» »

MS? Was soll es sonst anderes sein?

K7lein,eHexxe21


Meralgia paraesthetica

Wo hast du denn das jetzt her? Hat das der Neurologe gesagt? Oder hat mal einer eine PNP erwähnt?

nOomorYeideas


Das hat mir die Neurologin in der MS Ambulanz gesagt.

auf PNP hat mich noch nie jemand angesprochen. Nur jeder Arzt auf Angststörung. Vom Hausarzt bis zum Neurologen.

K[lein#eHexxe21


Ok, dann solltest du aber wirklich etwas gegen die Angsstörung unternehmen. Wie willst du da jetzt weiter vorgehen?

nfomoregiRdexas


werd mir jetzt wohl ne Therapeutenliste zukommen lassen. Habe halt mein ganzes Leben noch keinerlei erfahrungen mit psychologischen Dingen gemacht, geschweige denn mich therapieren lassen wegen irgendwas.

Deshalb habe ich ja auch die Quetiapin nach 5 Tagen in die Ecke geschmissen.

Habe ja bald nochmal einen Termin bei der Neurologin Nr 2. Die ist ja auch Psychiaterin und hat halt sofort auf die Psyche gepocht.

Ich bin zwar nicht depressiv o.ä. - aber der letzte Monat war schon extrem, was die Angst anging. Sehr extrem.

Evtl gibt es da wirklich was aufzuarbeiten.

Wir werden sehen ...

d0evilinbdis`gxuise


Bist du mal beim Orthopäden gewesen? Alles, was du beschreibst, kann u.a. sehr gut auch von rein orthopädischen Wirbelsäulenproblemen kommen. (Sogar bis hin zu Symptomen, die an eine Angststörung oder Depression denken lassen. In diesem Zusammenhang solltest du aber auch ein Blutbild machen lassen und insbesondere auf Vit.D achten.)

Mhitt8e4rnac[htslicxht


Das was du beschreibst, klingt wirklich alles nach Wirbelsäule und Muskelverspannungen. Muskelverspannungen im Hals und Rücken können so ziemlich jede Missempfindung auslösen, wenn irgendwelche Nerven gedrückt werden. So ähnliche Symptome hatte ich auch alle und teilweise immer noch. Ich würde an deiner Stelle erstmal die Wirbelsäule untersuchen lassen, wenn man da nichts findet, es mit Krankengymnastik und Massagen versuchen. Bewegung ist auch ziemlich wichtig, weil wenn man nur liegt, werden die Muskeln erst recht schlapp und unbeweglich und bei kleinsten Anstrengungen hat man dann wieder neue Verkrampfungen und Missempfindungen.

k{izm


Hayley M., ich verstehe nicht was Du meinst. Eine MS ist hier durchaus denkbar, daher sollte sie erst einmal ausgeschlossen werden. Ich bin der Auffassung, dass dazu eine LP gehört, Du aber nicht. Ich könnte jetzt erneut die Argumentationskeule rausholen, tue ich aber nicht, da unsere Meinungsverschiedenheit hier *vorerst* keine Rolle mehr spielt. Ok?

mqs92


Ich fasse es nicht. Beim TE fängt die Einsicht an, einen besseren Weg einzuschlagen, nachdem ein MS Zentrum die MS ausschlägt als 4. Fachmeinung und kizm will es nicht wahrhaben. Du schadest dem TE damit, aber das scheint dir egal zu sein. Das du nichts glauben kannst, hat wohl nur mit dir zu tun.

kHizxm


ms92, warum ist deiner Meinung nach dieser Weg besser?

KMleZineH=exe21


@ kizm,

darf ich fragen, ob du Neurologe bist oder Medizin studierst? Oder irgendwie in dieser Fachrichtung arbeitest?

N5urar!i_hyon


da unsere Meinungsverschiedenheit hier *vorerst* keine Rolle mehr spielt. Ok?

Spielt sie auch nicht, weil du einfach unrecht hast. Es wird nicht erst eine MS ausgeschlossen und dann geschaut, was es denn sonst sein könnte. Es ist genau andersherum. Um eine MS zu diagnostizieren muss erst alles andere ausgeschlossen werden. Fein, wenn du eine Meinung hast, die will dir keiner nehmen. Aber du hast auf dem Gebiet einfach keine Ahnung. Punkt.

k5izKm


KleineHexe21, weder noch. Beschäftige mich allerdings seit etwa 10 Jahren mit MS. Dem Ärztesystem in Deutschland vertraue ich allerdings kein Stück weit mehr über den Weg, nur falls Du darauf anspielen möchtest, dass diese ganzen tollen Ärzte und *vorallem* Neurologen mit ihrer unfassbaren Kompetenz, Sorgfaltspflicht, Zeit und Unvoreingenommenheit doch blind über den Weg vertraut werden sollte.

K9lein<eHexxe21


nur falls Du darauf anspielen möchtest, dass diese ganzen tollen Ärzte und *vorallem* Neurologen mit ihrer unfassbaren Kompetenz, Sorgfaltspflicht, Zeit und Unvoreingenommenheit doch blind über den Weg vertraut werden sollte.

du brauchst nicht beleidigend gegenüber dem Berufsfeld werden.

Wieso - wenn ich fragen darf - beschäftigst du dich denn seit 10 Jahren mit MS?

kHizxm


Nurarihyon, es gibt klare Kriterien, die eine MS zu einer MS machen. Die Kriterien sind bei nomoreideas schon jetzt nicht erfüllt, ja. Das heisst aber nicht, dass das Thema nun aus der Welt ist, zumindest nicht solange die Beschwerden weiterhin bestehen und kein anderer gesicherter Beleg für eine andere Ursache postuliert ist. Man kann natürlich jetzt weiter suchen, allerdings würde *ich* das Thema *sehr* gesichert abgehakt sehen wollen, bevor man nun zur nächsten Ärzteriege rüberhüpft. Denn wenn die Hypochonder Therapie vergebens ist, oder die Krankengymnastik keine Besserung verschafft, dann wird ganz sicher die MS oder eine Borreliose oder was auch immer ausgeschlossen wollen werden, warum damit warten, die Kosten für die LP sind günstiger wie vermutlich alle anderen weiteren Versuche der Ursachenfindung und etwaige vergebliche Therapie Versuche.

k/inzm


KleineHexe21, wieso beschäftigst Du Dich mit MS?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH