» »

Nagut...

FZranpzausAvrggentinxien hat die Diskussion gestartet


Also, ich bin 31 Jahre alt studiere Rechtswissenschaften in Wien. (Bin nur zur hälfte Argentinier, daher) Und ich war, vor etwas mehr als 2 Jahren in psychiatrischer Behandlung. Dort habe ich also schwere Neuroleptika bekommen. Seither habe ich so Störungen. Also irgendwie mit der Motorik Muskelzuckungen und dergleichen. Und irgendwie beeinträchtigt mich das. Kann mir hier wer helfen? Danke.

Mit besten Grüßen

Franz

Antworten
JWan7x4


Warum warst Du denn in Behandlung, und welche Neuroleptika waren das, und was nimmst Du zur Zeit?

B'rombee4rküc3hlesin


Nagut ...

bissel sehr dürftig deine angaben.

Also: Warum wurdest du psychiatrisch behandelt? Nimmst du die Neuroleptika immer noch? Sonstige Medikamente? Es gibt viele Medis die als Nebenwirkung Muskelzucken und dergleichen haben. ;-)

Furanz(auFsArgenMtixnien


Naja es war mehr ein hysterischer Anfall der mich in die Psychiatrie gebracht hat. Aber ich nehme keine Neuroleptika seid dem.

Franz

Fjranzaus Argent`inEien


Ich nehme allerdings etwas gegen das Muskel und Motorikproblem, Zolpidem.

Franz

J(ulexy


Ja, aber welche hast du damals genommen?? ":/

B2rom3beegrküchxlein


Also versteh ich das richtig? Du warst vor zwei Jahren stationär unnd hast für die dauer neuroleptika bekommen? Gabs eine Diagnose oder war das was "einmaliges"? Und seit dem nimmst du keinerlei medis? Und ausser Muskelzucken nix? Keine anderen erkrankungen - Schilddrüse zum beispiel? Mangelerscheinungen zum Beispiel Vit D, Magnesium, Eisen ...?

JVulxey


08.02.15  18:47

Ich nehme allerdings etwas gegen das Muskel und Motorikproblem, Zolpidem.

Franz

FranzausArgentinien

Ist das nicht eigentlich ein Schlafmittel?

F8ra+nza(usArgexntinien


Das Zolpidem hilft irgendwie. Weiss auch nicht warum...

Jsan7x4


Erinnert mich an eine Freundin.. lange Zeit Neuroleptika, heftige Bewegungsstörungen als Nebenwirkungen, gegen diese wiederum Zolpi und Tavor zum Schlafen. Gut ist das alles nicht.

Aber was erwartest Du hier von uns eigentlich?

FaranzaulsAzrge,ntixnien


Das stimmt Zolpidem ist ein Schlafmittel aber irgendwie hilft es bei diesen Bewegungsstörungen auch.

Franz

J+ulxey


Ich hatte so komische Störungen als ich Haldol nehmen musste. Und auch nach dem Absetzen noch. Aber keine 2 Jahre...

FUranz]ausAr]gentiBnien


Naja irgendeinen Rat?!

Franz

L]yl


Sich beim Neurologen vorstellen?

J>a|n7x4


Schwieriges Thema. Teilweise hab ich das Gefühl, dass diese chronischen Bewegungsstörungen als "langfristige Nebenwirkungen" aus Sicht der Ärzte gar nicht existieren (bei meiner Freundin z.B. wurden sie als Teil der Psychose, und nicht durch die Medikamente verursacht, erklärt, was ich für blanken Unsinn halte), und für etwas, was es nicht gibt, muss man auch keine Behandlung entwickeln..

Soweit ich weiss hilft da nur hoffen und abwarten. Und in der Tat einen kompetenten Psychiater und Neurologen suchen.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH