und es gestreut hat und vielleicht dadurch die Bilder zu erklären sind. Das kann man aber so ohne weitere Untersuchungen nicht sagen.

Soweit ich das sehe ist das der Seh-Bereich. Ich habe zwar eine Sehschwäche, mir ist aber noch nicht aufgefallen, dass ich Ausfälle im Gesichtsfeld habe (habe aber mal gelesen, dass man dies erst merkt, wenn es extremer wird und man öfter gegen Dinge stößt, die man einfach nicht gesehen hat).

Vor meiner Geburt hatte ich mal eine Zyste im Gehirn, die laut den Ärzten aber ohne Operation wieder weggegangen ist. Das wurde abgesehen von den Ultraschallen aber nie untersucht. Ich weiß nicht, ob dabei was kaputt gegangen sein kann?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH