» »

Augenmigräne

T]iefs_tSer xHipmmxel


Hi Cinderella :)

Kurzsichtig bin ich übrigens auch, und diese Doppelbilder fielen zeitgleich zusammen damit, dass meine "Altersweitsichtigkeit" %-| schlimmer wurde ... dh wenn ich meine Kontaktlinsen trage, um in der Ferne gut zu sehen, kann ich dafür den Nahbereich nicht mehr gut erkennen bzw. gar nicht.

Also ich meinte genau das damit. Ich bin allerdings 27 ... *g* ... Auf dem Augenarztbrief steht, dass ich eine Akkomodationsschwäche habe und auf die Nähe (PC Arbeiten zum Beispiel) eine schwächere Brille brauche. Als ich der Ärztin darauf berichtet habe, dass ich öfter das Gefühl hätte, dass sich (in den Seiten abwechselnd) ich auch ein komisches Gefühl an den Wangen hätte (als wären diese geschwollen und würden irgendwie aufs Auge "drücken") wurde ich zum KFO geschickt - und dass ich CMD habe, weiß ich ja bereits.

Für mich hört es sich auch so an, als hätte bei dir die Spange das Fass zum Überlaufen gebracht ... Hast du eigentlich auch Probleme mit Schwindel?

Ja, so ist es leider. Bestätigen kann dies kaum ein Arzt, aber die Fachärzte, die sich mit CMD, Orthopädie und Neurologie auskennen, die vermuten dies doch stark - auch wenn es so keinen Nachweis geben kann. (Was war zuerst da, Skoliose oder CMD ;-) Keine Ahnung.)

Hin und wieder habe ich einen Drehschwindel, aber nur selten. Dafür aber 24/7 Spannungskopfschmerzen und eine Art Benommenheit, die für mich die Hölle darstellt, da ich mich kaum damit abfinden kann und mich stark eingeschränkt fühle.

Schlimmer wird diese übrigens immer wenn auch die Schmerzen durch die Verspannungen stärker werden. Da diese Benommenheit auch erst auftauchte, als die Spange eingesetzt wurde, vermute ich da doch den Ursprung.

:)D *:)

M}eraQixn


Hab mal eine Frage: Habe am 3.2 einen Termin bei einem Neuro in Köln! Die sagten, ich solle eine Überweisung bringen!

Habe aber am 9.2 auch einen Termin, bei meiner Neuro hier in der Stadt wo ich lebe. Was mache ich denn nu?

Wie bekomme ich meinen HA dazu, mir 2 Überweisungen zu geben? Oder hilft es, wenn ich die EINE Überweisung quasi am Freitag noch hole ( also noch im Janaur )

und die 2te Überweisung dann im Februar ???

Zu meiner Aura: Sie war ja wirklich nur Sekunden bis eine Minute ":/

lese im Internet immer wieder, das sie mindestens 5 Minuten gehen muss!!

Wünschte hier würden sich mehr melden, die eine verkürzte Aura hatten!!!!

M'arBtin_p20


Hallo zusammen,

ich wollte gerade eine neue Frage mit meinen Symptomen aufmachen, da las ich, dass wohl andere Leute ein ähnliches Problem haben wie ich. Ich möchte jetzt nicht unbedingt einen neuen Thread beginnen - hoffe das ist ok?

Zum ersten Mal hatte ich das Problem vor gut 4 Jahren. Ich habe damals an einer Tankstelle gejobbt. Aus heiterem Himmel bemerkte ich einen kleinen flimmernden Punkt genau im Zentrum des Sehens. Dachte erst, ich hätte Druck auf den Augen, aber das ging einfach nicht weg - im Gegenteil...es hat sich ausgebreitet, pulsiert, sich gedreht. Ich hab an alles Mögliche gedacht - doch wohl kein Schlaganfall? Ein Tumor gar? Der Fleck wurde immer größer. Es wurde so schlimm, dass ich Kunden wegschicken musste...ich konnte schlicht und einfach nichts mehr sehen (nur noch ganz am Rand). Nach ca. 20 Minuten dann, als ob jemand mit den Fingern schnippt - zack! Alles gut. Ich habs dann abgetan und dachte "ok, kann ja mal passieren". Letztes Jahr (nach über 3 Jahren) hatte ich es dann wieder. Und heute wieder. Jetzt mache ich mir langsam sorgen.

Heute passierte es beim Tischtennis-Training. Zunächst nur ein kleiner Punkt, flimmerte in rot grün und blau. Der Punkt wurde dann größer und bildete eine Sichel. Ich musste das Training abbrechen, weil ich keinen Ball treffen konnte. Habe Wasser getrunken und Traubenzucker gegessen, aber das brachte nichts. Ich habe mich dann in die dunkle Umkleide gesetzt und da wurde ich dann endlich wieder ruhig. Ein Kamerad kam rein und ich konnte nur sein eines Auge sehen. Der Rest ist...wie interpoliert. Mein Gehirn spinnt sich da die Farben der Umgebung hin, kann aber effektiv keine Details erkennen. Bei geschlossenen Augen konnte ich genau die Umrisse des Flimmerns sehen.

Interessant ist aber...abgesehen von dem Sehausfall geht es mir gut. Keine Kopfschmerzen, keine Übelkeit, kein Schwindel - nichts. Es ist einfach...naja, lästig. Ich trinke nicht und ich rauche nicht. Ich lebe ingesamt recht gesund und nehme nicht die Pille ;-). Noch ist es ja nicht besorgniserregend oft passiert, aber es ist schon echt krass, dass ich dann einfach nichts mehr sehe. Die Vorstellung, dass mir das beim Autofahren oder im Job bei einer Präsentation passiert ist echt heftig.

Augenmigräne nennt man das also. Wieder was gelernt. Sollte ich das mit einem Arzt abklären? :-/

E?hem@alig.er Nugtzer #(#52861:1)


ich konnte schlicht und einfach nichts mehr sehen (nur noch ganz am Rand). Nach ca. 20 Minuten dann, als ob jemand mit den Fingern schnippt - zack! Alles gut. Ich habs dann abgetan und dachte "ok, kann ja mal passieren". Letztes Jahr (nach über 3 Jahren) hatte ich es dann wieder. Und heute wieder. Jetzt mache ich mir langsam sorgen.

Hatte das auch mehrfach. Auch mit mehrfach Pausen dazwischen und manchmal nur einige Minuten bis hin zu 3 Tagen.

Hatte immer schlimme Angst und bin trotzdem nicht zum Arzt weil ich dachte, dass es von der HWS kommt.

Augenmigräne. Aha. Ich geh mal Google fragen.

Für euch Betroffene :)*

DBreaVm&s2015


Eine Freundin hat mir erzählt, bei ihr dauern Migränen mit Aura ca. drei Tage. Da sie in der Mitte noch ganz gut sieht, kann sie trotz Aura noch arbeiten...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH