» »

Muskelschwäche, weiteres Vorgehen??

Z!ero2xk4


Ich habe auch ähnliche Probleme wie du mit den Muskeln und eingeschränkter Lebensqualität, aber eher bei den Augen und Hals statt Beinen....

Also du hast ja ein ausführliches Blutbild machen lassen oder? Dann poste die Werte hier bitte mal komplett...Ferritin, Vitamin D, Vitamin B12(!), Magnesium sind wichtig.....und die Schilddrüsenwerte und dort alle, nicht nur TSH, ich glaube TSH alleine ist nichtssagend und schwankt permanent.

Was ich habe machen lassen sind diverse Tests beim Neurologen, Schädel-MRT ist wichtig das mal gemacht zu haben......und Nervenstromleitgeschwindigkeiten messen...z.B. vom Fuß bis zum Kopf...oder von den Augen bis zum Kopf.....und EEG. Wenn du klare muskuläre Probleme hast, ist immer NEurologe wichtig. EInfach auch um Dinge auszuschließen.

Ich habe bei mir auch noch keine Lösung gefunden aber vermute auch eine Störung im ZNS...ich vertrage z.b. seit 2 Jahren keine schnellen Geschwindigkeiten mehr in Spielen und Filmen....und habe generell auch Augenbewegungsstörungen und quasi Muskelkater an den Augen...also das sind teils fast schon Ausfälle. Ich lass jetzt auch noch gezielt Borreliose, EPV und solche Dinge ausschließen und myasthenia gravis.

Muelixnosa


Danke Zero.

Das Prickeln in den Beinen ist auch nicht das Schimmste. Die Augen und Konzentrationsdefizite machen mir gerade am meisten zu schaffen.

Muskelzucken im Hals ist natürlich immer noch da, aber die erste Panik deswegen ist weg. Macht eher Platz für Verzweiflung, denn so wie es gerade ist werde ich mein Studium nicht beenden können.

Der Arzt nimmt es auch nicht wirklich ernst (bzw keiner der Ärzte bei denen ich war). Sie hängen sich gerne daran auf, dass ich so wenig trinke (1l).... sehe ich auch ein und steigere mich momentan, aber das erklärt nicht diese ganz plötzlich auftretende Symptomatik. Niedrigen Blutdruck habe ich auch, aber auch hier- immer schon gehabt und er liegt meist so bei 100-110 zu 50-60 also etwas niedrig, aber nicht wirklich erklärend.

Das Blutbild ist ja leider nicht so ausführlich (Vit. B12, Magnesium usw fehlen, genau wie die weiteren Schilddrüsenwerte). Da heißt es immer, das sei nicht nötig, bzw gebe keine Anhaltspunkte... dabei bin ich Privatversichert - die könnten sich also richtig austoben bei mir - und wenn es nur dazu ist, möglichst viel auszuschließen.

MRT vom Kopf wurde schon einmal gemacht (gab damals vor ca. 1,5 Jahren schon einmal Schwindelproblematik, aber ohne Begleitsymptomatik) war unauffällig.

Borreliose ist mir auch noch eingefallen, aber kann mir nicht erklären, wo ich mir eine Zecke eingefangen haben soll - bin Großstädter ;-)

Traue mich eben nicht wirklich zum Neurologen, weil ich Angst habe, dass die Verlegenheitsdiagnose Psyche kommt (à la "Sie sind jung, normalgewichtig und haben ein unauffälliges Blutbild - dann muss es ne Depression (oder was auch immer) sein"). Dabei bin ich eigentlich ein ganz fröhliches Persönchen und wäre auch jetzt gerne wieder viel unterwegs und unter Menschen .... aber es geht eben gerade kaum ...

Z"eroc2xk4


Falls du dich bei deinen aktuellen Ärzten nicht gut behandelt fühlst und dass man dich auf Psycho schieben will musst du dir einfach andere suchen in deinem Umkreis..ich habe da zum Glück einen guten Neurologen, der immer weiter testet, solange nichts gefunden ist...und auch sagt dass man trotz negativer Ergebnisse mal ein Medikament testet ob es trotzdem wirkt, weil wir die Nadel im Heuhaufen suchen....

Bei den Blutwerten ist das auch arzt-abhängig......bei einem musste ich mal 50 € für 2 Vitamine zahlen, beim nächsten gabs ein Mega Blutbild mit 40-50 Werten ohne Zusatzkosten meinerseits.....wenn bei dir wie bei mir die Symptome immer schlechter werden musst du einfach Arzt wechseln......ich meine die Lebenszeit gibt dir keiner zurück :) Glaub einfach an dich.....bei mir kamen die Symptome mit 24 aus dem Nichts und so heftig, dass ich einfach wusste dass etwas nicht stimmt.....ich hatte damals keinen Stress, keine Lebensveränderung, nichts......plötzlich konnte ich nichts mehr mit den Augen fixieren, hatte Dauerkopfweh und war trotz 8h Schlaf müde wie nach ner durchgemachten Nacht....gefährlich scheint es nicht zu sein, aber da es immer schlimmer wird habe ich Angst wo das mal endet bzw. ob es noch reversibel ist.......nachher ist es etwas, worauf man nach 3,4 Jahren kommt und dann heißt es wieso kamen sie nicht früher damit, die SChäden sind irreparabel ;-)

Ich weiß nicht ob du beim Neurologen ne Überweisug brauchst aber ruf da bitte bald mal an.....meiner ist meist über 4,5 Monate im Voraus ausgebucht....durch das Warten wird es ja nicht besser. Gerade auch wenn du Entzündungen hast die man mit Cortison oder speziellen Medikamenten behandeln muss, da kommst du mit dem Hausarzt nicht weiter :/

Wie äußern sich deine Augenprobleme? Hast du auch gesteigerte Lichtempfindlichkeit, Konzentrationsstörungen, Kopf teilweise vom Gefühl wie nach einer Kneipennacht? Und das Gefühl du bist langsamer geworden?

MSeilainoxsa


Lichtempfindlichkeit ist das einzige, das ich eher ausschließen würde. Ansosnten klingt es ungefähr so wie bei dir.

Die Augen fühlen sich oft überanstrengt an und müde, ich bin ziemlich kurzsichtig geworden (das kann aber auch ganz unabhängig passiert sein) und ich habe manchmal Probleme, zu fokussieren. Abends resultiert das manchmal in Kopfschmerzen (und das ist auffällig, denn ich habe außer bei grippelen Effekten oä nie Kopfschmerzen)....Ansonsten habe ich in Kindheit und Jugend nie Probleme gehabt, keine Brille gebraucht.

Ob der Schwindel und die Konzentrationsstörungen jetzt im Zusammenhang mit den Augen stehen - ich weiß es nicht.

Momentan fühlt es sich so an als könnte es alles und nichts sein. Man hat eben so wenig Anhaltspunkte.

Dein Neurologe klingt auf jeden Fall toll, genauso würde ich es mir wünschen!

A[p/yren*a


Wenn du privat versichert bist, benötigst du keine Überweisung. Ich würde auch wie Zero geschrieben hat, nach und nach alles abchecken lassen. Der Neurologe und der Immunologie (Borrelien, Viren) sind ein MUSS bei deinen Beschwerden. Ich habe meine Abklärungen im Krankenhaus machen lassen, die haben weitaus mehr durchgecheckt als ambulant, abgesehen davon dass sie auch mehr diagnostische Möglichkeiten haben.

APpyre!na


... auch Bremsen übertragen Borrelien, es muss keine Zecke sein...

AFpysrenza


... das heiße Gesicht ohne Fieber ist eine eindeutige Reaktion des Immunsystems. Der Verdacht ist schon hoch, dass du dir etwas eingefangen hast... und bei manchen Krankheiten verschlechtern sich die Symptome mit der Zeit oder treten auch erst nach längerer Zeit so richtig zu Tage...

A"pyrkenxa


... sorry noch was:

Ich habe CFS und Fibromyalgie, körperlich ausgelöst durch einen Virus. Ich kann wegen der Muskelschmerzen keine Treppe mehr ohne Schmerzen hochgehen, keine 2-3 km mehr laufen, nichts mehr Schweres tragen oder heben etc. Natürlich ist es eine andere Sache wie eine Muskelproblematik bei ASL, ABER eingebildet ist das (so wie du anfangs geschrieben hast), deswegen noch lange nicht. Ich habe noch wegen einer anderen chronischen Krankheit eine Schwerbehinderung von 50%. Bei Einbildung hätten sie mir das sicher nicht verpasst.

Wenn dich ein Neurologe blöd anmacht, gehe zum nächsten. Wenn du keine psychische Belastung hast, dürfte sich außerdem jeder Arzt schwer tun, dir sowas anzudichten. Oft ist das nur das Armutszeugnis des Arztes, der sich nicht auskennt.

ZgeroF2k4


Ich muss sagen, ich hab schon viel abklären lassen aber Borreliose auch noch nicht......ich hatte eine Zecke bisher, das ist jetzt bald 10 Jahre her......aber ich muss es abklären lassen...Das ist dann dieser westerblot test oder wie der heisst oder?

Wenn es EPV wäre, was kann man eigentlich dagegen tun? Habe gelesen da sind Leute teilweise 1 Jahr lang dauermüde.......und können wenig dagegen tun.

@ Melinosa:

Dumme Frage, aber hast du mal aktuelle Sehwerte beim Optiker machen lassen? Weil Kopfweh habe ich vor allem wenn meine Brillenwerte nicht passen oder ich meine Brille mal nicht trage....wenn das Kopfweh zurückgeht wenn du die Augen länger schließt, ist das ein klares Zeichen.

Bei mir kam die Blendempfindlichkeit /trockene Augen auch erst nach 1 Jahr nachdem ich alle anderen Symptome hatte......also die Augen wurden müder, träger und schwerer....Monat für Monat...im Grunde rennt mir auch die Zeit weg, ich kann auch kaum noch lesen weil ich mich kaum noch konzentrieren kann, es ist als muss mein Gehirn extrem viel mitarbeiten und die Augen selbst können kein eindeutig exaktes Bild mehr vermitteln......genau deshalb brauchst du auch den VEP-Test beim Neurologen, da wird gemessen wie schnell ein Bild, was du siehst, vom Sehnerv ins Gehirn übertragen wird....wenn da was nicht stimmt, wäre das schon ein Hinweis auf etwas großes ala MS oder Borelliose......bei mir war der Test negativ. Aber falls du am Sehnerv was hast, ist dieser Test wichtig.

ZPero21kx4


Ich bin am Freitag übrigens wieder beiM NEurologen, sozusagen die nächste Runde, Dinge zu testen ... wie gesagt, jetzt steht EBV und Borelliose an....und diverse Augenmuskelerkrankungen. Es gibt auch mitochondriale Erkrankungen, wo quasi nicht genug Energie in die Zellen übergeben wird.

AQpWyrenxa


Ja das ist ein Blot-Test. Das Problem mit den Bakterien und Virentests ist, dass man vor allem nach längerer Zeit einen Vergleichswert bräuchte, um eine gute Aussage zu machen. Konkret: Man müsste eigentlich wissen, wie dein Wert vor einem Verdacht war, damit man sehen kann, ob dieser sich erhöht hat oder nicht. Meistens hat man das nicht. Ein guter Immunologe kann aber anhand der IgG-Werte (das ist der Wert an dem man ablesen kann wie sehr sich das Immunsystem mit einer Sache beschäftigt hat) auch eine Aussage machen. Es muss aber wirklich ein Arzt sein, der sich damit auskennt, der Hausarzt kann das meist nicht.

Es wäre auch nicht schlecht, Cytomegalie mitbestimmen zu lassen, der ist genauso oft verantwortlich wie EBV.

Dagegen tun kann man kaum etwas. Viren sind nicht direkt behandelbar. Die einzige Möglichkeit ist das Immunsystem zu stärken, um es anzuregen, selbst mit dem Virus etwas zu tun.

Bei Borreliose (vor allem bei später erkannter) kann man einen Versuch mit Antibiotikumspritzen machen. Es ist aber auch nicht gewährleistet, dass das anschlägt.

CFS (durch Virus ausgelöst) kann man übrigens viel viel länger haben als ein Jahr!! Ich kann nach knapp 1,5 Jahren wieder einen Wäschekorb vom Keller in den ersten Stock tragen. Am Anfang ging das nicht. Das sind ungefähr die Verbesserungen und es ist keine Aussicht, dass sich mein Zustand deutlich bessern könnte oder würde.

Bei CFS sind auch die Mitochondrien betroffen.

p.elztizer8x6


Bei CFS sind auch die Mitochondrien betroffen.

das weiß man nicht genau, ein Teil der Forscher vermutet es. Aber selbst wenn, dann nur sekundär. Und es gibt miitlerweile sehr viele Erkrankungen, gerade degnerative Alterserscheinungen, bei denen man eine sekundäre mitochondriale Dysfunktion vermutet. Das hat aber alles nichts gemein mit den "richtigen" , genetisch bedingten Mitochondriopathien, die in jedem Fall chronisch progressiv verlaufen. Bei sekundären mitochondrialer Dysfunktion besteht zumindest theoretisch die Möglichkeit, die verantwortlichen Mechanismus zu stoppen, und es ist auch prinzipiell eine "Selbstheilung" des Körpers möglich.

Z&wackx44


Was den Schwindel angeht: Erkundige Dich doch bitte, welches KH in Deiner Nähe eine Schwindelambulanz hat. Für mich klingt das alles allerdings nach einer depressiven Episode.

Z;eroV2k4


hast du deine beschwerden immer noch? wollte nur als update mitteilen dass bei mir nun ein b12 mangel festgestellt wurde aufgrund niedrigen holo tc wertes. lass das bei dir mal messen statt vit b12. der wert war nämlich ok bei mir. hätte ich das bloss früher rausgefunden ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH