» »

Hilflosigkeit: Körper baut immer mehr ab (Verkrampfungen etc.)

C+araxmalxa


Eines sollte man bei all dem nicht vergessen. Der Körper hat ein Zellgedächtnis, das man über die Gedanken mitsteuern kann.

Wenn einem etwas massiv gegen den Strich geht und man Ängste entwickelt, dann kann man auch starke körperliche Symptome damit auslösen. Ich meine damit keine psychischen Einbildungen oder sonstiges in dieser Richtung, denn die Symptome, die dabei herauskommen sind real.

Im Gupta-Retraining steht eine mögliche Erklärung wie Gefühle und Gedanken, nach einer schwerwiegenden körperlichen Verletzung zu einer Art chronischer Dauerbeschuss führen können.

Du kannst einmal googlen und schauen ob das für dich zutrifft, Hilflos. Man kann das dann auch selbstständig wieder rückgängig machen.

HAilflo2s198x42


Danke für den Tipp werde mich mal informieren.

Leider habe ich vorgestern bei Kardiologen vergessen zu sagen, dass es bei mir in letzter Zeit auch so ist, dass ich direkt nach dem aufwachen im Bett einen echt hohen Ruhepuls habe (120-130) der Blutdruck ist dabei immer im absolut grünen Bereich. nach 5-10 min pendelt sich das ganze wieder bei 60-70 Schlägen ein. Aber kann dieses direkte Erhöhung nach dem gemütlichen aufwachen irgendwie mit etwas zusammenhängen?

H~ilf)los1x9842


Könnte gerade wieder echt heulen die letzten 2 Tage waren außer dem Herzrasen früh echt Super aber gerade war wieder der totale Ausfall.

Ich beschreib es mal kurz:

vor Situation:

- entspannter ruhiger Tag viel gelegen und gelesen wegen schlechtem Wetter

- Entspannungsbad genommen

- einzige Auffälligkeit das ich ständige Gänsehaut am Kopf und am ganzen Körper mehrmals am Tag bekommen habe.

Direkt nach Abendessen ging es dann los (gab Spargel mit holandaise und schweinemedallions)

- von einer Sekunde auf die andere verkrampft sich mein Gesicht und wird wie steinhart

- dann plötzlich starker Druck am Hinterkopf

- ganzer Körper macht zu, alle Muskeln werden hart und steif und meine Oberschenkel tun sehr weh

Danach:

- Beine schwer wie Blei

- Arme schwer wie Blei das sogar das tippen schwer fällt

- Kribbeln um den Mund

- körper total verspannt

- starke nackenschmerzen

Moralisch seelisch und körperlich am Ende.

Danke

HNilf<loGs19X8x42


Noch zu ergänzen:

- während und nach der Verkrampfung starke schmerzen am rechten Hals im Bereich der halsvene halsschlagader...

CXarammaxla


Es kann eventuell irgendeine Nahrungsmittelunverträglichkeit sein. Histaminintoleranz kann zu solchen Symptomen führen oder Porphyrie.

Ursache ist unter anderem ein Enzymmangel, entweder durch fehlende Vitamine, Mineralstoffe oder aber eine dauerhafte Belastung mit Schwermetallen oder Pestiziden.

H,ilfl+os1 9842


Das mir Vitamine fehlen ist bewiesen die gleiche ich aus.

Mein Histamin war auch erhöht bei meinem Blutbild, aber kann den eine Histaminintoleranz so plötzlich entstehen und so krasse Auswirkungen haben das man das gefühl hat der ganze Körper geht von einer Sekunde auf die andere den Bach runter und man stirbt?

H;il|felos1x9842


Diese doofen schmerzschübe / verkampungsphasen kommen auch zu 90% immer Abends da muss es doch was geben.

Früh esse ich ja auch normal und es passiert rein gar nix. Und das Problem ist dann der Tag wie heute das mir durch die Verkrampfungen und schmerzen alles weh tut als wäre ich einen Marathon gerannt.

Und die Nacht war auch der Horror schlecht geschlafen beim aufwachen immer total eingeschlafene Arme und steife Handgelenke und Gliedmaßen.

Ich hab auch das Gefühl das ich permanent bzw. Nur noch mit überstreckten Nacken schlafen kann...

_<Pavrva\ti_


Du solltest dich nicht immer zu sehr beobachten. Das führt nur dazu, dass man du dich immer weiter rein steigerst. Du nimmst die Symptome dann nur umso deutlicher wahr oder es kommen gar noch mehr hinzu, weil die Psyche dir irgendwann einen Streich spielt. Versuche dich abzulenken so gut es geht. Werde auch wieder sportlich etwas aktiver. Deine Wirbelsäule wird es dir danken. Ansonsten habe etwas Gedult. Manche Symptome lassen sich eben nicht von heute auf morgen klären.

a/ras=c;hnKi"a_lrevana


noch ne Idee: Fibromyalgie

HFilf2los1z9842


Danke für die Antworten, ich Versuch wirklich schon alles um mich abzulenken aber diese plötzlichen Schübe kommen selbst dabei und sind so heftig das da nix mehr hilft. War so aktiv früher... Fotografie...Sport...lesen... Hörbuch hören aber der Genuss ist vollkommen verschwunden...

Sport versuche ich ganz ganz ganz langsam zu machen und ich weiß man braucht Geduld aber meine Beine machen nicht mit. Bin ganz langsam walken gewesen und meine Beine sind einfach am Ende. Vor allem der Tag heute dann...mir tut der Oberschenkel so weh...Nachwirkungen von gestern abend sind sehr präsent.

Würde gern joggen gehen auch nur ganz leicht, oder bissl Kraftstoff ganz leicht aber der Schmerz hält mich nichts aushalten. Das mein Rücken durch das viele sitzen und nur noch liegen leider weiß ich...aber was soll man tun wenn einem die Ärzte Sagen es ist nix bis auf der Mangel an vit d und bissl bei b

G$erxd


@ Hilflos

Hallo du Arme *:)

ich denke, dass ist eine Kombination von einer Panikerkrankung und einer angschlagenen Wirbelsäule.

Auch wenn die HWS mittels MRT befundet wurde können die Nerven trotzdem durch Panikattaken eingeengt sein und zwar durch Verspannungen und Verkrampfungen. Durch diesen Hartspann hast du dann massive Schmerzen, durch die Schmerzen wieder Angst, durch die Angst wieder sämtliche Symptome, durch die Symptome wieder Verkrampfungen.... und und und.

Du siehst, eine Spirale, aus der du herausgeholt gehörst. Geh einmal zur Physio, wenn möglich, mach eine Gesprächstherapie, mach Wärmebehandlungen an der HWS, ich denke, dass wird dir helfen.

Alles Gute :)* :)* :)* @:)

Gyerd


ja hallo, die Ärzte sagen Vit D und B Mangel!

Da haben wir ja schon das übel, sämtliche Symptome können durch diese beiden Mängel ausgelöst werden.

Ich empfehle dir für deinen Vit D Mangel Dekristol 20000 IE zu nehmen, einmal in der Woche, das aber mindestens für 8 Monate, dann sollte dein Mangel wieder ausgeglichen sein und dann eventuell eine Erhaltungsdosis einnehmen mittels Tropfen.

Der Vit B Mangel geht auch mittels Tabletten des B Komplexes auszugleichen. Ist eine völlig ungefährliche Behandlung aber wirkungsvoll.

Unterstütze das ganze mit vorsichtiger Bewegung im Sommer im Freien, dass hilft ebenfalls, Vit. D aufzufüllen. ;-)

H\ilfjlos}1984x2


Danke Gerd für den Tipp, aber kommt den sowas immer zur gleichen Zeit auch in Situationen wo man gerade Spaß hat absolut abgelenkt ist? Und wandert sowas durch den Körper und man spürt die Nachwirkungen noch am anderen Tag? Bzw. man kann vor schmerzen kaum noch Sport machen?

G}erd


Nun, wenn du mit Panikattaken kämpfst, dann kommen die von einer Sekunde auf die andere, meist sogar, wenn du dich entspannen anfängst oder Spaß hast.

Und durch diese Attaken werden sämtliche Unpässlichkeiten im Körper ausgelöst.

Welche Symptome diese verursachen kannst du mal hier in Ruhe durchstöbern:

[[http://www.panikattacken.at/]]

Dann wirst du dich in den Symptomen wahrscheinlich wiederfinden. Anspannungen und Verkrampfungen, die massiv auftreten, können sogar noch an den nächsten Tagen auftreten, da sich ja alle Muskeln verkrampfen. Und durch die Angst lässt der Körper die Muskulatur gar net richtig entspannen und so sind die Muskeln und die Psyche immer auf 150 % und die Verkrampfungen werden chronisch, es entstehen schmerzhafte Triggerpunkt und alleine die schmerzen empfindlich.

Solltest du noch was benötigen, bin ich später wieder da, wir bekommen Besuch von unseren Töchtern!

Noch eine Frage, bist du weiblich oder männlich und wie alt?

Nicht aus Neugier sondern um auch die Abnützungen grob beurteilen zu können.

Und... hast du eine Vorerkrankung? Rheuma, Fibrmyalgie, Autoimmunerkrankung...

Kopf hoch :)* wir werden schon Schritt für Schritt aufarbeiten

H$ilflods1&984j2


- Männlich

- 29 Jahre

- noch nie Krank bist jetzt kann mich nicht mal an Fieber in meinem Leben erinnern

- keine vorerkrankungen

- bis vor 2 Jahren Leistungsport 20 Jahre lang

- begonnen hat das ganz mit Lumbalpunktion und einer damit verbunden schweren Liquorunterdrucksyndrom und 3 Wochen Bettlägerigkeit mit 3 einseigen Wandernden krampfanfällen seit dem beinschwäche schmerzen zitterattacken, etc etc etc etc

Seit dem die Ganze Problematik.

Viel Spaß beim Besuch.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH