» »

Lagerungsschwindel oder was zum Teufel?

wJildwoQod hat die Diskussion gestartet


Hallo! @:)

Ich poste ins Neurologieforum, da ich mir nicht sicher bin ob es wirklich Lagerungsschwindel ist.

Angefangen hat es im Juli 2013. Ich war bei meiner Schwiegermutter auf Toilette, als ich fertig war, bin ich mit einem Ruck nach vorne-oben aufgestanden. Plötzlich erwischte mich ein sehr starker Schwindel, der immer auftrat wenn ich meinen Kopf bewegte. Zwischen den Bewegungen war ein diffuser Schwankschwindel vorhanden. Kurz darauf wurde viel untersucht, MRT ohne Befund. HNOs sagten, dass ich keinen Nystagmus habe wenn ich in einem bestimmten Manöver bewegt werde und dass es deshalb kein Lagerungsschwindel sein kann. Bin dann zum Neurologen, der sagte jedoch dass meine Symptome für z.B. Migräne zu untypisch sind. Ich habe ein Mal im Monat Migräne (hormonell bedingt), ohne Aura und immer links, die sich gut mit IBU in den Griff bekommen. Jedenfalls meinte er dass es wohl doch untypischer Lagerungsschwindel ist. Der Schwindel hörte zwischendurch für ein paar Wochen auf, kam dann aber wieder und ist bis jetzt nicht mehr weg gegangen.

Der Schwindel zeigt sich folgendermaßen: Latenzzeit von circa 3-5 Sekunden, hält dann 10-15 Sekunden an und hört anschließend auf. Er tritt hauptsächlich auf wenn ich auf der rechten Seite liege, kopfüber bin, flach auf dem Rücken liege und den Nacken sehr weit nach hinten bewege um aufzuschauen. Ich habe mal ein Manöver ausprobiert um zu schauen, welches Ohr betroffen ist, es ist das rechte, links treten die Symptome nicht auf.

Jetzt fragt man sich natürlich warum ich, zwei Jahre später, immer noch diesen Kram habe. Ich bin eine unglaubliche Memme was Schwindel angeht, bekomme immer tierische Angstzustände sobald er richtig eintritt. Die Manöver sind ohne Schwindel ja nicht zu machen. Da mein Schwindel jedoch schon seit zwei Jahren vorhanden ist, frage ich mich ob das wirklich Lagerungsschwindel sein kann. So lange? Hat jemand vielleicht Rat oder einen Erfahrungsbericht? Ich danke euch!

Antworten
wTijldwoyod


*push*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH