» »

Wirklich nur Hws-Myogelosen oder MS

k!cidxnyl hat die Diskussion gestartet


Ich war gestern beim Arzt wegen starken Nacken und Kopfschmerzen mit Schwindel und Panik.

Der Arzt sagte ich sei schrecklich verspannt und hat mir Physiotherapie aufgeschrieben aber dieser Schwindel und ab und zu unwirklichkeitsgfühl macht mir eine schreckliche Panik dass es was neurologisches ist. Ich muss zugeben ich bin etwas hypochondrisch veranlagt :-D aber ich kann mir nicht vorstellen dass es nur ein paar Verspannungen sein sollen.taubheit oder Kribbeln in den Extremitäten verspüre ich nicht trotzdem mhr ich mir echt sorgen

Antworten
A1hoNrnbluat|t


Ich bin ja echt nicht so für Doktor Google. Aber wenn ein Arzt sagt, da sind Myogelosen und man glaubt das nicht, dann sollte man sich mal intensivst danach googlen, was die Psyche so machen kann. HOch und runter lesen. Da ist alles drin von SChwindel, Unwirklichkeitsgefühlen, Kribbeln, Kopfschmerzen usw....

Die psychosomatischen Kliniken sind voll mit Patienten, die genau das haben. Und dazu auch hypochondrisch sind.

In der Regel vergehen 10 Jahre des Rumdaddelns, weil auch dem 300. Arzt unterstellt wird, er würde was übersehen, er wäre zu doof, eine Diagnose zu stellen, es müsse ja doch was da sein....

Dabei hast Du eine Diagnose: Myogelosen. Stress. Welche Maßnahmen genau unternimmst Du dagegen?? Und was tust Du gegen Deine Ängste? Wenn Du da nichts gegen unternimmst, wird sich auch nichts ändern.

Psychotherapie heißt so, weil da die Psyche therapiert wird. Und die Heilungschancen stehen super, sofern man sich darauf einläßt.... Ist sogar heilbar...

BCenitaxB.


Ist zwar Küchenpsychologie aber ich stelle die FRage trotzdem: was macht Dir einen dicken Hals? Wo bist Du halsstarrig? Nicht flexibel?

mfs*92


Deine Symptome passen überhaupt nicht zu MS. Nullkommanull.

C"oolxTime


Naja Schwindel kann schon ein Symptom von MS sein. Aber Schwindel kann aber auch von soooooo vielen kommen.

MS scheint im Moment sone "Mode" zu zein. Kaum kribbelts und juckts a bissle, muss es gleich MS sein.

Schei.... Dr. GOOGLE :-)

mMsu9x2


Schwindel mit starken Verspannungen sprechen sehr für HWS, nicht für MS. Als alleiniges Schubsymptom kenne ich das nicht.

Cuool9Ti)mxe


Genau DU kennst das nicht, aber MS heißt ja net umsonst "die Krankheit mit den 1000 Gesichtern" :-)

Wenn de Pech hast, sitzt der Herd im Kleinhirn und dann geht das Schwindeln los....

Denke auch ma das beim TE der Schwindel eher was mit der HWS zu tun hat.

H7ou5sex01


@ kcidnyl

Eine MS aufgrund der von Ihnen beschriebenen Symptomatik ist unwahrscheinlich. Wenn es Ihrem Leidensdruck jedoch hilft, dann lassen Sie zum Ausschluss ein kontrast. cMRT fertigen und eine LP durchführen. In der Bildgebung lassen sich mittlerweile Läsionen oder Vernarbungen gut darstellen.

Sollte der Befund negativ sein, so sollten Sie darüber nachdenken, wie Sie erlernen können nicht so genau in sich hinein zu hören. Sollten Sie dies nicht alleine bewerkstelligen können, so gibt es auf diese Art von Leiden spezialisierte Ärzte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH