» »

Auffälliges Eeg bei 15 jähriges Tochter

Klle6ineHjexe2x1


Das freut mich sehr für euch!!!

Ich glaube nicht, dass ihr jetzt zu allen möglichen Ärzten rennen müsst. Es steht in jedem Lehrbuch, dass so ein EEG, wie ihr es hattet, auch typisch für eine Migräne mit Aura ist.

Ich denke, es ist gut, noch endokrinologisch und augenärztlich abklären zu lassen, aber sollte da auch nichts raus kommen (wovon ich ausgehe), dann wird es sicher eher wichtig sein, eine Methode zu finden, wie sich die Kopfschmerzen verhindern lassen. @:)

tiheA-0caver


Die Symptombeschreibung klingt klassisch nach einer Migräne mit Aura (auch wenn einige informationen fehlen). Der Schulstress und das Alter (Migräne beginnt bei Frauen sehr häufig in der Pubertät) passen auch dazu. natürlich ist so eine Aura erst mal ziemlich großes Kino, wenn man sowas nicht kennt. Aber trotzdem hätte ich dasselbe gemacht wie die Kollegen in der Kinderklinik. Jetzt hat eine Untersuchung ohne harte Indikation (das EEG) aufgrund eines Zufallsbefundes eine weitere (das MRT) nach sich gezogen - das ist leider eher die Regel als die Ausnahme. Ich verstehe nur nicht, warum man jetzt noch weiter suchen will? Migräne haben über 10% aller Frauen (vermutlich auch die eine oder andere in der Familie, oder?), das ist doch erst mal ne gute Arbeitsgrundlage. Um eine alte medizinerweisheit zu zitieren: Wenn man in Deutschland an einer Mauer vorbeigeht und von der anderen Seite Hufgetrappel hört, sollte man nicht als erstes an ein Zebra denken...

Kopfschmerztagebuch ist in der Tat jetzt wichtig. Und falls der nächste Kopfschmerz so in ca. 3 Wochen auftritt, hat sich das mit dem Endokrinologen auch bald von selber erledigt...

HIolzJbxaum21


migräne haben allgemein viele jugendliche^^ zumindest die aura, die hatte ich und ein paar freunde kennen das auch. aber klar sollte man weiter suchen. dauernd kopfweh ist auch nicht so doll

A[pyrxena


Wie geht es denn jetzt? Gibt es etwas Neues?

s/chi)sshasxe31


Also.

Meine Tochter hatte bis vor kurzem JEDEN Tag Kopfweh. Spricht das für ne Migräne?

Tatsache ist, dass die KÄ nochmal Blut abgenommen hatte und nach Borrelien und Mycoplasmen geschaut hat.

Es wurden Mycoplasmen AK gefunden, die auf eine relativ frische, noch nicht lang zurückliegende Infektion schließen ließen. (Sie hatte ja, wie erwähnt im Februar so einen komischen Infekt mit Kopfschmerzen).

Diese Mycoplasmen gehen normalerweise auf die Lunge, können aber auch ins Hirnwasser übergehen. Hirnwasser ziehen wollte uns die KÄ erst mal ersparen und so haben wir eine 3wöchige Antibiotika Therapie gestartet (sind ganz besondere AB). Mit gleichzeitiger Gabe von Perenterol hatte sie auch keine Magen DarmProbleme.

Kopfweh ist viel besser. Es gibt Tage ohne! Das hatten wir schon seit Mitte April nicht mehr.

Im August soll es nochmal ein Kontroll EEG geben, aber bei einem niedergelassenen Kinderneurologen.

Sind aber jetzt alle entspannter :)^

RDalp~h_HvH


Schlaganfall haben die Ärzte ausgeschlossen?

a1gnes


@ Ralph:

es gibt das Prinzip der "pre test probability". Belies Dich mal dazu, bevor Du hier solche Fragen stellst.

Cmrakxy


@ schisshase31

das könnte defintiv migräne sein. ich kenne jemanden, der hat das auch manchmal so schlimm, dass es sogar schmerzt, wenn man die haare berührt. ich denke, dass wäre die einzige neurologische ursache. entspannt könnt ihr wirklich sein...^^

A7lilceim7Wonde?rlxand


Ich würde auch auf Migräne tippen. Zudem hat sie z. Z. viel Stress, auch die hormonellen Veränderungen in diesem Alter sind ja ein Stress für den Körper. Der Kinderarzt wird die Ursache schon finden! :)*

Stress abbauen ist so oder so gut für jeden!

kNizxm


Mit 14 Jahren hatte ich auch ein gesamtes Jahr lang Kopfschmerzen, jeden verdammten Tag. Dann nach ziemlich genau einem Jahr wars wieder weg.

Ich würde aber keinerwegs behaupten, dass das damals normal war, auch wenn Ärzte damals nichts dafür Verantwortliches finden konnten. Warum? Weil es mir heute, etwa 20 Jahre später, extrem scheisse geht, und der Verdacht besteht eine schlimme neurologische Erkrankung zu haben.

ABER, das alles damals könnte in der Tat auch einfach nur durch die Pubertät verursacht gewesen sein, oder eben durch unterbewussten Stress.

R8a^lphx_HH


@ Agnes

Ich stell hier Fragen, wie es mir passt!

Bei Kopfschmerzen und neurologischen Symptomen kommt prinzipiell ein Schlaganfall in Frage, den man als Arzt sicher recht fix diagnostizieren oder ausschliessen kann. Daher die Frage.

K5leineHhexex21


Meine Tochter hatte bis vor kurzem JEDEN Tag Kopfweh.

Ich hatte das auch mal in dem Alter. Jeden Tag über Wochen hinweg. Bei mir war die Erklärung letztendlich ganz einfach: Die ganzen pubertären Veränderungen haben meinen Kreislauf beeinflusst. Ich musste dann trotz Kopfschmerzen jeden Tag Sport machen. Vor allem Ausdauersport an der frischen Luft. Es hat nicht lange gedauert und die Sache war vorbei.

mzar]igpo;sa


Ich stell hier Fragen, wie es mir passt!

Aber bitte erst, wenn Du den ganzen Faden gelesen hast, ja? 3 Seiten wirst Du doch packen, ehe Du die TE mit so unmotivierten Fragen zu verunsichern suchst.

R2alp7h_HxH


Ich hab die drei Seiten gelesen und ich weiss aus eigener leidvoller Erfahrung, wie sich ein Schlaganfall durch wochenlange Kopfschmerzen ankündigen kann. Ein einfaches "Ja, Schlaganfall wurde ausgeschlossen" durch die TE hätte ja gereicht, aber nein, irgendwelche User, die nicht angesprochen sind müssen ihren Senf ja immer überall dazugeben. Und dann in dem Tonfall...

mxaripxosa


aber nein, irgendwelche User, die nicht angesprochen sind müssen ihren Senf ja immer überall dazugeben. Und dann in dem Tonfall...

Ralph_HH

Genau das habe ich mir bei Deinem Beitrag auch gedacht. :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH