» »

Panik

BbenihtaxB.


Ein Kind braucht einen starken Vater. Du bist ein anderer Mensch als Dein Vater. Du hast ein eigenes Leben.... Mein Großvater verstarb auch früh, während mein Vater auf die 90 zugeht. Tod wird zwar vererbt, aber erst ganz zum Schluß....

Ja, Panik macht die psychosomatischen Kliniken voll mit Leuten, die unter Schwindel, Mattigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Schmerzen, Kopfkino, Herzrasen und so weiter machen....

Mach eine Therapie, damit Du nicht alle Ängste dieser Welt auch noch auf ein Kind überträgst, was besser Vertrauen ins Leben verdienen sollte....

m(nef


Panikattacke ohne grund

Da du dich selbst einen echten Hypochonder nennst doch nicht so ganz ohne Grund.

Klingt verdächtig nach Panikattacken und das hier:

Nur etwas zu viel Sauerstoff Sättigung

nach hyperventilieren: [[http://www.praxis-diefenbach.de/hyperventilation.html]]

r"atUlosx01


Hab vorher auch nach Symptomen recherchiert, und was ist passiert? Plötzlich welche entdeckt und ins grübeln gekommen.

das kann sich fatal auswirken und massive auswirkungen haben.

gerade im internet findet man immer irgendwas, das einen beunruhigt. und schon achtet man vermehrt darauf und kommt in einen teufelskreislauf. ich habe die erfahrung selber auch schon gemacht und eine bekannte von mir ist auch gerade auf dem besten wege, sich vom internet verrückt machen zu lassen.

wenn du dir selber einen gefallen tun möchtest, dann verlass' dich eher auf professionelle hilfe. sich hier einen rat einzuholen, ist schön und gut und dabei solltest du es auch belassen.

c"h]arlie{dog


Ja ich kann nur bestätigen, dass solche symptome von der Psyche her kommen können. War selbst mal in dieser Situation, verdacht auf MS und so weiter. Es hat sich herausgestellt, alles "nur" die Psyche. Hab das mit Antidepressiva gut im Griff. Übrigens, die Symptome bildest du dir nicht ein, die hast du, auch wenn sie von der Psyche her kommen. Alles Gute dir, und versuch nicht am Rad zu drehen, alles wird gut !

d4reamk Rnad


Hallo zusammen und herzlichen Dank für eure Anteilnahme.

Nach einer Reihe von Untersuchungen die allesamt unverdächtig und normal ausgingen, hat mir der Arzt mitgeteilt, dass meine Symptome höchstwahrscheinlich psychischer Natur sind und mir darauf zu einem Termin bei einem Psychologen hier in der Klinik geraten.

Die Symptome die ich allerdings habe , sind wohlmöglich auf einen impfekt zurück zu führen der noch nicht ganz ausgestanden ist; sowas bräuchte halt Zeit - bis zu 3 Monate-, allerdings fällt es mir halt schwer das nachzuvollziehen. Obwohl es sich bei den stellen , von wo aus die Beschwerden ausgehen, um die lymphknoten handelt, die ja verantwortlich für die imunabehr sind , es doch Sinn zu machen scheint.

Ein mrt wurde übrigens nicht gemacht!

Ihr merkt es geht wieder los :|N , aber ich lasse mich nicht mehr verrückt machen und bin froh über die Gelegenheit , morgen dem Ursprung meiner Ängste auf dem Grund zu gehen :-)

EXhemdaliger Nutuzer (#+3939x10)


Ich finde das gut, dass Du das Angebot, mit dem Psychologen zu reden annimmst. Du bist auf einem guten Weg, wieder gesund zu werden. Angst zu haben ist nicht schlimm, kann aber schlimm werden, wenn man Nichts dagegen tut. Darum, Kopf hoch, Du packst das schon. Wie schonmal erwähnt, kann der Auslöser der frühe Verlust Deines Vaters sein.

direNam xRad


Nach dem Gespräch mit dem Psychosomatik , werde ich wohl das Angebot einer Therapie annehmen.

Gefühlt geht es mir zwar nicht besser, aber das scheint nichts ernstes zu sein, drum werde ich versuchen meine panikattacken in den griff zu bekommen um die Klinik Heute noch zu verlassen, spätestens morgen dann.

Es gibt ja genug wirklich kranke Menschen die hier wohl viel besser aufgehoben sind als ich!

Außerdem wird hier eh nichts mehr an Untersuchungen bei mir gemacht, und wozu noch die Nacht hier verweilen? !

Gruß

cXhaarlLiedoxg


Wünsch dir alles Gute, und nimm dir Zeit, sowas verschwindet nicht von heute auf morgen, aber mit Geduld bekommst du das wieder hin. @:)

rha.tl"os0x1


auch von mir alles gute. du bist mit deiner entscheidung auf dem richtigen weg :)*

CVinderDellDa68


@ devil_w

Deine erhöhte Sauerstoffsättigung kommt von der für Panitattacken typischen Hyperventilation.

Hyperventilation führt nicht zu einer höheren, sondern zu einer niedrigeren Sauerstoffsättigung, da CO2 abnimmt (-> Bohr-Effekt). Im Extremfall führt Hyp. zur Ohnmacht, woraufhin sich alles wieder von selbst reguliert.

Eine "erhöhte" Sauerstoffsättigung gibt es sowieso nicht.

d4rea,m Rad


Heute aus dem Krankenhaus entlassen mit einem druckgefühl (heißen schmerz) am Hinterkopf.

Nun endlich bei meinen lieben angekommen , würde ich mit vielen nervenden fragen überrannt,

Zumal es mir nicht besser geht.

Ich hab gereizt darauf reagieren, was nun wirklich nicht meine Art ist , und der Druckschmerz wurde plötzlich so groß , dass ich in Panik geraten bin und das Haus schleunigst verlassen habe. So zu sagen geflohen bin.

Ich versuche wirklich positiv zu denken und auch an das Gespräch mit dem Psychosomaten festzuhalten, hatte ich trotz allem angst, plötzlich einen hirnschlag oder ähnliches zu erleiden.

Ich bin echt ratlos und ziemlich verunsichert was mit mir ist: Infektion, Psyche , was mit der hws oder doch vielleicht was neurologisches, zumal im Krankenhaus diesbezüglich nichts untersucht wurde.

Dieser Druck macht mich echt fertig und zurück uns Krankenhaus kommt auch nicht in frage, da am Wochenende, keine größeren Untersuchungen gemacht werden; darüber hinaus ist das auch keine Option mehr für mich.

Eine Therapie werde ich unbedingt machen, nur möchte ich Klarheit über die Ursache meiner Beschwerden haben.

Über das recherchieren nach Symptomen bin ich längst hinaus, da das sowieso nichts bringt und noch mehr Ängste schnürt.

Werde nach dem Wochenende bei meinen Hausarzt vorbei schauen und weitere Schritte besprechen.

versteht mich bitte nicht falsch, aber es fällt mir halt schwer dem allein meiner Psyche anzuheften, da doch sonst immer alles irgendwie funktioniert hat und jetzt plötzlich nicht mehr geht.

Ich dreh am Rad

E@hemalig=er NutIzer #(N#4671`93)


plötzlich einen hirnschlag oder ähnliches zu erleiden

Ich wûrde das einfach als Teil deines Problems betrachten. Was erwartest du dir für neurologische Untersuchungen? Bin mir ziemlich sicher, dass sehr wohl ein neurologischer Status bei dir erhoben wurde, vielleicht hast du diesen nur nicht als solchen wahrgenommen.

Ab nach Hause, Tee trinken und warten bis diese Episode auch vorbei geht...

d=reamx Rad


Was mir zu schaffen macht ist die stetige Verschlechterung meiner Beschwerden, fühle mich benommen , der Körper schmerzt und dann halt noch diese psychische unbelasbarkeit!

Es ist schwer da positiv du denken :-/

EFhem!aliger Nu@tze$r (#467x193)


Deine Beschwerden wurden abgeklärt, man erhält nicht umsonst ein psychologisches Konsil. Organische Ursachen wurden ja keine gefunden.

Psychische Unbelastbarkeit, ja, dafür gibts dann die Therapie, aber das ist nichts woran du jetzt stirbst.

dLream xRad


Die abgeschlagenheit der Druckschmerz die allgemeine schwäche, machen mich echt fertig!

Ich bin dir echt dankbar für eine Meinung, jedoch habe ich das Gefühl unverstanden zu sein.

Ich habe mich echt bemüht : viel geschlafen, gut gegessen , Tee usw aber alles ohne Erfolg, sogar schlimmer ist es geworden!

Das kann man doch nicht der Psyche anlasten...

Ich habe bisher traumatische Erfahrungen mit Ärzten gemacht, wo man nicht ernst genommen wurde und an mangelnder Behandlung zugrunde ging!

Es ist doch allgemein üblich , wenn Ärzte nichts finden, oder kein Interesse haben, es gänzlich der Psyche anzulasten!

Ich bin der Hinsicht ein gebranntes kind.

Warum wird es nicht besser?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH