» »

Nach Lumbalpunktion Kein Kopfschmerz, aber....

e+mptyt_boxx hat die Diskussion gestartet


Moin zusammen. Ich hatte vor kurzem eine Lumbalpunktion (nicht meine erste) und blieb überraschenderweise vom gefürchteten Kopfschmerz verschont. Dafür ging es am nächsten Morgen mit extremer Geräusch- und Lichtempfindlichkeit, Tinnitus und Rückenschmerzen los. Meine Wahrnehmung ist zudem wie unter Fieber, obwohl ich keines habe. Diese Symptome halten nun seit einigen Tagen an.

Kann sich jemand darauf einen Reim machen?

Bei einer meningealen Reizung stehen Kopf- und Nackenschmerzen eigentlich immer im Vordergrund. Im Nachhinein ist mir zwar aufgefallen, dass der Neurologe hygienisch nicht ganz einwandfrei gearbeitet hat (Einwirkzeit des Desinfektionsmittel nicht beachtet; Handschuhe nicht gewechselt, nachdem er ein Lokalanästhetikum aus einer Mehrwegflasche aufgezogen hat...), allerdings würde sich eine Infektion mMn heftiger äußern. Gibt es - so absurd das jetzt auch klingen mag - so etwas wie eine leichte bakterielle Meningitis o.ä.?

Mich macht die Persistenz der Symptome schon etwas zu schaffen...

Vielen Dank im voraus für alle Antworten.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH