» »

Linke Gehirnhälfte kribbelt/ ist taub

Lholag2k010


Des weiteren können es auch harmlosere Durchblutungsstörungen sein

es muss nichts Schlimmes sein-ich schrieb auch von einer harmlosen Durchblutungsstörung. Es kann auch einfach nur ein Vitaminmangel sein oder aber vielleicht die Psyche. Das kann dir aber keiner so genau sagen.

LcolaX20x10


Weder Tumor noch MS wirst du an irgendeinem Jucken, Zwicken, Kitzeln oder Krabbeln am Gehirn bemerken...

Wenn man keine Ahnung hat :-/ . Natürlich kann ein Kribbeln ein Anzeichen für einen Tumor sein und zwar dann, wenn der Tumor Raumforderung hat und somit Strukturen gequetscht bzw. gereizt werden.

L}ola2*01x0


Achso, entschuldigung es ist natürlich überhaupt nicht schwer für einen Menschen den Unterschied zwischen Kribbeln im Schädel oder am Schädel zu unterscheiden. Also wie gesagt, es gibt viele Ursachen dafür und es ist hierbei reichlich egal, ob der Patient über Kribbeln am Schädel oder im Schädel klagt, weil es einfach klar ist was damit gemeint ist. Hat man selbst so ein Kribbeln, dann weiß man, dass es ziemlich diffus sein kann und es eben schwer zu erklären ist wo es kribbelt. Bei mir fühlt es sich auch so an, als ob es im Hirn kribbeln. Es kribbelt aber an der Innenseite der Schädeldecke an den umliegenden Strukturen.

m.nef


Lest ihr auch alles? Welche Tumorbeschwerden oder gefährliche Durchblutungsstörungen vergehen bitte, sobald man die Stelle anfässt?

L=omla2k0x10


Ups nee. Die vergehen zwar schon-aber nicht, wenn man die Stelle anfasst.

PAoBwker9x5


Schade, dass man hier gleich fertig gemacht wird, nur weil man sein Symptom falsch beschrieben hat. Ich hatte es eigentlich acuh schon genauer beschrieben, siehe 5. Antwort.

Insgesamt bin ich jetzt leider auch nicht weiter gekommen, habe das Kribbeln wieder den gesamten Tag gehabt.

Habe heute einen Termin beim Neurologen gemacht, dauert allerdings 6 Wochen...

Denn meiner Meinung nach kann es kein harmloser eingeklemmter Nerv sein, ich habe keine Schmerzen und es verschwindet ja auch wieder über Tage und Stunden. So lange wie es heute kribbelt, hatte ich es allerdings noch nie...

An MS glaube ich nicht mehr, habe mich da noch mal informiert, außerdem ist mein letztes MRT ein halbes Jahr her. Ich habe viel mehr das Gefühl das meine Nerven durch irgendwas gereizt sind, da ich ja auch ständig Faszikulationen habe... Eine Art Neuralgie oder so etwas in der Art. Vielleicht eine Borreliose? Es fühlt sich wie eine Nervenüberreizung an, wie gesagt.

Ein Tumor wäre wohl das schlimmste... Ich hoffe, dass das nicht der Fall ist. Mein Alter spricht ja ein bisschen dagegen, zum Glück.

Danke an alle, die mich ernst genommen haben und mir weiter helfen wollten, wem noch was einfällt - Bitte antworten! Wäre sehr dankbar.

PDowierG9x5


Seit gestern kribbelt es am gesamten Kopf!!! Kann es sich um Epilepsie handeln? Habe imInternet gelesen, dass nicht jede Epilepsieform mit Muskelzucken einhergeht... Ich weiß nicht mehr weiter :(

Bitte helft mir

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH