» »

MS Schmerzen

W1olfs_x84 hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen,

zuerst mal kurz zu mir und meinen Beschwerden.

Alles hat bei mir im Dezember mit Rückenschmerzen (oben/einseitig) angefangen, dann im Januar hatte ich angespannte Waden und am nächsten Tag auch ein Unterarm. Der Arzt hat mir eine Salbe verschrieben, die Beschwerden gingen nach 3-5 Tagen weg. Paar Wochen später hatte ich auf einmal Sehstörung, ( als ob man einen 3D-Film mit einer 3D-Brille angucken würde ) schwer zu beschreiben, außerdem hatte so komisches Gefühl, als ob man mich mit kalten Wasser abspritzt, einzelne Tropfen (super beschrieben ich weis ;-D ), oder mit einer kalten Nadel in die Haut sticht, und das am ganzen Körper. Dann 3 Tage später bin ich nachts aufgewacht hatte ich eine Gefühl als ob meine Wirbelsäule und Nacken brennen würde, war richtig heiß, obwohl es sich normal angefühlt hat (bei Berührung), Fieber hatte ich auch nicht. Das wiederholte sich auch nächste Nacht. War wieder beim Arzt, da ich die Woche sehr viel Stress hatte, dachte er es kommt davon. Paar Tage später wurde alles wieder besser. Dann nach einer Woche, hatte ich richtig starke Kopf- und Nackenschmerzen, nach 2 Tage vergingen die. Am nächsten Tag hatte ich eine denk ich mal Angststörung, also ich hatte irgendein komisches Gefühl in der Brust, war leicht schwindelig, hatte dabei ein Gefühl das mein linkes Bein und linker Arm mir nicht richtig gehören würden. Da ich viel im Internet nach Symptomen gesucht hab und MS und ALS gefunden habe, hatte richt starke Angst, deswegen habe ich gedacht es könnte davon kommen. Auch das ging vorbei. Zurzeit hab ich diese Symptome:

Fußkrämpfe (täglich/abends), Fußschmerzen (täglich/abends), Fersenschmerzen, Unterbeinschmerzen seitlich (täglich/abends) hin und wieder die "Wassertropfen/Stechen" brennende Lippen, Sehstörung (das macht sich aber nur abends beim Fernsehen bemerkbar, hin und wieder Kopfschmerzen aber nur hinten am Kopf, Kloß im Hals, öfters fallen mir Sachen aus der Hand, Verstopfung, kleine Blutpunkte am ganzen Körper (Petechien), Muskelzuckungen, Verspannungen am Arm, Nachts werden bei mir beide Arme taub (kleiner Finger und Ringfinger).

Zur Zeit warte ich auf ein Termin bei Neurologen, war zwar letzte Woche schon bei ihm, er hat aber nur meine Reflexe getestet, dann ob ich meine Nase mit geschlossenen Augen berühren kann sowas halt. Hab auf diesen Termin schon 5 Wochen gewartet jetzt muss ich auf den nächsten wieder 3 Wochen mit diesen Schmerzen warten >:( Nicht nur die Schmerzen auch die Ungewissheit macht mich total fertig, hoffe immer noch das es nicht MS oder irgendwas Schlimmes ist aber glaub da nicht mehr so dran.

Naja ist zwar vielleicht zu früh aber auf jeden Fall wollte ich euch fragen ob man bei der Behandlung von MS die Schmerzen weggehen oder das immer so bleibt? Es ist echt eine Quälerei, kein normales Leben mehr.

Antworten
mqs9x2


Ich habe seit fast 23 Jahren MS und noch nie MS bedingte Schmerzen gehabt. Ich glaube nicht wirklich, dass du MS hast, so viel Symptome auf eimal finde ich unrealistisch. Für mich hört es sich eher nach einer Angststörung an.

A[ntigoxne


Schmerzen und Krämpfe sind untypisch für MS.

War etwas in der Zeit vor Dezember, als deine Beschwerden anfingen? Stress, privater Ärger/Kummer, oder so?

E0he0malige^r NutzSer (S#393K910)


Wie kommst Du auf MS?

pxelz@tiexr86


Ich habe seit fast 23 Jahren MS und noch nie MS bedingte Schmerzen gehabt.

Das ist schön für dich. Aber schmerzhafte Missempfindungen können sehr wohl im Rahmen der MS auftreten, und tun das auch recht häufig. Das bedeutet natürlich nichts konkret für den TE, nur so also Anmerkung.

Und nur weil das klinische Bild nicht auf ein, zwei Symptome konzentriert bleibt, heißt das nicht automatisch Angststörung. Gerade die sensible Funktion der Nerven ist eben sehr "sensibel", und da kann viel auf einmal auftreten. Allerdings frage ich mich auch, warum jeder offensichtlich immer bei ALS oder MS landet - als ob es nicht genügend andere Ekrankungen geben, und ja, auch ebenso schwere Erkrankungen. Aber von denen hört man nie etwas, also fürchtet man sie nicht. Das sagt schon viel aus...

WGolfO_84


@ ms92:

Ohje noch nie Schmerzen, ich habe die letzten 5-6 Wochen täglich welche in Unterbeinen. Hat man bei einer Angststörung auch Schmerzen?

@ Antigone:

hatte schon privat etwas Stress, aber denke nicht das es sowas auslösen kann, oder?

@ Devil_W:

Ich habe das alles aus dem Internet.

Ohh Gott, wenn es nicht MS ist is es Wohl ALS: da hat man Krämpfe, Muskelzuckungen, und Schmerzen in Unterbeinen :-(

pJelztixer86


Ohh Gott, wenn es nicht MS ist is es Wohl ALS: da hat man Krämpfe, Muskelzuckungen, und Schmerzen in Unterbeinen

häh? muss ich die Logik jetzt verstehen? Es ist nämlich keine vorhanden. Gerade bei ALS hat man keine Schmerzen, es gehen ja auch die MOTORNEURONE unter und nicht sensible Nerven.

W[olf_/8x4


@ Pelztier86:

wenn man die Symptome googelt, findet man öfters ALS und MS. Andere Krankheiten vielen mir zum Beispiel nicht auf, die zu mir passen würden.

p[elztRierx86


...aber so eine Reaktion ist definitiv nicht normal, da hast du schon eine psychische Komponente mit bei. Das heißt aber natürlich nicht, dass die Beschwerden alle nicht-oraganischen Ursprungs sind. aber dein Umgang mit denen ist in jedem Fall alles andere als gesund.

W#olfx_84


@ Pelztier:

ich hoffe so sehr das du recht gast

pbelztfieLr86


wenn man die Symptome googelt, findet man öfters ALS und MS

wenn man nicht richtig googlen kann, dann sollte man es als Person, die offenbar schnell zu Panik neigt, lieber ganz lassen.

B4remeansixe


Hallo Wolf,

jetzt warte doch einmal die nächste Untersuchung beim Neurologen. Das was du an Symptomen zur Zeit hast kann auch bei einer MS sein. Ich sage ausdrücklich kann. Ich selber habe PP MS und keine das ein oder andere Symptom nur zu gut.

WRolf_x84


haja das weis ich auch dass es etwas übertrieben ist, ich hab halt die letzten Monate viel gegoogelt, da macht man sich danach schon verrückt, aber das hat damit denk ich mal nicht zu tun, die Beschwerden sind echt.

WXoqlf_x84


@ Bremensie:

ja es bleibt mir nichts anderes übrig als zu warten. haben sie Schmerzen in den Beinen? und was ist PP?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH