» »

generalisierte angststörung

M`arie2nkäferx 09 hat die Diskussion gestartet


Hallo, in meinem Kopf kommen immer wieder negative Zukunftsangst. Ich bin eigentlich super glücklich und das ist das was mir gedanklich solche Angst macht paradox. Ich habe riesig angst das alles zu verlieren und das macht mich plötzlich so verrückt. Ich bin mit meinem lieben Partner 12 Jahre zusammen haben zwei tolle Kinder und ein Reihenhäuschen. Das ist perfekt denken jetzt vielleicht viele, das ist es auch, ich möchte es genießen und denke aber stendige ungewollt negativ. Das meine Kinder ausziehen irgendwann das ist normal und trotzdem habe ich nun schon super angst davor, ich habe aber auch Angst das meinen Kindern etwas passieren könnte egal welches alter immer kommen mir schlimme Gedanken. Dabei habe ich mir das immer so gewünscht aber auch die ängste das denn kindern etwas passieren könnte macht mich wahnsinnig.Ich möchte nicht s verlieren. Am liebsten nie. Ich habe angst meinen Mann zu verlieren Ichlliebe ihn so. Ich will aber später nicht in dem Häuschen alleine mal wohnen. Das kann und mag ich nicht. Am liebsten wollte ich schon mit meiner Familie in eine kleine Wohnung ziehen. Verrückt, aber vielleicht liegt es auch darann das das haus überfüllt ist mit unnutzen kram. Ich habe auch eine Kaufsucht. Wobei ich ca vor 2 Wochen echt ausgemistet habe. Aber es ist immer noch so voll. Ich habe durch diese ängste auch körperliche Symptome. Kennt das jemand angst zuhaben vor der Zukunft angst zuhaben alleine zusein und einsam. Es ist so schön im Moment und ich will es nicht verlieren aber irgendwann wird es so kommen und das Haus ist dann später ohne Kinder und das macht mir Angst das ich Atemnot auch ab und an bekomme bitte um gleichgesinnte wie ihr damit umgeht :-| :-|

Antworten
Ptit91


Hallo meine liebe!

Ich kann nicht ganz mitreden, wobei ich bevor ich trotzdem meinen Text schreibe einmal fragen möchte, ob bei dir die generalisierte Angststörungen diagnostiziert wurde?

Nun zu mir:

Ich bin 24 habe einen liebevollen Mann und eine 9 Monate alte Tochter.

Wir haben eine Haushälfte zur miete mit Garten und einen Kater sowie beide sichere Jobs.

Na und du wirst lachen, alles war und ist so schön und trotzdem litt ich 14 tage nach der Geburt unter Panikattacken und Angstzuständen. So stark dass ich zwei mal einen Notarzt brauchte. Ich bekam ambulant von einem Psychiater ein leichtes Medikament, da ich nicht stillen konnte willigte ich ein. Was soll ich sagen Seide geht es mir seelisch gut. Natürlich habe ich jetzt große Angst bald wieder zu arbeiten (schaff ich das usw) und trotzdem bin ich sehr zuversichtlich! Wenn ich erstmal wieder eingearbeitet bin macht es bestimmt wieder Spaß.

Warum ich letztes Jahr zusammen gebrochen bin weiß übrigens immer noch niemand. Vielleicht lag es an den 17-26Stundendiensten(17-26St. Am Stück pro tag/e) die ich riss mit Nachtschichten usw (ich hatte irgendwann vier (!!!) Jobs vor der Schwangerschaft ) und dann plötzlich unterfordert weil nur noch 16std die Woche . Vielleicht lag es aber auch nur an den starken Geburtsverletzungen und dem Krankenhaus Stress oder vielleicht lag es auch an allem dennoch geht es mir heute wesentlich besser und die Angst vor dem Job bekomme ich auch noch wieder weg! :) positives Denken und Kämpfergeist sind schon die halbe Miete! :) @:)

P;it91


Nun aber zu dir: ich habe mir da mal ein paar Gedanken gemacht und hoffe ein "Jungspunt" von der Nordsee wie ich kann dir vielleicht ein bisschen helfen. Ich glaube, angst vor dem Alleinsein ist generell immer erst mal etwas Gutes, wir sind ja seid jeher eher auf "Rudel" eingestellt weil dadurch natürlich eine gewisse Sicherheit besteht. Also wäre es in sofern praktisch das "Alleinsein" stundenweise zu üben und in einem für die angemessenem Pensum zu erhöhen zb wochenweise oder monatsweise .

die kaufsucht würde ich insofern interpretieren, dass dein Haus dann weniger leer ist wenn du alleine bist. Wer fühlt sich schon wohl wenn die Regale Leer sind und niemand neben einem auf dem Sofa sitzt. Kann ich verstehen würde ich auch doof finden. Dennoch ist oft weniger Meer. Die asiatische Kunst der Inneneinrichtung ist hierbei sehr interessant! Nun durch das kaufen füllst du eine leere Ecke in deinem Herzen aus damit du ein wenig beruhigt bist.

hast du mal versucht das Alleinsein aus einer anderen Perspektive zu sehen?

Dir Kinder sind im optimalfall kerngesund groß erfolgreich mit beiden Beinen im Leben und ausgezogen. Da fehlt dir natürlich die Verantwortung und Beschäftigung. Lenke diese doch dann auf dich. Du hast dann die Verantwortung für dich und kannst dich mit dem beschäftigen was jetzt zur zeit vielleicht zu kurz kommt. Du kannst Dinge testen die du schon immer mal machen wolltest und neue Hobbys testen sowie neue soziale Kontakte knüpfen.

Ich hoffe ich konnte dir vielleicht eine kleine Freude machen oder dir zumindest ein bisschen helfen @:)

Pnitx91


Ps entschuldige die Fehler im Text ich schreibe per Handy und das findet es anscheinend lustig mich zu korrigieren ":/ nun ja die tolle Technik :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH