» »

Ständiger Schwindel, Übelkeit, Kraftlosigkeit und Benommenheit

M5axi(muPs123


@ Parvati

Sport machen geht leider nicht, habe absolut keine Kraft dafür. Allen schon, wenn ich den Berg hochgehe bin ich fix und fertig. Wohl gemerkt, ich bin 28 Jahre alt und war früher sportlich sehr aktiv. Handball, Fußball und fast täglich Joggen. Aber seit knapp 3 Jahren geht garnichts mehr.

_$Pakrvatix_


Na ja, wenn man nix macht, baut der Körper auch sehr schnell ab. Langsam anfangen und regelmäßig trainieren. Dann wird es auch wieder.

MQaxi{mus12d3


Leichter gesagt als getan. Sobald ich ein bisschen laufe, wird mir total schlecht. Hab mich auch schon öfter übergeben müssen. Also geht überhaupt nicht

_YPajrvaotix_


Vielleicht wäre es besser schonendere Sportarten zu wählen. Also statt Joggen eher Nordic Walking oder sowas wie Yoga.

Meine Frage, ob du schon mal eine 24h-Blutdruckmessung hast machen lassen, hast du noch nicht beantwortet. Und wie gesagt, ein aktuelles Blutbild von dir wäre auch nicht schlecht.

mEuhk$uh2xk


Hallo Maximus,

was passiert, wenn du die Sternocleidomastoid-Muskeln bei dir masssierst? Dazu gibt es einige Videos bei Youtube, bspw. dieses hier:

[[https://www.youtube.com/watch?v=aZfXG8k2LRo]]

Dieser Muskel kann bei einer simplen Verspannung Schwindel verursachen, bei einer etwas stärkeren Verspannung auch zur Ohnmacht führen und an Übelkeit ist er meiner Meinung nach auch beteiligt.

Gruß Stefan

SVtefanxMeier


moin,

ich sags nochmal, drück dich davor nicht. wenns der test nacher negativ ist, ist ja alles ok,

geh zu deine, hausarzt und lasse die EBV WERTE bestimmen. aber NICHT nur der standard wie:

EBV VCA-EIA-IgG

EBV VCA-EIA-IgM

EBV EBNA Eia igG

sondern diese spezialwerte gehörend zur ebv reihe:

EBV Blot-IgG EAG (early AG) r-p138:

EBV Blot-IgG VCA p-r18: positiv

EBV Blot-IgG VCA r-23: positiv

EBV Blot-IgG EAG (early AG9 r-p54):

EBV Blot-IgG IEA (immediate early AG):

dazu mein Thread: [[http://www.med1.de/Forum/EBV/628933/]]

geht über den noralen bluttest. wenn die die werte bei deinem hausarzt nicht kennen, dann sag denen einfach sie sollen die abnehmen, du zahlst die seler (zahlt aber jede kasse).

wenn ergebnis da, dann wieder melden.


zu deiner wahrnehmung: hattest du früher mal ne panikattacke? falls ja, ging dir danach weiter "komisch".

falls ja: passt auch das alles zum ablauf.

mfg

stefan

S!tefainM0eier


Habe mittlerweile schon etliche Male Blut abgegeben. Es wurden auch ein paar Mal nach Entzündungswerten gekuckt. Alles in bester Ordnung, nur ein alter EBV Virus.

=> du musst die ebv EARLY ANTIGENE bestimmen lassen: ALLES ANDERE IST SCHULMEDIZIN. ebv ea zeigt dir an, dass eine damals zurückliegenede ebv infektion wieder REAKTIVIERT ist. und die kann ganz ohne fieber etc ablaufen. nämlich "nur" mit:

extreme müdigkeit

abgeschlagenheit

difusen schmerzen

benommenheit

deinem film von den augen

lustlosigkeit

etc etc etc...

jeder der es hat oder hatte weiß wovon ich spreche. wenn dein blut sonst iO ist, lass den EA wert bestimmen.

und wenn du jetzt fragen willst was du dagegen tun kannst? nichts. sport (wenns besser geht) , abwehrkräfte aufbauen, in den urlaub fahren alleine um abzuschalten, etc etc etc... irgendwann schafts dein körper und du lernst deine symthome selber einzuordnen. verschwindet leitder nie wieder...

wenn ebs ea negativ ist, dann kann ich dir mit meiner erfahrung nicht aushelfen. dann sei froh ;-)

es passt aber vieles zusammen.

und lass dir das mit dem zurückliegenden unbemerkten zeckenstich nicht so krass einreden. das kommt immer zur diskussion, wenn jemand was von ebv reaktivierung liest. teste erstmal den ebv EA blutwert , und dann gehst weiter.

gruß

stefan

H/annpahWxe


ALLES ANDERE IST SCHULMEDIZIN

#

Hab ich da was verpasst, seit wann ist Schulmedizin ein Schimpfwort? Vielleicht unter Heilpraktikern. ;-D

verschwindet leitder nie wieder...

Na, das sind ja brillante Aussichten. Da wünscht man dem TE doch eine handelsübliche, langweilige Depression, die mit der bösen Schulmedizin gut behandelbar ist und in 2/3 Fällen ohne Restsymptome ausheilt, bei richtiger Behandlung. Und nicht so eine seltene, mittels schulmedizinischen Untersuchungen kaum feststellbare , reaktivierte EBV-Erkrankung.

und wenn du jetzt fragen willst was du dagegen tun kannst? nichts. sport (wenns besser geht) , abwehrkräfte aufbauen, in den urlaub fahren alleine um abzuschalten, etc etc etc... irgendwann schafts dein körper und du lernst deine symthome selber einzuordnen. verschwindet leitder nie wieder...

Dann stell ich mir sofort die Frage: Wieso aufwendig und auf eigene Kosten etwas untersuchen, wenn man sowieso nichts dagegen machen kann? Damit das Kind einen Namen hat?

Und "alleine in Urlaub fahren" hab ich ja noch nie gehört als zugelassene Behandlungsmethode für...ähm...ja, IRGENDWAS. ;-)

Sorry, ist mal wieder Montag, da stänker ich gerne ein bisschen. ;-D

MlaxHimusl1G23


@ all

Lasse mir die nächsten Tage Blut abnehmen und habe die Werte von oben entnommen und meinen Arzt geschickt.

Eine 24 h Blutdruckmessung hatte ich nicht dirker. 24 h EKG hatte ich und als ich 6 Tage wegen der Ohnmacht im KH lag, wurde ständig der Blutdruck kontrolliert. War auch alles in Ordnung. Wurde nach 6 Tagen ohne Befund nach Hause geschickt.

mtuhkuxh2k


@ Maximus

Hast mal probiert was ich oben geschrieben habe?

SotefabnMeiexr


@ Hannah,

"damit das Kind einen Namen hat"?

Auch. Damit du dann anfangen kannst dein Immunsystem aufzubauen und nicht unnötig zB Selen oder L-Lysin in dich reinpumpst in der Hoffnung, es bringt etwas. EBV ist ein Herpesvirus, angeblich soll Selen und Llysin ja helfen.

Meine EBV Werte sind alle hoch. Niemand weiß in der Medizin, ob die EA Werte 100% sicher sagen, du hast EBV. Mein Hausartzt wusste nichtmal, dass es sowas gibt. Und er ist kein schlechter! Für die ist EBV eben das normale Pfeiffer Fieber und gut.

Für mich ist aber klar: Hohe EBV Werte tun etwas in deinem Körper, difuse Schmerzen und andere komische Sachen etc kommen nicht umsonst immer wieder, obwohl man sonst total fitt ist.

Urlaub machen, zu sich kommen und Sport treiben sind die Hauptkompontenten. Wers nicht erlebt hat, kann nicht mitreden. Lach du nur....

Stefan

H-annaxhWe


Meine EBV Werte sind alle hoch. Niemand weiß in der Medizin, ob die EA Werte 100% sicher sagen, du hast EBV. Mein Hausarzt wusste nichtmal, dass es sowas gibt. Und er ist kein schlechter! Für die ist EBV eben das normale Pfeiffer Fieber und gut.

Ich kenne mich mit EBV überhaupt nicht aus, will dir hier auch garnicht ausreden, das du das hast. Alles was ich gelesen habe über EBV ist, das angeblich bei 95% der deutschen Erwachsenen eine alte EBV-Erkankung nachgewiesen werden kann und dass es unter Fachleuten umstritten ist, welche Langzeitsymptome diese Erkrankung bei manchen Patienten auslösen kann. Korrigier mich bitte, wenn ich falsch liege.

Für mich ist aber klar: Hohe EBV Werte tun etwas in deinem Körper, difuse Schmerzen und andere komische Sachen etc kommen nicht umsonst immer wieder, obwohl man sonst total fitt ist.

Das ist bei DIR ja gut möglich, aber der TE hat, soweit ich das gelesen habe, garkeine diffusen Schmerzen.

Urlaub machen, zu sich kommen und Sport treiben sind die Hauptkomponenten. Wers nicht erlebt hat, kann nicht mitreden. Lach du nur....

Ich lache nicht. Tut mir leid das du diese Erkrankung hast, ist bestimmt hart.

Und Urlaub machen und Sport treiben ist sicher bei vielen Erkrankungen hilfreich.

Aber wenn x Untersuchungen, die von den meisten Hausärzten als unnötig angesehen werden, und die der TE selbst zahlen müsste, eventuell zu einer Diagnose wie "reaktiviertes EBV" führt, bei der man sowieso nichts machen kann außer Sport und Urlaub, welchen Nutzen haben diese Untersuchungen dann konkret?

Und warum dem TE, dem mehrere Ärzte bestätigt haben, dass seine Symptome höchstwahrscheinlich psychische Ursachen haben, "Hoffnung" machen auf eine organische Erkrankung, die man nicht behandeln kann? Warum nicht den sehr viel naheliegenderen Weg gehen und zunächst eine Behandlung der Erkrankung durchführen, die tatsächlich diagnostizierte wurde? Aber ich befürchte, du wirst mit deinem Ratschlag, diese Blutuntersuchungen durchführen zu lassen, beim TE auf offene Ohren stoßen, er wird sich an den nächsten Strohhalm klammern in der Hoffnung, eine seltene, bislang unerkannte körperliche Erkrankung zu finden.

Und das finde ich nicht ganz fair, weil es irgendwie die verzweifelte Situation, in der der TE sich befindet, ausnutzt. So wie es Heilpraktiker und andere "Selbstzahler"-Heiler tun, die versprechen, mit merkwürdigen Mitteln und Praktiken und gegen viel Geld eine spontane Wunderheilung zu erzielen.

M9axfimuDs1273


@ muhkuh2k

Habe ich probiert. Bringt leider nichts.

Schön langsam bin ich echt was verwirrt.

Psychisch oder doch organische Ursachen.

Welche Untersuchung bringt noch was, welche nicht... Keine Ahnung...

H=anngahWYe


Schön langsam bin ich echt was verwirrt.

Psychisch oder doch organische Ursachen.

Welche Untersuchung bringt noch was, welche nicht... Keine Ahnung...

Aus dem Grund gibt es Ärzte und vor allem Hausärzte. Damit nicht jeder selbst entscheiden muss, welche Untersuchungen bei welchen Symptomen notwendig sind, und welche Facharztbesuche notwendig sind.

Deswegen ist es auch so wichtig, einen Hausarzt zu haben, dem man vertraut. Wenn du deinem nicht vertraust, solltest du ihn vielleicht wechseln. Und einen Arzt finden, der dir die Entscheidungen abnimmt, welche Untersuchungen notwendig sind und vor allem auch sinnvoll. Dem du dann deine Symptome nochmal schilderst und dann auf seine Diagnose vertraust, und dich gemäß seiner Empfehlung behandeln lässt.

Es ist eigentlich nicht dein Job als Patient, dich bei Dr. Google zu informieren, welche Krankheiten zu eventuell haben könntest, und dem Arzt dann sagst, was er bitte untersuchen lassen sollte. Dafür studieren die Ärzte viele Jahre lang, um zu wissen, welche Krankheiten bei welchen Symptomen wahrscheinlich sind.

Sdtef%anMe~ier


EBV ist keine organische Krankheit. EBV ist ein Virus aus der Familie der Herpesviren.

warte doch einach die EBV EA Werte ab. Wenn die negativ sind, ist doch gut. Ich habe deine Symptome nochmals gelesen. Die unterscheiden sich von meinen bei vielen. Der User reiser hat hier doch auch geschrieben dass deine Symptome zu EBV passen könnten. diese äußern sich halt unterschiedlich. daher abwarten, wenn ebv ea negativ ist, kannst du eine mögliche "Krankheit" abhaken, welche deine Symptome auslösen könnte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH