» »

Linke Gehirnhälfte kribbelt/ ist taub

P~owFerx95 hat die Diskussion gestartet


Hi,

ist ein komischer Titel, aber besser kann ich es nicht beschreiben!

Vor ca. 2 Wochen hat es im Büro angefangen, aufeinmal hat meine linke Gehirnhälfte, also nicht das Gesicht, sondern nur auf dem Kopf angefangen zu kribbeln. Das war ein dauerhaftes kribbeln und zog sich über den gesamten Tag. Bin auch damit eingeschlafen. Am nächsten Morgen war es weg, das wiederholte sich dann die nächsten 3 Tage, genau so. Danach war es weg! Bis heute... Ich sitze Abends vorm TV und aufeinmal wird die linke Seite richtig taub, wie so ein Blitz der durchsießt sozusagen, dafür war es aber nicht dauerhaft und hat vllt 20 Sekunden gedauert bis es weg war. Dachte echt ich bekomme nen Schlaganfall.. War nicht schön. Jetzt kribbelt es aber wieder dauerhaft seit einer Stunde, habe einen minimalen Druck hinter den Augen und seit ca. einem Jahr benigne Faszikulationen. 24 Stunden am Tag. Das scheint aber laut Neurologe harmlos zu sein. Jetzt kommt also das nächste Symptom :/

Habe Angst vor einem Tumor, aber vorallem vor MS... Hoffe jemand kann mir helfen. Also es ging immer weg, nachdem ich schlafen war. Am nächsten Morgen war es weg, kam aber dann im Laufe des Tages zurück. Was mir auch aufgefallen ist, wenn ich mit der Hand auf meine linke Kopfhälfte fasse, also da wo es auch kribbelt dann ist es weg!!! Sogar für ca. 30 Sekunden. Doch dann fängt es wieder an. Es ist sehr bedrohlich...

Danke schonmal. Bin übrigens 19. und männlich.

Antworten
tJhoma@s daAffner


Mit MS könnte ich dich beruhigen – das äußert sich meist anders – z.B. in kurze Schwächeanfälle.

Man lässt auf einmal Dinge aus der Hand fallen, weil die Muskulatur erschlafft ect.

Ergo glaube ich nicht an so etwas.

Allerdings ist es schon recht seltsam, dass du das Kribbeln im Gehirn lokalisierst.

Du bist dir sicher, dass es tief im Kopf ist und nicht "nur" die Kopfhaut?

Du hast jetzt 2 Möglichkeiten:

1. du gehst morgen zum Arzt mit längeren Wartezeiten und bkommst einen CT oder MRT Termin in paar Monaten.

oder

2. Notdienst anrufen – im KH wird man bei berechtigtem Verdacht sofort ein CT oder MRT machen.

Ergo weißt du noch diese Nacht bescheid.

Die 3. Möglichkeit – gar nicht zum Arzt zu gehen würde ich dir allerdings nicht raten.

Es kann sich nur um eine harmlose Nervenstörung handeln, selbst psychosomatisch können Lähmungen auftreten, aber solange du das nicht weißt sollte man bei sowas schon genauer hinschauen.

tvho}mas^ da:ffnlexr


Bei meinem letzten Satz sollte das Wort "kann" eigentlich "könnte" heißen.

Ich spekuliere ja nur und behaupte nix. :)

m?nxef


2. Notdienst anrufen – im KH wird man bei berechtigtem Verdacht sofort ein CT oder MRT machen.

Ergo weißt du noch diese Nacht bescheid.

Dazu ist der Notdienst nicht da. Die Beschwerden bestehen ja schon länger und verschwinden beim Anfassen – was soll das sein, was lebensbedrohlich ist und sofort behandelt werden muss?

t5hom2as hdaf!fnxer


Wenn man den Notdienst anruft, weil man Gesichtlähmungen und Nervenstörungen am Kopf bemerkt – fahren die sofort mit dir ins KH und stecken dich in eine Röhre.

Der Notdienst ist natürlich erstmal nur zur 1. Hilfe und als Fahrdienst da – insofern hast du recht – das MRT machen dann andere. ^^

Sorry, aber ich verstehe nicht Antwort nicht wirklich.

PtowerF95


Wow, jetzt bin ich echt ganz schön verunsichert... Weiß nicht was ich jetzt machen soll. Bin grad aufgestanden und habe im Moment keine Probleme.

@ thomas daffner:

Da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt, ich meinte schon die linke Kopfseite, habe Gehirnhälfte nur geschrieben um aufzuzeigen, dass mein Gesicht nicht betroffen ist. Kann also durchaus von der Kopfhaut kommen.

Ich muss dazu sagen, dass ich vor ca. einem Jahr schon ein MRT und ein CT hatte, als ich imKrankenhaus zur Abklärungen meiner Faszikulationen war. War beides unauffällig. Ich habe jetzt echt Angst bekommen durch dich ???

Soll ich wirklich ins Krankenhaus? Ich habe ehrlich gesagt keine Lust mehr auf Ärzte, weil ich schon bei vielen war, nicht wegen diesem Thema, aber mir wurde nie wirklich geholfen...

P-owe#r95


Es fühlt sich im übrigen wie so eine Nervenreizungen an.. Als wenn meine Nerven überreizt wären. Besser kann ich es nicht beschreiben. Wäre für weitere Tipps sehr dankbar.

mQneNf


Sorry, aber ich verstehe nicht Antwort nicht wirklich.

??? Auch im Krankenhaus als Notfall eingeliefert zu werden macht man nicht, um schneller als regulär an ein MRT zu kommen (Und bei der Schilderung bezweifle ich auch, dass sie das sofort machen).

Llola20[10


Kann seine Ursache wie bei allen anderen Körperteilen auch in durchblutungsstörungen der Gewebegruppe haben. Nicht so gut im Kopf-da Schlaganfallgefahr. Des weiteren können es auch harmlosere Durchblutungsstörungen sein, die aber auch nicht auf die leichte Schulter zu nehmen sind. Können Gewebeeinengungen durch Tumore sein, die die Durchblutung teilweise stören. Kann ein frühes Zeichen von MS sein. Kann die Ankündigung eines Migräneanfalls sein. Kann Vitamin B6 oder B12 Mangel sein. Kann vieles sein. Ich hab das auch seit einer Weile immer wieder und war damit beim Arzt. Er nannte mir verschiedene Möglichkeiten. Und bei mir wird es wohl schon an der Durchblutung liegen. Wie bei den meisten Menschen mit diesen Problemen auch. Haben nämlich gar nicht so wenige. Also bei mir durch MRT Tumor, MS augeschlossen. Migräne hab ich, aber danach selten eine Anfall. Vitamine hochdosiert genommen-nichts gebracht. Rauchen tu ich viel und deswegen nimmt der Doc an, dass es ein Problem mit der Durchblung sein kann. So lange es kein Tumor oder eine Nervenerkrankung ist kann dir da wohl keiner so weiterhelfen. Achso und es kann auch nur psychisch bedingt sein. Das gibt es auch.

Pwowerx95


Ach du scheiße... Also ne Durchblutungsstörung die zum Schlaganfall führen kann oder ne Nervenerkrankunng.. Tolle Aussichten. War den ganzen Tag weg, jetzt kommt es gerade wieder. Muss wohl morgen nen Termin bei einem Neurologen machen, dass dauert bestimmt lange bis einer frei ist :/

m[ngexf


Durchblutungsstörungen führen in vergleichsweise wenigen Fällen zum Schlaganfall. Dein Alter spricht schonmal eher dagegen. Kann auch einfach n gequetschter Nerv sein.

P=ovwerr95


Danke für Deine Antwort. An einen gequetschten Nerv habe ich auch schon gedacht, aber dann wären es doch eher Schmerzen oder nicht? Ich hatte nämlich schonmal einen gequetschten Nerv.

Außerdem wäre es ja dann nicht tagelang weg und würde dann wieder kommen oder?!

mLnef


Nein, nicht unbedingt. Kann auch nur gereizt sein. Es gibt x mögliche Gründe. Und da würde ich nicht vom schlimmsten ausgehen. Zumal du ja letztes Jahr erst bei Neuro warst.

lpsprinrcesxs


deine Gehrinhälfte kann nicht kribbeln oder sonstwas!

Das Gehirn hat kein Schmerzempfinden oder sonst irgendein Empfinden. Weder Tumor noch MS wirst du an irgendeinem Jucken, Zwicken, Kitzeln oder Krabbeln am Gehirn bemerken...

Selbst wenn dir jemand am Gehirn rumschlitzen würde, würdest du es nicht ein Mü merken können... Selbst Gehrinhautenzündung macht sich nur durch Fieber und Kopfschmerzen aber nicht durch irgendwelches Kribbeln am Hirn bemerkbar...

Alleine wenn und dass du das behauptest, spricht schon eher für ein psychisches Problem.

Dachte echt ich bekomme nen Schlaganfall..

auch wenn du dich dadurch noch mehr reinsteigerst, aber jeder Mensch macht in seinem Leben dutzende kleine "Schlaganfälle" durch. Die wenigsten sind problematisch und machen sich schon garnicht durch Kribbeln im Hirn (das es eh nicht gibt) bemerkbar.

Hast vielleicht einen gereizten Nerv am Zahn oder eine Haarwurzelentzündung oder irgendwas wodurch die Kopfhaut gereizt ist auf einer Seite. Aber du spürst 100pro definitv und niemals im Leben dein Gehirn!

aufeinmal hat meine linke Gehirnhälfte, also nicht das Gesicht, sondern nur auf dem Kopf angefangen zu kribbeln.

auf dem Kopf ist aber nicht das Gehirn. Es sei denn dein Gehirn sitzt aufm Kopp?

Problematisch im Sommer. Das droht dann zu schmelzen...

adgn/eMs


Das droht dann zu schmelzen...

... und beim Schmelzen kribbelt es ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH