» »

Demenz nicht aufhaltsam?

JRokanx887 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Meine Oma leidet seit kurzen unter Demenz die leider sehr schnell vorranschreitet. Normal gibt es Tabletten die das ganze verlangsamen würde, aber der Arzt sagt dies würde bei ihr nicht gehen. Meine Oma bekommt Entwässerungs Tabletten, weil sie ein schwaches Herz hat und deswegen würde es nicht gehen.

Der Arzt der das gesagt hat, hat aber schon mehr als einmal einen Fehler gemacht und ist schon recht alt und nicht mehr auf den neusten Stand. Meine Oma möchte aber zu keinen anderen Arzt weil sie bei ihn schon seit Jahren ist. Ich frage mich ob es inzwischen nicht ein Medikament gegen Demenz gibt, dass auch Hilft wenn man Entwässerungstabletten bekommt.

Antworten
Emhema<ligerU NutzKer (#s46719x3)


Per se gibt es leider oft kein wirksames Medikament gegen Demenz, wobei das auch von der Demenzform abhängt. Ein minimales bremsen bzw verlangsamen ist manchmal möglich, aber das ist oft mit starken Nebenwirkungen verbunden.

Ich gehe davon aus, dass es sich hierbei um den Hausarzt handelt. Auf Wunsch kann man da mal einen Neurologen konsultieren, der sich wahrscheinlich besser damit auskennt.

jaustb_look\ing?


Trinkt sie denn genug? Was als Demenz erscheint kann auch eine Mangelversorgung mit Wasser sein, zumindest zum Teil. Besonders in Verbindung mit Entwässerung sollte man schon darauf achten, genug zu trinken, was in höherem Alter ja nicht immer der Fall ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH