» »

Schlafstörungen, Stress und Nahrungsergänzungsmittel

Cfhristo@ph19x96 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit ungefähr 5 Wochen Schlafstörungen, ich werde immer nach 5h wach, fühle mich aber fit.

Ich habe seit einer Woche Kopfschmerzen, habe mir eine Erkältung zugezogen und Muskelzucken tritt bei mir auch auf.

Zurzeit nehme ich täglich:

30ml Leinöl, 12mg Astaxanthin, Vitamin K1 1000mg, K2 (MK7) 1000 mg, K2 (MK4) 200mg, 1000mg Magnesiumoxid, 600-800 mg Calciumcarbonat, 1-2g Vitamin C, Vitamin B Komplex und 12500 IE Vitamin D (Spiegel zwischen 90-120ng/ml)ein.

Gelegentlich nehme ich Melatonin aus einer polnischen Apotheke ein, Dosierung 5mg.

Nun zu meiner Frage:

Kann es sein, dass Astaxanthin Schlafstörungen verursachen kann?

Meine Symptome deuten ja eher auf Stress hin, hab vor 2 Wochen auch den Sport (Kraftsport) auf Eis gelegt, aber die Kopfschmerzen etc. fingen ja erst eine Woche später an, was ich sehr komisch finde.

Männlich, 18 Jahre alt, 1,90, 97kg, 17% Körperfett.

Antworten
mbusicSu#s_6x5


Vorab: die Frage mit dem Astaxanthin kann ich nicht beantworten. Ansonsten habe ich große Zweifel, ob Du dir mit den hohen Dosen auf Dauer einen Gefallen tust.

Was Vit. D angeht: Einen deutlichen Mangel hat man eigentlich erst bei Blutwerten unter etwa 20 ng/ml. Der gesundheitlich optimale Bereich liegt, gemäß seriöser Fachliteratur, wohl zwischen ca. 32 und 60 (oder vielleicht 70) ng/ml.

90 ng/ml oder noch mehr ist auf natürlichem Wege, d.h. durch Besonnung der Haut, praktisch nicht zu erzielen. Für einen Mitteleuropäer schon gar nicht. Einen so hohen Blutspiegel ständig (ganzjährig) auf künstliche Weise aufrecht zu erhalten, ist ein Experiment, dessen Langzeitfolgen Du nicht kennst. Ich halte negative Effekte für durchaus möglich.

Auch die Vitamin-C-Dosis solltest Du [[http://www.medical-tribune.de/medizin/fokus-medizin/artikeldetail/vitamin-c-zuviel-ist-schaedlich.html reduzieren.]]

mZnef


Warum nimmst du so viel Zeug und seit wann?

R'i;o Graxnde


Deine Symptome spiegeln sich hier wieder: Hypervitaminose und Hypervitaminose D.

CfhristoHph1v99x6


@ musicus_65

Natürlich kann man auf natürliche Weise Spiegel von 100 ng/ml erreichen. Woher willst du übrigens wissen, dass meine Vitamin D Dosis sowie meine Vitamin C Dosis zu hoch ist? Vertraust du den Werten der Pharmaindustrie, die an allem interessiert ist, aber nicht an unserer Gesundheit? :D

Normalerweise fühle ich mich dadurch super, ich denke halt, dass es an dem durch Schlafmangel verursachten Stress liegt.

@ mnef

Leinöl seit einem Jahr ungefähr, Astaxanthin seit 2 Monaten, Vitamin D, C und K seit circa nem 3/4 Jahr, Calcium seit 2 Monaten, Magnesium und Vitamin B schon so gut wie immer (>2-3 Jahre). Melatonin hab ich erst seit einem Monat.

So warum nehme ich das ein?

Ich merke durch diese Sachen unter anderem normalerweise eine deutliche Verbesserung meiner Gesundheit, die sich in verbessertem Schlaf, mehr Energie u. Konzentration, Fettverlust, Muskelaufbau, einem sehr starken Immunsystem und einer verbesserten Insulinsensitivität sowie Leptinsensitivität äußern. (Um nur ein paar Beispiele zu nennen), kannst dir ja mal unabhängige Literatur bezüglich Vitamin D kaufen und über Astaxanthin findet man im Internet viel. Der Rest geht aus diesen beiden hervor, um die Wirkung der beiden noch zu verbessern bzw. sich vor Nebenwirkungen, wie zum Beispiel Arterienverkalkung zu schützen

@ Rio Grande

Mit Sicherheit nicht.

maus8ic{uzs_6x5


Ah, ein 18jähriger, der alles schon janz jenau weiss. Na denn weiterhin viel Vergnügen.... ich bin hier weg.

CehristuophM1x996


@ musicus_65

Ich hab nie behauptet, dass ich alles weiß^^

m`nxe4f


Ich merke durch diese Sachen unter anderem normalerweise eine deutliche Verbesserung meiner Gesundheit

Das bezweifle ich. Womöglich bekamst du am Anfang einen Push - aber irgendwann ist es eben doch zu viel. Die Quittung kommt nicht immer unmittelbar sondern erst nach Wochen bis Monaten der Überdosierung. Das spricht also nicht gegen einen Zusammenhang. Und dass du mit Vit. K und Calcium offenbar versuchst gegenzusteuern auch nicht.

(Um nur ein paar Beispiele zu nennen), kannst dir ja mal unabhängige Literatur bezüglich Vitamin D kaufen

Brauche ich nicht. Aber du offenbar. Du hast bereits eine Hypervitaminose und nimmst trotzdem täglich massig IE zu dir.

Welche seriöse Quelle sagt dir, dass das gut ist?

Ich hab nie behauptet, dass ich alles weiß^^

Wenn du meinst eine Überdosis sei gesund und habe "mit Sicherheit nicht" etwas mit deinen Symptomen zu tun schon.

C_hri~stWoph19x96


@ mnef

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Hypervitaminose_D]]

Welche Anzeichen einer Hypervitaminose D, außer Kopfschmerzen, welche übrigens auch Symptome von gefühlten 1000 anderen Dingen sind habe ich denn?

Findest du nicht auch, dass nicht die tägliche Dosis sondern der Spiegel entscheidend ist? Referenzwerte gehen meines Wissens nach bis 100ng/ml bei Vitamin D. Eine Überdosis fängt frühstens bei 150ng/ml an, wovon ich noch weit entfernt bin, selbst wenn mein Spiegel 120 ng/ml wäre.

m5usicusw_p65


"Es gibt mittlerweile mehrere Studien, die einen Zusammenhang zwischen Spiegeln über 60ng/ml und erhöhter Sterblichkeit zeigen konnten. Möglicherweise (um nicht zu sagen: wahrscheinlich) gibt es also auch unterhalb der Intoxikation (die sich ja in dem typischen Bild eines Calciumüberschusses zeigt) schon Schadwirkungen." [[http://www.med1.de/Forum/Stoffwechsel.Hormone/702032/ -Quelle-]]

Der Autor the-caver ist übrigens Facharzt...

m'nexf


Du erzählst mir was von kaufbaren, unabhängigen Fachquellen und erwiderst mir dann einen Wikipedia-Link, der unvollständiger und oberflächlicher nicht sein könnte?

- Ich verkneife mir jegliche weiteren Kommentare.

Hau dir weiter deine Gesundmacher rein :)^

C#hrist<ophh199x6


@ mnef

Sich einer sachlichen Konfrontation zu entziehen ist ein typisch menschliches Verhalten, wenn man nicht mehr weiter weiß. ;-)

Der Link sollte sich nur auf die Hypervitaminose D beziehen.

Wenn du so kompetent bist, dann schick mir doch mal eine seriöse Quelle in der Anzeichen einer Hypervitaminose D verzeichnet sind, inklusive einer Studie, die sich mit höheren Vitamin D Dosen beschäftigt und Vitamin K supplementierung ebenfalls untersucht.

Das sollte doch für dich kein Problem sein. ;-)

@ musicus_65

Ob dies wahrscheinlich ist oder nicht, ist sicherlich Ansichtssache, dennoch stimme ich dir zu, dass es möglich ist ABER:

Mein gesunder Menschenverstand sagt mir, dass es ziemlich "dumm" von der Natur wäre, eine höhere Sterblichkeit bei Spiegeln von über 60 ng/ml hervorzurufen. Referenzwerte beziehen sich üblicherweise auf natürlich zu erreichende Spiegel und diese gehen bis 100 ng/ml bei Vitamin D. In 10-30 min Sonnenaufenthalt (Sommer) produziert der Körper bereits 10000-20000 IE.Vitamin D. Nenn mir einen sinnvollen Grund warum die Natur dies so eingerichtet haben sollte?

Zudem verschwinden bei einigen Menschen verschiedene Krankheiten durch eine Vitamin D Supplementierung, aber erst bei weit über Spiegeln von 60 ng/ml, wo komischerweise die moderne Medizin mit ihren "Medikamenten" in dr Regel nur unzureichend hilft. Wenn diese Spiegel so schädlich sein sollten, wie erklärst du dir dann das?

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH