» »

Gehirn kaputt

T$Harhry hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin männlich 20 jahre alt und habe ein Problem vorallem mit dem Gedächtnis.

Ich kann mir nun schon seit einiger Zeit Dinge nur noch sehr grob merken und vergesse ständig Dinge, allgemein stehe ich irgendwie neben mir.

Kleine Alltagsdinge vergesse ich täglich mehrmals immer wieder, aber auch mein Langzeitgedächtnis ist im Eimer.

Wenn ich Bücher oder Artikel lese, dokumentationen sehe oder versuche mir Faktenwissen anzueignen dann kann ich mir quasi nur ganz grob merken worum es überhaupt ging.

Wenn ich ein Buch gelesen habe kenne ich im Nachhinein noch grob die Handlung, Details sind alle futsch. Der "zweite Teil" von Alice im Wunderland?

Da geht es um Alice und einen Spiegel und in einem Kapitel befindet sie sich in einem Garten.

Gut, das ist nun auch schon ein Jahr her aber ich weiß quasi überhaupt nichts mehr über das Buch. Hätte ich es gar nicht gelesen sondern nur eine Zusammenfassung gelesen käme das aufs gleiche hinaus.

Ebenso bei bspw Wikipedia-Artikeln. Wenn ich mich über etwas informiere bringt das eigentlich nichts.

Und selbst dann werfe ich andauernd Dinge durcheinander, selbst bei diesen "Mindestinformationen". So als würde mein Gehirn sich nur das Grundlegenste merken und dann in einen Sack packen der eine grobe Thematik beinhaltet und beim Versuch mich zu erinnern eine Handvoll aus diesem Sack herauszuholen.

Das sieht dann so aus dass ich dann noch weiß "X ist eine berühmte Person der amerikanischen Revolution, ebenso Person Y." Was Person X und Y aber genau getan haben das kann ich dann kaum noch genau festlegen, evtl weiß ich dass eine Person berühmt ist für Tätigkeit A, aber ob das nun X,Y oder doch Z war? Oder war Z nicht doch erst in den Sezessionskriegen? Als hätte mein Gehirn beim Verarbeiten der Information nur den Stempel "amerikanische Geschichte" gesetzt und das wars.

Das ist im Alltag extrem frustrierend und peinlich weil ich mir mittlerweile mehr als dumm vorkomme. Alles werfe ich durcheinander obwohl ich es eigentlich wissen müsste, weil ich noch weiß dass ich mir genau das vor kurzem durchgelesen habe. Es bleibt einfach nichts hängen.

Und Zahlen? Daten wichtiger Ereignisse? Einfachste Allgemeinbildung also? Kannste knicken.

Ich bin auch nicht mehr so "wach" im Geiste und so "schnell" wie andere. In Konversationen merke ich das immer besonders. Auch wie kreativ die Gedankengänge anderer zum Teil sind und wie schnell eine ausgeklügelte Antwort (bspw ein spontaner Witz) kommt.

Auch auf sprachlicher Ebene habe ich dadurch Probleme: Bei vielen Wörtern bin ich mir oft sehr unsicher wie sie geschrieben werden und bei doch recht geläufigen Fremdwörtern was sie nochmal konkret bedeuten. Dann google ich vorsichtshalber nochmal und sehe dass ich genau diesen Begriff schonmal gesucht habe und dann fällt mir ein dass das schon das zweite oder dritte mal in diesem Monat ist.

Das war früher nicht so und ein normaler Alterungsprozess kann das wohl kaum sein denn ich bin ja doch noch ziemlich jung.

Was kann das sein? Das ist doch nicht normal :-/

Antworten
R:hexlia


Das ist noch zu wenig Information.

Was machst du im Moment? Arbeit, Schule, nichts?

Konsumierst du Drogen, Alkohol, etc.? Sonstige Süchte?

Warst du krank in der letzten Zeit oder hattest du einen Unfall?

Schläfst du ausreichend? Vitamin- und Hormonhaushalt in Ordnung?

Das, was du beschreibst, kann viele Ursachen haben. Durchaus auch harmlose. Allerdings solltest du einen Arzt aufsuchen.

TdHarxry


Das ist noch zu wenig Information.

Was machst du im Moment? Arbeit, Schule, nichts?

Uni

Konsumierst du Drogen, Alkohol, etc.? Sonstige Süchte?

Nein gar nichts davon

Warst du krank in der letzten Zeit oder hattest du einen Unfall?

Nein

Schläfst du ausreichend?

Ja, ~10 Stunden pro Tag

Vitamin- und Hormonhaushalt in Ordnung?

Laut Arzt schon.

Das, was du beschreibst, kann viele Ursachen haben. Durchaus auch harmlose. Allerdings solltest du einen Arzt aufsuchen.

Einen Grundcheck habe ich schon machen lassen und beim Neurologen war ich auch. Der hat ein MRT machen lassen und meinte alles sei in Ordnung und hat das Ganze dann mit "manch einer tut sich eben schwerer mit dem lernen" abgeschlossen...was mir nun wirklich nicht weitergeholfen hat %-|

Oyrang{eCPanyon


Sport?

Frischluftzufuhr?

T}H8ar5ry


Sport?

Frischluftzufuhr?

Ja auch beides vorhanden, aber selbst wenn nicht könnte ich mir kaum vorstellen dass das so einen Effekt haben könnte. Einen leichten natürlich, aber nicht so

RLheSlia


Ok, du studierst.

Hattest du Klausurenstress?

Ich kenne deine Beschreibung aus den Zeiten, in denen mehrere Kkausuren anstanden. Ich war schon fast überzeugt, an einer frühen Demenz oder Depression zu leiden.

Beim Arzt war ich nicht, da es eben immer danach wieder ok war.

Warst du schon beim Arzt?

RNhe6lia


Sorry, du warst schon.

Verspürst du eine Verbesserung in den Semesterferien?

Schon mal Konzentrationsübungen gemacht? Oder Entspannungsverfahren?

ToHabr`ry


Hattest du Klausurenstress?

Verspürst du eine Verbesserung in den Semesterferien?

Nein mit Stress hat das denke ich nichts zu tun, es gibt auch keine Zeiten in denen es besser wird und hält nun schon einige Jahre an, nur dass es damals nicht so schlimm war.

Schon mal Konzentrationsübungen gemacht? Oder Entspannungsverfahren?

Nein

R^helgixa


Seit Jahren ???

Du bist 20!

Wie hast du dein Abitur geschafft?

Kann mir vorstellen, dass du es schlimmer empfindest, als es ist.

SCilbLe3rmondaxuge


Vitamin- und Hormonhaushalt in Ordnung?

Laut Arzt schon.

Was wurde denn getestet ? Eisen (besser Ferritin), Vitamin D, Schildrüse (der Wert heißt TSH, Hausärzte machen leider nur den) ?

m@on9d+s,terne


Was kann das sein?

Es könnten die ersten Anzeichen einer Angststörung sein. Es kann natürlich auch alles mögliche andere sein. Aus medizinischer Sicht ist es anscheinend "nichts". (Wobei es einem auch mit "nichts" ziemlich schlecht gehen kann) :°_

Gibt es einen Todesfall, der Dich belastet?

TvHarxry


Seit Jahren ???

Du bist 20!

Wie hast du dein Abitur geschafft?

Kann mir vorstellen, dass du es schlimmer empfindest, als es ist.

Ich hatte ja geschrieben, dass es sich über die Jahre hinweg verschlechtert hat.

Ich finde das schon auffällig, wie ich alles durcheinanderwerfe und wie wenig wissen letztendlich hängenbleibtt.

Was wurde denn getestet ? Eisen (besser Ferritin), Vitamin D, Schildrüse (der Wert heißt TSH, Hausärzte machen leider nur den) ?

Das wurde alles getestet und war in Ordnung, nur der Vitamin D Wert war einmal zu niedrig dagegen habe ich dann Medikamente bekommen. Danach war er wieder okay.

Gibt es einen Todesfall, der Dich belastet?

Nein, auch das nicht.

Wenn es einfach "nichts" ist und ich mir das alles nur einbilde...dann weiß ich allerdings auch nicht mehr weiter.

BlrummbHienxe


Ich würde mal einen Bluttest (genaueres können dir hier sicher andere sagen) machen lassen. Vielleicht hast du da irgendwelche Defizite die man gut ausgleichen kann.

B(ruBmmbixene


Oh sorry, sollt ich vielleicht selbst mal machen lassen... hab das hier:

Das wurde alles getestet und war in Ordnung, nur der Vitamin D Wert war einmal zu niedrig dagegen habe ich dann Medikamente bekommen. Danach war er wieder okay.

sofort wieder "vergessen". ;-D

ZJeryo2kx4


vitamin d mangel hab ich auch aufgrubd zu wenig sonnenaufenthalten ^^ aber für eine so krasse gedächtnisstörung kann das eig nicht verantwortlich sein.

hausärzte checken aber sonst kaum was. z.b. magnesium eisen calcium zink kalium etc.

blutzucker und blutdruck plus puls sind ok?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH