» »

Wochenlang Kopfschmerzen, jetzt Blutgerinnsel

mCarLiposxa


Apyrena

Wenn es nur dein Bruder hat und sonst niemand aus deiner Familie oder Verwandtschaft, ist das Risiko sehr gering, dass es auch deine Mutter oder jemand anders haben könnte. Es tritt auch oft schon in jungen Jahren auf und da eine Mutter ja sicher auch schon etwas älter ist, hat sie es mit ziemlicher Sicherheit nicht.

. Sie hat keine Symptome (z.B. Kopfschmerzen) und ist "zu alt" ;-) .

Apyrena, das ist falsch.

Lass Dir sagen, dass man auch mit 60 Jahren nicht zu alt ist für ein Aneurysma ist. In meiner Familie ist z.B. jemand sehr alt an einem angeborenen Aneurysma gestorben, das 83 Jahre lang keine Beschwerden gemacht hat.

jennymaus

Gut zu hören, dass es Deinem Bruder besser geht. Ihr müsst sicher alle viel Geduld aufbringen, bis er wieder hergestellt ist - aber das kann gelingen! Ich wünsche ihm alles Gute!

Um Deine Mutter brauchst Du Dir keine Sorgen machen, aber Du als Schwester (gleiche Mutter, gleicher Vater wie Dein Bruder?) solltest gelegentlich ein MRT machen lassen, um ganz sicher zu sein, dass da nichts ist. Es gibt keinen Grund zu irgendwelchen Ängsten (nicht einmal bei eineiigen Zwillingen sind immer beide betroffen, wenn bei einem ein A. festgestellt wird)!

jRennyLmausK2002


Was meinst du keine Anzeichen das meine Mama belastet ist?

j4ernnymRaus2002


Wir sind 3 Geschwister alle die selbe Mama aber jeder einen anderen papa

monexf


mariposa :)z

Apyrenas falsche Darstellungen stören mich hier auch. Das ist einfach nicht korrekt. Weder die Aussage zum Alter noch zur familiären Häufung. Man kann noch lange nicht von einer Häufung sprechen, "nur" weil der Bruder betroffen ist. Aber man kann sie auch nicht ausschließen, solange nur der Bruder untersucht wurde. Denn theortisch kann es auch sein, dass die Häufung vorhanden ist, aber bisher nur bei einem symptomatisch wurde.

Allerdings will ich damit jetzt auch nicht deine Ängste anfeuern, Jennymaus. Deine Mutter ist zwar nicht "zu alt dafür", Trotzdem gibt es jetzt keinen Grund zur Sorge um sie. zumal sie keine Symptome hat. Auf lange Sicht könnten sie und du natürlich mal eine Untersuchung in Erwägung ziehen, um ganz sicher zu sein. Aber dass sie nun plötzlich das gleiche erleidet, wie dein Bruder, musst du nicht fürchten (diese Ängste kommen in deiner Situation wahrscheinlich automatisch, aber du solltest ihnen nicht zu viel Bedeutung zumessen).

j(ennymnaus2x002


danke für eure Worte. Ich habe gelesen die Kopfschmerzen bekommt man erst wenn es zu spät ist. das hat mir angst gemacht

mGariJposxa


Was meinst du keine Anzeichen das meine Mama belastet ist?

Es gibt einfach keine. Warum sollte sie ein Aneurysma haben? Es gibt keine Anzeichen für eine Häufung von angeborener Bindegewebsschwäche. Also packe diese Sorge beiseite. :)*

K{atthxaS.


@ jennymaus2002

gibt es was Neues von deinem Bruder?

jAenanymayus2g002


ja es geht ihm gut.er ist blass und bekommt jetzt Infusionen .er hat bei der op ja viel blutverloren.

der Arzt sagte bei der ersten op (not op Blutgerinnsel) da kam Luft in die Halsschlagader und die hat das ganze ausgelöst also die zweite op

K[atothsaSx.


ach das freut mich - das es ihm gut geht! @:)

Er muss sich jetzt erst mal erholen, dass er blass ist ist auch verständlich durch den Blutverlust es war ja auch keine leichte OP!

JDule*y


Ich lese hier schon von Anfang an mit und wünsche deinem Bruder alles alles Gute und euch allen viel Kraft!! @:) :)*

j%en6nymausx2002


Mein Bruder hatte vorhin ein Röntgen. Ich hoffe da passt alles. Ich hab ein bissi Angst

myarrfipxosa


Ich hab ein bissi Angst

Das ist verständlich, denn Operationen am Kopf sind ja gravierende Eingriffe. Aber offenbar ist das Ergebnis erfreulich: der Throbus ist weg, das Aneurysma ist geclipt und stellt somit keine Gefahr mehr da.

Du hast Dich darüber gewundert, dass das Aneurysma erst nach dem ersten Eingriff entdeckt wurde. Das könnte daran liegen, dass Dein Bruder als Notfall sehr schnell operiert werden musste, denn ein Blutgerinnsel (Thrombus) muss schnellsten entfernt werden, weil ein Schlaganfall droht. Daher wurde das Aneurysma vermutlich erst später auf den Bildern entdeckt.

Auf jeden Fall ist das jetzt durch - und ich drücke euch die Daumen, dass Dein Bruder bald wieder total fit ist. Geduld braucht man aber.

jCennymxauxs2002


Ja der Arzt sagte das ist vererbbar. Ich habe so Angst

m1arigposxa


Dann sprich mit dem Arzt und mach einen Termin für ein MRT aus. Die Wahrscheinlichkeit, dass Du wie Dein Bruder ein Aneurysma hast, ist sehr gering, zumal er 'nur' Dein Halbbruder ist.

jyennyma@us20x02


und meine Mama?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH