» »

Wohin mit Überweisung an Neurologie /Psychiatrie?

BKooxf hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

Ich bin irgendwie sprachlos. Ich bin seit einem halben Jahr wegen 4 Diagnosen krank geschrieben. 3 orthopädische und auch wegen starker Depressionen. Gestern war ich beim Hausarzt, der mich weiter krank geschrieben hat.

Soweit so gut!

Heute habe ich plötzlich einen Brief vom Hausarzt mit einer Überweisung drinnen.

Da steht Überweisung an Neurologie /Psychiatrie wegen Depressionen!

Wie soll ich das denn verstehen?

Könnt ihr euch da einen Reim draus machen?

Alleine deswegen, weil da steht Psychiatrie bin ich etwas sprachlos!

Viele Grüße

Boof

Antworten
A{horTnblxatt


Mit Blinddarm geht man zum Chirurgen, bei Depressionen eben zum Facharzt – das ist nun mal der Psychiater.

Welchen negativen Touch interpretierst Du denn darein? Es gibt keinen.

Entweder bist Du wirklich interessiert an Hilfe und dann nimmst Du die HIlfe auch an. Was entsetzt Dich daran?

u.nJkoFmpl,iziert


bin etwas sprachlos

ja, warum denn. Irgendwie verstehe ich das nicht. Du hast wie du schreibst starke Depressionen. Für dieses Krankheitsbild ist der Hausarzt nicht zuständig. Das ist Aufgabe von entsprechenden Fachärzten. Ein Arzt für Neurologie/Psychiatrie ist genau so einer. Der hat auch den Vorteil gegenüber Psychotherapeuten, dass er wenn nötig Medikamente verschreiben darf.

Bcooxf


Ich dachte schon, dass wäre schon sowas wie eine Einweisung in die Psychiatrie. Außerdem weiß der Hausarzt, dass ich zu Hause einen Antrag für eine psychosomatische Reha habe, deswegen habe ich das nicht verstanden.

LG Boof

AqufDeerAtrbieit


Depressionen gehen nicht einfach so weg, wenn du nichts an den Ursachen machst.

Von daher ist der Neurologe/Psychater dein Verbündeter. Der kann dich gründlich untersuchen und dann feststellen, wie du aus den Depressionen heraus kommen kannst.

Ich hoffe du hast die Kraft noch, dir trotz Depressionen Hilfe zu holen. Das tückische ist oft, das die damit verbunde Antriebslosigkeit einen eben genau daran hindert.

A$ufDePrA|rbeixt


So ne Reha ist vielleicht eine Hilfe für den akuten Notfall... aber ich kenne keinen, der danach gesund wieder gekommen ist. Du brauchst auch Hilfe vor Ort.

B@ooxf


Bei mir geht alles drunter und drüber seit Jahresbeginn

• Seit einem halben Jahr krank geschrieben

• Job verloren

• Kopf-Schmerzen (habe auch einen 4fach-Vorfall im HWS) werden stärker

• Durch Arbeitslosigkeit wird fast ununterbrochen gegrübelt

• Ein- und Durchschlafstörungen

usw.

Shabrixcia


Grade dann ist die Überweisung zum Facharzt doch super. Der kann dir helfen.

A`h7ornblwatt


Bandscheibenvorfälle müssen nicht zwangsläufig Beschwerden machen. Meist sind es Muskelverspannungen, die auch zu Kopfschmerzen führen können.

Warst Du viel in der Sonne im Sommer? Ansonsten würde ich auch mal den Vit. D Spiegel überprüfen lassen. Ein niedriger macht einen auch platt.

Beruflich: warst Du da im Traumberuf? Oder wolltest Du immer schon mal was ganz anderes machen? Wäre eine Umschulung eine Option? Manchmal ist der Verlust eines ungeliebten Arbeitsplatzes zunächst einmal eine Katastrophe, verbunden mit der Chance auf was völlig Neues.

dSanaeu8&7


Nö du, bei einer EInweisung in einer Klinik steht auch genau das da drauf. Du hast bloß eien Überweisung zum Facharzt und genau da gehörst du auch hin.

S@ilbeurmoVndaxuge


Die Frage ist nur – warum schickt der Arzt die Überweisung kommentarlos ? Er hätte ja mit dir reden können.

Bekommst du momentan Medikamente wegen der Depression ?

Falls ja hat der Psychiater vielleicht etwas mehr Erfahrung was bei deinem Problem passen würde. Oder dein Hausarzt hat Angst um sein Budget.

Wenn du kein Medikament nimmst: möchtest du mit einem Antidepressivum anfangen ? Falls ja: Psychiater

Falls du kein Antidepressivum nehmen willst: Psychotherapeut.

Psychiater machen keine Therapie, es sei denn sie sind gleichzeitig Psychotherapeuten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH