» »

Ist eine frühkindliche Hirnschädigung wirklich im Eeg sichtbar?

MVöppdelchen hat die Diskussion gestartet


Liebe Forumsmitglieder,

ich bin 33 und mich belastet schon lange die Frage, was mit mir nicht stimmt.

Schon immer habe ich mich anders als viele andere Menschen empfunden.

Mein Vater hat in meiner Kindheit und Jugend auch ganz oft den Spruch gebracht, daß ich nicht in diese Welt passe. ":/

Hier mal meine auffälligsten Probleme:

- Langsamkeit, verlangsamtes Reaktionsvermögen

- Koordinationsstörungen

- visuelle Wahrnehmungsstörungen und fehlendes räumliches Sehen

- extreme Geräuschempfindlichkeit

- mangelhafter Orientierungssinn

- Störungen der Feinmotorik

- Konzentrationsschwäche (bin schnell abgelenkt und kann mich bei verschiedenen anstehenden Aufgaben immer nur auf eine Sache konzentrieren)

- schlechte Fähigkeit, den Überblick zu bewahren (wenn ich z.B. einen Stapel Blätter kopieren muss, weiß ich schon bald nicht mehr, was ich schon kopiert habe und was nicht)

- Dyskalkulie

- Schwierigkeit, Zusammenhänge zu erkennen oder Texte zu analysieren

Das waren jetzt erst mal die körperlichen und geistigen Symptome.

Ich bin außerdem extrem leichtgläubig und deswegen schon oft auf Leute reingefallen, die es nicht gut mit mir meinten.

Gerade im beruflichen Bereich wird mir schnell langweilig, wenn ich immer wieder dasselbe machen muss. Gleichzeitig sind Routinearbeiten das beste für mich, da ich überhaupt nicht flexibel bin.

Ich nehme vieles nicht ernst, handele oft leichtsinnig. Dann ist es mir auch egal, ob ich den Job riskiere.

Im Privatleben bin ich sehr impulsiv. Wenn mir danach ist, lasse ich meinen Frust raus. In dem Moment ist es mir egal, wenn ich eine Freundschaft oder Beziehung aufs Spiel setze.

Was anderen noch an mir aufgefallen ist:

- ich habe oft komische Gesichtsausdrücke, so dass man aus dem Lachen nicht mehr rauskommt

- ich bin in allem sehr umständlich, sogar wenn es darum geht, mir ein Brot zu schmieren

Kein Wunder also, dass ich mir sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich immer wieder Schwierigkeiten einhandele. Dabei passt das gar nicht zu meinem Wesen, denn ich bin ein schüchterner Mensch ohne Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein.

Irgendwann bin ich im Internet auf AD(H)S aufmerksam geworden und konnte mich mit ganz vielen Symptomen identifizieren. Auch wenn ich oft gelesen habe, dass AD(H)S-Betroffene schon als Babys und Kleinkinder auffällig sind durch häufiges Schreien und große Unruhe.

Ich dagegen war laut Beschreibung meiner Eltern immer schon sehr still und auf mich fixiert.

Ich habe vor einigen Monaten einen Psychiater ausfindig gemacht, der auch auf die Diagnostik von AD(H)S bei Erwachsenen spezialisiert ist. Doch nach Schilderung meiner Symptomatik meinte er, ich müsse erst mal meine Depressionen behandeln lassen.

Er machte allerdings ein EEG, bei dem es Auffälligkeiten in der Form von Thetawellen gab, die einzeln oder gruppiert in allen Hirnregionen auftraten.

Er bewertete die Auffälligkeiten als "frühkindliche Hirnschädigung" und empfahl mir zur näheren Abklärung ein MRT in einer Uniklinik.

Der Befund war zunächst einmal für mich wie ein Schlag ins Genick, denn irgendwie hat "frühe Hirnschädigung" den bitteren Beigeschmack von "geistig nicht ganz auf der Höhe sein".

Wäre es sinnvoll, die Ursachen durch ein MRT abklären zu lassen?

Denn behandeln könnte man eine mögliche Funktionsstörung doch sicherlich sowieso nicht, oder?

Liebe Grüße,

Möppelchen

Antworten
Bhenit8aB.


WEr hat denn diese genaue Diagnose in dem Ausmaß gestellt ???

Und wenn man irgendeine Blödheit (allgemein gesagt, nicht auf Dich bezogen!!!) im MRT sehen würde – dann wüßte man das. Und was früher schon vorhanden war oder was man sich kopfkinomäßig angezüchtet hat, wer will das beurteilen?

Du schreibst so was von intelligent, dass man die Hälfte von dem eh nicht zu dem einordnen kann, was Du wahrscheinlich eher meinst....

K1ytxta


Du schreibst viel zu gut, als dass du "einen an der Waffel" haben könntest.

Kann es nicht sein, dass du einfach so bist? Es muß doch nicht immer alles, was einem am Verhalten missfällt, eine Krankheit sein. :)D

Mqöppelxchen


Danke für eure Antworten.

Also für intelligent halte ich mich nicht, und das haben auch andere nie getan.

In der Schule war ich immer nur der "Affe" oder der "Esel". Jeder hat sich über meine Blödheit lustig gemacht.

Im Berufsleben hat man mich auch nie geschätzt. Zwei Kolleginnen haben explizit gesagt, dass sie mich für dumm hielten.

Die Diagnose "frühkindliche Hirnschädigung" hat ein Psychiater gestellt.

RKhelixa


Es gibt durchaus Hirnschädigungen, meist durch mangelnde Sauerstoffversorgung bedingt, die man im MRT nachweisen kann.

Es kann keine grosse Schädigung sein, falls vorhanden, sonst könntest du deine Beschwerden nicht so differenziert beschreiben.

D[ie K2eltxixn


In der Schule war ich immer nur der "Affe" oder der "Esel". Jeder hat sich über meine Blödheit lustig gemacht.

Was für Situationen waren das denn beispielsweise? Vielleicht verwechseln die auch Blödheit mit Unreife? Wahrscheinlich waren die Leute selber nicht die hellsten Kerzen auf der Torte.

Zwei Kolleginnen haben explizit gesagt, dass sie mich für dumm hielten.

Wie kommen die denn darauf?

DCie Ke"ltxin


Es gibt durchaus Hirnschädigungen, meist durch mangelnde Sauerstoffversorgung bedingt, die man im MRT nachweisen kann.

Und wenn man nichts im MRT nachweisen kann, dann sollte da auch nichts gravierendes sein! *:)

K~yt.ta


Wie auch immer...eines ist definitiv klar: DU BIST NICHT DUMM! :)D

D1ie( KKelt+ixn


Manchmal laufen in der Schule auch ganz fiese Dinge im Hintergrund ab....dass Lehrer und Schüler und später auch Kollegen, sich von Drittpersonen beeinflussen lassen und selber nicht mehr ihren Kopf benutzen, so dass sie nicht mehr objektiv denken können. Solche Situationen können gravierende Auswirkungen auf das psychische Wohlergehen und die kognitiven Fähigkeiten einer betroffenen Person haben.

Von daher: Nimm' dir den Schwachsinn, den andere da vom Stapel lassen, nicht so zu Herzen! :)* @:) Dumm und unreif waren da sicherlich ganz andere Leute....

D!ie ]Kel&tin


ich habe oft komische Gesichtsausdrücke, so dass man aus dem Lachen nicht mehr rauskommt

Finde ich mehr als respektlos! :(v Wissen die eigentlich, wie es dir manchmal geht....?

ich bin in allem sehr umständlich, sogar wenn es darum geht, mir ein Brot zu schmieren

Dann schmierst du dir dein Brot eben nächstes Mal nicht mehr vor deren Nase.

Zu den Beileidigungen der Leute, mit denen du früher zu tun hattest, kann ich nur sagen, dass das moralisch ganz arme Schweine waren und noch sind! :-) Die würde ich an deiner Stelle nie wieder sehen und sprechen wollen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH