» »

Neuralgien und Kraftverlust an Füßen und Händen

F^o#rYevxer25 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe folgendes in den letzten Jahren bei mir bemerkt, was mich zunehmend stört. Ich habe wenig Kraft in meiner linken Hand. Das ist aber vor allem der Fall, wenn ich mich hinlege. Wenn ich liege, kann ich z.b. eine Flasche Wasser kaum festhalten. Beim sitzen oder stehen ist es nur ein bisschen so, aber merken tu ich es auch.

Was mich mehr beunruhigt sind meine Füße. An manchen Tagen ist es sehr extrem, an anderen fast gar nicht. Ich habe wie kleine Stromschläge in der Gegend um meinen Knöchel und um das Sprunggelenk, manchmal bis zum Bereich untere Wade. Wenn ich jogge, habe ich oft kaum Gefühl in meinen Füßen und dann habe ich immer sehr Angst, zu stolpern. Was aber noch nie passiert ist... zum Glück. Ich habe das jetzt seit etwa einem halben Jahr so stark, vorher auch schon phasenweise, aber das ging immer wieder weg, vor allem wenn es wärmer wurde.

Ich hab generell oft Probleme mit den Nerven, ca. einmal jährlich ein Inguinaltunnel-Syndrom (vermutlich durch Beckenschiefstand und ISG Blockierung hervorgerufen) und am Nervus Ulnaris, wenn ich viel Rennrad gefahren bin.

In 3 Wochen habe ich einen Termin beim Neurologen, würde aber gerne schon eine beruhigende Antwort hören ;-)

LG

Antworten
ZBwack4x4


Klingt für mich nach Polyneuropathie.

E&hemalig@er YNuttzer (#39m391x0)


Das ist aber vor allem der Fall, wenn ich mich hinlege.

klingt nach HWS-Problemen

Ich hab generell oft Probleme mit den Nerven, ca. einmal jährlich ein Inguinaltunnel-Syndrom (vermutlich durch Beckenschiefstand und ISG Blockierung hervorgerufen)

und das sorgt für die Probleme in den Füßen

Du solltest nicht nur zum Neurologen sondern auch zum Orthopäden. Am besten gleich in ein Wirbelsäulenzentrum

F,oreveKr2x5


Polyneuropathie kann aber vieles bedeuten, oder?

Ich hatte vor 2 Jahren ein MRT des Kopfes, aus anderem Anlass, das nicht ganz in Ordnung war- es waren inaktive Entzündungsherde (ich glaube es waren 3), zu sehen, die allerdings laut Befund atypisch für MS aussahen. Keine Ahnung ob das auch noch was damit zu tun hat.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH