» »

Kopf gestoßen, Gefahr?

t,rauriger@-engxel hat die Diskussion gestartet


Hallo ,

ich hab mal ne Frage , ich habe mir heute an einer Kante gleich zweimal mir die gleiche Stelle am Kopf eingehauen. Nicht sehr doll aber so das es schon Zwiebeln.

Nun mache ich mir Gedanken ob es wohl zu Hirnblutungen davon kommen kann.

Ich habe nur leichte schmerzen und nicht ständig ansonsten ist mir nichts.

Lediglich vorhin einmal einen kurzen Druck und prickelt.

Oder vorhin beim lesen und runterscrollen kam mal kurz die Augen nicht hinter her aber ansonsten geht's mir gut....das ganze war so 14 Uhr.

Mache ich mir umsonst Sorgen ?

Antworten
REememZberMxe87


Übelkeit, Sehstörungen, Schmerzen, Schwindel.... diese Dinge würden auf Gehirnerschütterung hindeuten. Und das würde bedeuteten ab zum Arzt :[]

SKunfloPwer_p73


Der menschliche Körper kann eine Menge ab... auch Stöße am Kopf. Hirnblutungen bekommst Du davon wohl kaum, wahrscheinlicher wäre eine Gehirnerschütterung. Aber auch die bekommt man nicht, nur weil man sich selber den Kopf gestoßen hat.

Kümmere Dich bitte um Deine Ängste... der Leidensdruck ist doch immens, wenn man fast jeden Tag hier einen neuen Faden eröffnet nur aus Angst, dass irgendwas ist!

t3raurigeIr-enxgel


Ja mein Leidensdruck ist wirklich groß.

verstehe mich ja selbst nicht.

Dachte eben weil es gleich zweimal die selbe Stelle war und doch auch ziemlich weh tat.

Hatte mich schon mal beruhigt doch dann kam der Druck und das prickeln an der Stelle und die Angst war wieder da...

inzwischen geht auch mein RR hoch ,aber wohl vor Angst....

E{heTmalig[erl Nutz<er @(#3939x10)


Ist doch ganz einfach, mit einer Hirnblutung würdest Du nicht gemütlich vor dem PC sitzen und hier irgendwas fragen. Wäre damit nicht mehr möglich.

Ich glaub auch nicht an eine Gehirnerschütterung. Leichte Schädelprellung und mehr wohl nicht.

Mdonikax65


Du hast echt ein Angstproblem. Das sollte dich hinsichtlich etwaiger Hirnblutungen beruhigen, denn das ist auch nur die Angst, die dir das einflüstert.

q+udackswalberexi


Eine Frage: Würdest Du Dich behandeln lassen, wenn sich herausstellte, dass Du eine Hirnblutung, einen Herzinfarkt, eine Lungenembolie, whatever hättest?

t<raurrige?r-engxel


Ich weiß ich nerve hier, ich will ja auch niemanden mit meinen Fragen ärgern ! Komm nur nicht aus der Angst raus, es könnte sich einfach durch den Stoß ein Gerinsel bildet oder eben bluten.

Trotzdem bin ich Euch dankbar das Ihr antwortet versuche mich zu beruhigen.

ttrauriTger-exngel


@ quacksalberei ja natürlich ,

wieso fragst Du ?

qQuac*ksaClber,ei


Wieso lässt Du Dich dann nicht gegen die eine Erkrankung, die Du unbestreitbar hast, nämlich eine Angststörung, behandeln?

tGraurig6er-en}gxel


Weil 9 Jahre Therapie nicht geholfen haben und ich einfach nicht glauben kann das es die Psyche ist, es geht nicht in meinem Kopf rein.

Dper klneinue Prxinz


Bist Du Marcumar-Patientin?

Lquc\y47x11


Hallo trauriger-engel,

ich haue mir meinen Kopf auch sehr oft in der Küche ein, weil ich immer die Schranktüren auflasse, ich bücke mich und komme hoch und knall mir die Kante in/an den Kopf ein, ich habe da immer Creme aus der Apotheke da.

LG Lucy

EFhemaligeer Nutzer r(#39391x0)


Der kleine Prinz

auch unter Marcumar würde so ein kleiner Rumms nicht zu einer Gehirnblutung führen.

Dqer qklei=ne Pr/inz


Ja, wenns ein kleiner war, dann nicht. Vielleicht war es ja kein kleiner, das wissen wir nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH