» »

Ursachen von Schwindel?

_1Parv=axti_


Ist das Blut mal untersucht worden? Vielleicht ein Nährstoffmangel (Eisen, B12, Folsäure...).

Wenn es "nur" Verspannungen sein sollten, dann würde ich mir an deiner Stelle manuelle Therapie verschreiben lassen und Dehnübungen machen. Zudem wäre es wichtig die Muskulatur zu kräftigen. Was außerdem helfen könnte, wäre ein TENS-Gerät oder eine "Black Roll".

CXhaloei8x8


Ja, Blut ist gecheckt worden. Angeblich alles normal. Habe mir allerdings die Werte geben lassen und auf dem Laborbericht ist nun ein erhöhter Eisenwert (187ug/dl) zu lesen. Anscheinend ist es nicht schlimm, sonst hätte mir ja jemand was gesagt...

_;Parv\atxi_


Der Eisenwert ist schon hoch. Ist auch mal das Ferritin (Eisenspeicher) überprüft worden? Ein zuviel an Eisen ist nämlich gar nicht gut und könnte auf die Eisenspeicherkrankheit hindeuten. Es sei denn, du hast in letzter Zeit Eisentabletten eingenommen, dann könnte das die Ursache für die hohen Werte sein.

J%ackis_bxack


Taubheitsgefühle im Gesicht, offenes Zahnfleisch, Halsschmerzen usw. Schwindelattacken weiter vorhanden, Kopfschmerzen

Deine Beschwerden könnten auch auf eine CMD hindeuten...schaumal im Internet unter Carnio Mandibuläre Dsysfunktion.....

Ich hatte Jahrelang Kopfschmerzen und Schwindel und das kann dabei raus....

C7hTloex88


Ferritin bei 41, also normal. Hab keine Tabletten genommen...

Mh, bei CMD sind auf den ersten Blick zu wenig meiner Symptome... Mein Kiefer knackt schon mal, aber ob dadrauf mein Allgemeinbefinden zurück zu führen ist...mh. ???

Diese Ungewissheit macht mich echt wahnsinnig. Und ich meine mittlerweile, dass ich bei jedem Schwindel zeitgleich die Kopfschmerzen bekomme und mich alles nach einer Seite zieht. Aber ich befürchte, solange ich nicht mit dem Krankenwagen eingeliefert werde, wird es heißen: Sie haben bestimmt Stress. Und das wars. (Ups, heute schlecht gelaunt nach 5 Stunden Wartezimmer. ]:D )

_yParvaiti_


Ferritin bei 41, also normal. Hab keine Tabletten genommen...

Das ist i.O. Da würde ich dem auch nicht weiter Beachtung schenken.

Mh, bei CMD sind auf den ersten Blick zu wenig meiner Symptome... Mein Kiefer knackt schon mal, aber ob dadrauf mein Allgemeinbefinden zurück zu führen ist...mh. ???

Na ja, wenn der Kiefer knackt, was eigentlich nicht normal ist, dann kann es schon mal möglich sein, dass man Nachts eventuell mit den Zähnen knirscht , was wiederum zu Verspannungen im Schulter-Nackenbereich führen kann. Zähneknirschen ist aber auch psychisch bedingt, wo wir wieder bei diesem Punkt wären:

Aber ich befürchte, solange ich nicht mit dem Krankenwagen eingeliefert werde, wird es heißen: Sie haben bestimmt Stress. Und das wars.

Man sollte echt nicht unterschätzen, was die Psyche alles auslösen kann. Ich war kürzlich erst in einer psychosomatischen Einrichtung, u.a. waren dort auch Schwindelpatienten. Dort haben die Therapeuten gesagt, wenn jemand häufig unter Schwindel leidet und keine organische Ursache dafür gefunden wurde, dann schleppen diese Patienten häufig ungelöste Probleme herum und/oder Drehen sich wegen irgendetwas im Kreis. Stress allein ist selten alleiniger Auslöser. Da steckt meist mehr dahinter.

CVhloeF88


So...Orthopäde hat ein Röntgen im Stehen von der LWS gemacht, Skoliose und Beckenschiefstand nicht richtig ausgeglichen. Röntgen der HWS hat quasi gar nichts gebracht, man sieht nichts. Tja...was also tun? Habe mittlerweile noch eine einseitige Mandelentzündung bekommen. :)^

Mich würde die Geschichte von der Unverträglichkeit nochmal interessieren. Habe von Histamin gehört. ??? Wie bekommt man einen Arzt dazu, dass er testet? Leider muss ich bei meinem konkret sagen, was ich habe und möchte. Sonst bewegt sich da gar nichts... >:(

Cyhlo2e8m8


Neuer Denkansatz (für die, die es interessiert)!

Kurz vor meinem Urlaub hatte ich einen dicken Schnupfen. Da ich damit ins Flugzeug musste, hatte ich vorgesorgt: Otriven Nasentropfen und diese Earplanes... Einzige Auffälligkeit war, dass mir ganz oben die Nase gelaufen ist (klar, Luftdruck).

Über die Zeit ist der Schnupfen abgeklungen, am letzten Tag jedoch diese unerträglichen Kopfschmerzen über der Nasenwurzel, zusammen mit dem Schwindel. Auffällig: im Flugzeug ganz oben war der Kopfschmerz weg, nach der Landung wieder da.

So, nun tritt seitdem dieser Schwindel immer in Verbindung mit diesem Kopfschmerz/-druck auf. Oft auch, wenn ich was heißes/fettiges/scharfes esse. Durch den erhöhten Blutdruck?

Außerdem ist meine linke Mandel entzündet, weshalb ich morgen dann mal wieder zum Arzt renne.

Frage: kann das eine Stirnhöhlenentzündung sein? Habe aber keinen Schnupfen mehr, beim Bücken tuts auch nicht weh... ???

G.1nwtexr


Hi,

du schreibst du hast sowieso schon Probleme auch mit der Wirbelsäule? Schon mal daran gedacht das es damit zusammenhängt? Das könnte sich auf den Atlas auswirken. Wenn der schief liegt kann es sein das er die Blutzufuhr behindert.

Passen die Beschwerden auf dich? Wenn ja solltest du das vielleicht einmal untersuchen lassen.

CRhlo>e88


Da bin ich mal wieder... Viel Neues gibt es nicht.

Ich war zwischenzeitlich einmal beim Osteopathen (weitere Termine folgen) und versuche nun auf diese Weise Besserung zu bekommen.

Außerdem versuche ich mich an Vitamin B Tabletten sowie mehr Entspannung.

Im Moment scheint die Kombi ganz gut zu sein. Habe fast keinen Schwindel mehr, Kopfschmerzen haben sich in der Häufigkeit leicht verbessert. Trotzdem bleibt die Ungewissheit, ob es nicht doch etwas Unentdecktes sein könnte. Habe in den letzten Wochen abgenommen (soweit das bei meinem Gewicht von 45 kg überhaupt noch möglich ist, bestimmt nur an Muskelmasse verloren), da ich mich erst verrückt gemacht habe, mich dann in die Arbeit gestürzt habe und deshalb kein Appetit hatte und zu guter Letzt mal wieder eine Magen-Darm-Grippe durchstehen musste. Naja, wie gesagt. Es geht mir seit ca. einer Woche etwas besser, habe ständig Hunger (was mich sehr freut), etwas mehr Kraft und die Schmerzen haben leicht abgenommen.

Osteopath war der Meinung, dass Wirbelsäule komplett verspannt ist (auch am Atlas) und auch der Dünndarm irgendwie angespannt sei. Das könnte wohl mit den andauernden Infektionen zusammenhängen, aber auch die Rückkopplung von der verspannten Wirbelsäule sein.

Tja...

Am Wochenende habe ich mich früh morgens während eines kleinen Alptraumes beim Kieferpressen erwischt. Deshalb nun noch Warten auf den Zahnarzttermin... Ansonsten werde ich noch meine Gefäße und mein Herz überprüfen lassen.

Außerdem informiere ich mich über eine Atemtherapie, da ich laut Hausarzt chronisch hyperventiliere, was wiederum zu Verspannungen, Missempfindungen etc. führt.

Ach, ein Teufelskreis! :)^ :)=

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH