» »

Muskelzucken/Kribbeln/Schlafstörungen seit 1 Jahr

w\eissfnichtYweitexr88 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

Ich habe ein etwas komplizierteres Problem und weiss einfach nicht mehr weiter. Seit mehr als einem Jahr habe ich jetzt ständig Muskelzucken am ganzen Körper. Hinzu kommt noch ein komisches Kribbeln, vor allem in den Beinen. Insgesammt scheint es als ob alles "unter Strom" steht. Zudem habe ich starke Schlafstörungen sobald ich Sport mache.

Kurz zu mir: Ich bin m 26 Jahre alt, Student und war vor ca einem Jahr noch sehr sportlich. Habe regelmäßig fitnesstraining betrieben und einen sehr guten Körper aufgebaut. Ich trinke weder alkohol noch rauche ich und ernähre mich insgesamt sehr gesund/naturbelassen.

Während einer Trainingseinheit ist mir dann plötzlich schlecht geworden. Mein Puls stieg stark an und ich habe mich wie "überfahren" gefühlt. Habe das training abgebrochen und als ich zu Hause ankam, war ich innerlich am zittern. Habe mich dadurch sehr verrückt gemacht und den Tag darrauf bekam ich diese Muskelzucken. Zuerst in dein Beinen und mit der Zeit jetzt am ganzen Körper.

Ich war deswegen bei allen möglichen Ärtzen (Hausarzt, Neurologe, Urologe ..) die mir alle nicht helfen konnten. Alle Werte waren bei mir optimal und sie schoben es auf die Psyche was ich allerdings absolut nicht nachvollziehen kann.

Ich habe mehrfach längere Trainingpausen von bis zu 3 Monaten gemacht, da ich von einem starken Übertraining ausgegangen bin. Das einzige was sich besserte, waren die Schlafstörungen, die Muskelzuckungen blieben nach wie vor genau gleich.

Sobald ich versuche zurück ins Training zu kommen bzw allgemein wieder Sport zu machen, bekomm ich diese Schlafstörungen jedoch direkt wieder, was mir ein dauerhaftes Sporttreiben nicht mehr möglich macht.

Sport und der dazugehörige lifestyle ist mein Leben und das einzige was mich glücklich macht. Es macht mich wirklich fertig darauf verzichten zu müssen, wenn ich nicht einmal die korrekte Ursache kenne. Ich weiss einfach nicht mehr an wen ich mich noch wenden soll.

Ich habe probiert mir einzureden das es tatsächlich von der Psyche her kommt, jedoch bekomme ich diese Schlafstörungen nur nach dem Sport und sonst gar nicht.

Ich bin kein Facharzt aber mir kommt es so vor als reize ich meine Nerven dadurch zu sehr oder ähnliches was dazu führt.

Hat eventuell jemand hier ähnliche Erfahrungen mit so etwas gemacht. Ich bin mitlerweile wirklich Ratlos. Einige Ärzte verschrieben mir Schlaftabletten was jedoch nur die Symptome und nicht die Ursache selbst bekämpft. Ich wäre für jede Antwort dankbar.

MfG

Antworten
w=eissgnichtUweitaer88


keiner? :(

rUeiKser


Wurde ein Magnesium-Mangel ausgeschlossen? Und wurde eine EBV-Infektion überprüft? Die kann auch ohne die klassischen Symptome eines Drüsenfiebers langfristig Probleme machen, welche vor allem bei körperlicher Anstrengung auftauchen.

Gute Besserung!

Appy7renxa


Ich hatte/habe solche Symptome aufgrund einer Virusinfektion, die mein vegetatives Nervensystem angegriffen hat.

D7a'nnyf040x9


hey.... ich habe seit 3 Monaten die gleichen Probleme.Am. gehe ich zum Neurologen aber mittlerweile denke ich selber das dies noch nachwirkungen von meinem EBV Ausbruch im Juli 2013. :)*

wveissnic-htwexiter88


Magnesiummangel wurde bei mir ausgeschlossen. Wie wurde die Virusinfektion bei euch festgestellt? Vermute mal das man es am Blutbild sehen sollte oder?

r"eis\er


EBV ist im kleinen Blutbild nicht nachweisbar. Nötig ist ein spezifischer Antikörper-Test, ein EBV-Immunobot, der mindestens die folgenden Werte umfassen sollte: IgM, IgG, EBNA, EA 1 und EA 2. Außerdem möglich - aber selten von Ärzten angeordnet - ist ein PCR-Test, der das Virus selbst im Blut nachweist. Die EBV-Diagnostik ist leider schwierig, da auch Menschen mit negativem PCR-Test häufig noch Probleme mit der Infektion haben. Beim Antikörpertest ist es schwierig, eine abgelaufene von einer akuten Infektion bzw. Reaktivierung zu unterscheiden. Dabei können die Early Antigene (EA) helfen, die eine aktive Infektion anzeigen. Viele Ärzte lassen leider nur IgG, IgM und EBNA bestimmen.

mTusicous_x65


Magnesiummangel wurde bei mir ausgeschlossen.

Wie ist der 25-OH-D3-Wert (Vitamin-D-Spiegel)? Und das Holo-TC?

[[http://www.med1.de/Forum/Neurologie/682054/]]

T[oghxi


Hallo,

ich habe seit ca. 5 Monaten Kribbeln überall (linksbetont). Dazu kommen seit einigen Jahren Schlafstörung, Konzentrationsschwäche, Gedächtnisprobleme....

Mal kribbelt es für einige Stunden nur die Hand, dann das Gesicht. Manchmal einige Stunden oder sogar Tage gar nichts, dann wieder der Fuß (deutlich mehr links). Muskelzuckung habe ich auch manchmal, dann überall (Auge, Finger, Arm, Unterschenkel) MRT Kopf mit KM war ohne Befund. Schon 2,3 Male hatte ich für einige Stunden komisches Gefühl am rechten Ohr (Hörminderung?). Labor auch unauffällig, bis auf niedrigem Vitamin D Wert.

Gruß

Aimp9utiexrt


Schilddrüse wurde auch schon untersucht ?

A%pyrxena


Wie reiser schon geschrieben hat, ist die Untersuchung von Viren nicht einfach. Zuerst müssen spezielle Viren zum Testen bestimmt werden (diejenigen, die im Verdacht sind), dann spezielle Parameter ausgewählt werden und selbst dann ist die Interpretation des Wertes nicht ganz einfach, weil man oft Vergleichswerte braucht. Ein Hausarzt ist dafür nicht besonders geeignet. Dazu wäre ein Immunologe am besten, ich war am Uniklinikum in der Immunologie zur Diagnostik.

w0eissniEchtweitexr88


Hey Apyrena,

@ Apyrena :Das die Diagnostik hier etwas komplexer ist kann ich vestehen. Was waren aber bei dir die ersten Anzeichen bzw Untersuchungen die zu weiteren spezielleren Untersuchungen geführt haben?

Meistens ist es doch so das man das Problem zunächst an irgendeiner Allgemeinuntersuchung erkennt und später nochmal durch spezielle Untersuchungen weiterforscht.

War heute nach einem halben Jahr wieder bei meinem Hausarzt der mein Problem noch kannte.

Werde jetzt auf Borreliose untersucht. Zudem werden Meine Schilddrüsenwerte sowie Vitamine/Mineralien überprüft.

Ich hatte damals eine Schilddrüsenunterfunktion die nach Gabe von L Thyroxin sich besserte sodass ich die Hormone komplett absetzen konnte.

Vielleicht wird das Blutbild jetzt etwas zeigen können.

Ich war auch bei einem Heilpraktiker der mittels Augendiagnostik sagen konnte das ich "überlastet" bin und das dadurch meine Regeneration zu langsam ist wodurch solche Probleme entstehen können. Ich war überrascht das zu hören, da ich ihm selber noch nichts von meinem Problem gesagt habe und er aber direkt erkannte was ich haben könnte.

Er hat mir damals 2 Tropfenmischungen verschrieben, die ich jetzt vor und nach dem Essen regelmäßig einnehme. EIne Besserung habe ich jedoch dadurch noch nicht verspührt.

AJpmyrexna


Ich habe innerhalb von drei Wochen folgende Symptome entwickelt: Anzeichen wie eine Grippe, nur kein Fieber dabei, aber massive Erschöpfung, ganz starke Muskelschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Koordinationsstörungen, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Gleichgewichtsstörungen, dann Zittern in den Händen, einen Ausschlag im Mundraum mit einen Zungentumor, Missempfindungen im ganzen Körper (wechselnd Stechen, Prickeln überall), Kältegefühle und massive Schmerzen in der Bauchraum- und Nierengegend, und noch üble Konzentrationsstörungen (konnte manchmal kaum Sätze bilden).

Dann bin ich zuerst zur Hausärztin, die hat ein Blutbild gemacht wegen Verdacht auf Borreliosespätschaden. Ich hatte im Vorjahr eine Infektion, die zwar antibiotisch behandelt wurde, nur manchmal wirkt es nicht. Meine Leukozyten waren so niedrig wie bei einem Krebskranken nach der Chemo. Der Verdacht hat sich aber nicht bestätigt. Dann noch zum HNO wegen des Ausschlags und des Tumors. Aber nachdem dort auch nichts brauchbares herauskam, hat mich meine Ärztin in die Immunologie geschickt. Dort wurde festgestellt, dass ich eine Coxsackievirusinfektion habe. Viele Symptome haben monatelang gedauert, bis sie verschwunden sind. Viele habe ich immer noch.

Der Heilpraktiker ist gut, Irisdiagnostik ist klasse. Wenn du ein Regenerationsproblem hast, dauert es sicher auch länger, bis du eine Besserung verspürst.

Dxan~ny04x09


ähm..... schilddrüsenunterfunktion?Beschwerden gebessert und dann wieder alles heil? hmmm..... eigentlich verschwindet sowas nicht und man nimmt die tabletten ein Leben lang

wNeiss_nich*twneiterx88


Normal kenne das auch nur so das eine Unterfunktion einen das ganze Leben lang begleitet, so wie es auch zb bei meiner Mutter der Fall ist. Mir wurde damals nur gesagt das ich die Hormone absetzten soll, da die Schilddrüsefunktion wieder im Normalberreich ist...Es wurde auch dannach nochmal Blut abgenommen und alles schien in Ordnung zu sein.

Der Heilpraktiker meinte es sei eine Überlastung, die durch stress und zu viel Training enstanden ist. Der Organismus kam damit nicht mehr klar und hat stop gesagt.

Ich hab das selber vermutet, kann es aber nicht nachvollziehen wieso mir so etwas kein anderer Arzt sagen konnte zumal ich sogar bei einem Neurologen war der ein MRT sowie EEG gemacht hat.

Außerdem habe ich wirklich lange Auszeit vom Sport genommen was meine beschwerden bezüglich Zucken nicht bessern konnte. Die Schlafstörungen gingen zwar weg, kommen aber wieder sobald ich ins Training gehe.

Ich hoffe die neue Blutuntersuchung kann mir etwas genaueres sagen. In meinem Umfeld habe ich viel mit Sportlern zu tun die wie auch ich Krafttraining betreiben und keiner hatte jemals ähnliche Probleme wie ich gehabt, zudem über einen so langen Zeitraum.

Es stimmt zwar schon das ich hart trainiert habe, ich würde aber nicht sagen das ich mich "umgebracht" habe mit dem Training.

Achja und auch sonst habe ich eigentlich eine ziemlich gesunden Lebensstil geführt. Kein alkohol, Nichtraucher, gesunde Ernährung und viel Schlaf (wenig partys). Umso mehr kann ich mir das einfach nicht erklären..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH