» »

Gesichtslähmung, Lumbalpunktion, Borreliose und pure Panik

LYafrifa&rix62


Achja, am Freitag war ich auf der Neurologie hier im Klinikum, die haben noch mal meine Blutwerte geprüft, ein CT mit Kontrastmittel gemacht und mich zum HNO geschickt. Alles ohne Befund. Frustrierend.

e;xplQöIsion


** hawkeye 007 ** mein Mann fährt noch nicht wieder Auto, weil er es wegen der Luftströhme nicht soll, denn es ist für das Auge immer noch nicht gut, die Hornhaut könnte einreißen, aber mein Mann hatte, bevor die Lähmung morgens plötzlich da war, irgendwie geschwollene Lymphknoten, eine gelbe Zunge, es war ihm total schlecht u ist in so schwarz vor dem Augen geworden, dass er direkt von einer Rampe abstürzte. Aber eine Woche vorher, war er total erkältet. Das kann ich nur dazu sagen, was bei meinem Mann vorher war.

Aber er hat in der Wange immer noch kein Gefühl,es ist total taub immer noch, beim Schlafen schließt sich das Auge bis auf 4mm etwa, aber das Zwinkern, was zur Befeuchtung des Augapfel nötig ist, geht eben noch nicht, so bleibt er wohl noch ne Weile arbeitsunfähig geschrieben. :°( :°(

h%awkoeyei0x07


Ist ja alles unbefriedigend bei euch! Aber ist es nicht egal, ob dein Mann selbst Auto fährt oder Beifahrer ist? Ich konnte es am Anfang wegen der Salben und Schmerzen im Auge nicht, jetzt geht's zum Glück wieder

Interessant, ich hab schon von so vielen Leuten gehört, die vor der Lähmumg eine Erkältung und/oder Nackenprobleme hatten. Ich hatte beides. Meine Theorie ist, dass HWS-Probleme und die Lähmung zusammenhängen. Bei mir ist es nach der Ostheopathie deutlich besser, ebenso als ich eine spezielle Zahnschine zur Bisskorrektur hatte. Die ist leider kaputt und wird gerade repariert, aber das dauert.

Merkt ihr auch eine Verschlechterung, wenn ihr angespannt seit oder es euch allgemein nicht gut geht? Ich bin zur Zeit nervlich am Ende und ständig in Sorge um mein Pferd, der ist krank. Seitdem ist die Lähmung wieder schlimmer :°(

LCarif2arix62


Zum Osteopathen wollte ich auch gerne noch gehen.. hab auch schon ewig Probleme mit Verspannungen. Im Moment wird meine Lähmung etwas besser, morgen wird dann entschieden, ob die Ärzte doch noch eine Lumbalpunktion machen möchten.

Gute Besserung für dein Pferd.. Hoffentlich ist es nichts allzu ernstes. Ich bin das erste Mal im Leben arbeitslos und hab wegen meines Studiums, welches ich nebenher betreibe, super viel Stress. Also von entspannt und glücklich kann man bei mir im Moment auch nicht reden.

edxplöts6ixon


Hallo, nun will ich mich nur wieder mal melden, also das mit war ohne Befund.-Das ist erst mal beruhigend und der Neurologe meinte, dass er im Gegensatz zu Ende März leichte Besserungen erkennen kann. das Auge schließt sich ja auch nachts, aber nicht vollständig, aber es wären jetzt Bewegungen in der Wange zu sehen, wenn er das Gesicht verzieht und seine Falten auf der Stirn bilden sich auch auf dieser Seite zurück. ** hawkeye. 007** mein Mann darf von Arzt aus nicht Auto fahren, da es da zu unterschiedliche Luftströhme gibt und die wären schädlich und könnten zu Rissbildungen in der Hornhaut führen, deshalb ist ja auch eine Ausübung seines Berufes nicht in Aussicht (r ist Fernfahrer), auch wenn er sonst keinerlei Probleme und Schmerzen hat.

Ich wünsche euch allen weiter Fortschritte, ach ja, die Vitamintabletten habe ich ihm gekauft, der Neurologe fand es gut, empfahl aber noch ein anderes Mittel, wo irgendwas noch zusätzlich drinnen ist -Übungen macht er leider gar nicht mehr :°(

Bis zum nächsten Mal, wo ihr hoffentlich weiter Positives zu berichten habt

h.aCwkeyye007


Wie geht's euch Lähmungsgeplagten? Bei mir macht das Auge Firtschritte, es geht nun auf Dauer fast immer komplett zu. Außerdem bewegt sich die Augenbraue mit. Dafür hängt der Mundwinkel immer noch und beim Versuch, zu lachen ist es ganz hässlich. Ich glaube, das wird nichts mehr. Ich persönlich kann damit Leben, meine Familie allerdings nicht, das ist sehr frustrierend.

E[hemcaliger Nu9tzemr (#X4x21703)


meine Familie allerdings nicht, das ist sehr frustrierend.

Bitte was ???

hJawkReye3007


Ja, meine Familie findet den Zustand unerträglich, besonders meine Mutter findet es grauenvoll. Wir werden ja (leider, so doof es klingt) zusammen in den Urlaub fahren und sie schämt sich für mich, weil mein Gesicht beim Lachen halt sehr schief ist, der linke Mundwinkel bewegt sich einfach nicht. Sie findet das unerträglich anzuschauen und ihr ist es sehr peinlich, wenn ich unter Leuten bin und dort versuche, zu lachen.

Meine eine Ärztin meinte heute, es sei ja schon viel besser geworden, aber ich müsste mich mit dem Gedanken abfinden, dass es auf Dauer so bleiben wird. Ich gehe davon aus und es nervt mich, aber ich habe mich damit abgefunden. Meine Mutter hat bei der Aussage allerdings fast einen Nervenzusammenbruch erlitten. Nun heißt es, ich würde mich nicht genug anstrengen und zu wenig dagegen machen. Aber außer den Übungen, die ich mache, kann man ja nun nichts mrhr machen, außer Geduld haben. Nur will sie das nicht verstehen.

EmhemadligAer Nuptzekr (#D421703)


Sorry, das ist ja geradezu lächerlich...

Hat die Gute keinen Mangel und ist sie so sehr darauf bedacht, welches Bild du nach aussen abgibst ?

:|N

a"utuomn-lTike


Die Reaktion der Mutter finde ich auch heftig. Meine Mutter war sicher nie einfach und sehr dominant, aber als meine Schwester die Gesichtslähmung hatte, stand sie 100 % hinter ihr.

Aber über ein solches Verhalten am besten nicht groß nachdenken, sondern abhaken. Ich hatte eine Kollegin, welche auch so war.

Ich drücke dir die Daumen, dass es besser wird. Meine Schwester hatte Monate damit zu kämpfen. Bei ihr kam es höchstwahrscheinlich von der Chemo.

hrawkeCye007


Danke euch. Keine Ahnung, was das Verhalten meiner Mutter soll, sie ist generell eine sehr spezielle Sorte Mensch ;-) Aktuell haben wir ernsthaft Stress, weil ich die Behandlung beim Ostheopathen beenden werde, weil mir das zu teuer ist und ich mittlerweile das Gefühl habe, dass es mehr schadet, als das es hilft. Die letzten zwei Male war die Lähmung nach der Behandlung schlimmer als vorher, so konnte ich vor der letzten Behandlung das Auge komplett schließen, danach nicht mehr. Sie behauptet, ich sei einfach nur zu faul und würde den zustand Insgeheim genießen.

Ich ignoriere ihr Gelaber jetzt, hab eh viel größere Sorgen, seit heute Mittag tut es nun auch hinter dem rechten Ohr weh, genau an der gleichen Stelle, an der es links wehtat, bevor die Lähmung kam. Ich hab so panische Angst, dass ich nun auch noch rechts diese Geschichtslähmung kriege :°(

e^xplöxsion


Hallo, Leute, es ist jetzt fast 3monate seit meinem letzten Beitrag vergangenen. Wie geht es euch! Habt ihr die Lähmung mittlerweile hinter euch gebracht?

Bei meinem Mann hat sich noch nichts geändert, aber ich denke so langsam, dass es meinem Mann auch so gefällt.

Aber eine Frage hätte ich mal, würde euch gesagt, dass ihr möglichst nicht schwer tragen sollt, etc? Da mein Mann schwere Eimer ohne ersichtlichen Grund schleppt, r holt mit einer Gießkanne Wasser aus dem Bach für den Gartentisch, obwohl der Wasserschlauch daneben liegt, bitte mehreren Wochen trug er lieber, er baute eine Mauer bei unserem Haus, die Erde in Eimern weg, anstatt eine Schubkarre zu nehmen. Da kommen mir schon die Gedanken, ob er es hinaus ziehen will, bis er Rente bekommt, immerhin wird er 61.

Deshalb meine Frage, was sagten die Ärzte zu euch, wie ihr euch verhalten sollt.

Lasst euch grüßen

explösion *:) Hi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH