» »

Chronische Migräne + chronische Spannungskopfschmerzen

C3at>h$y1x991 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen mein Name ist Catherine ich wollte hier mal meine Geschichte erzählen in der Hoffnung ein paar Tipps und Erfahrungsberichte zu bekommen.

Ich habe mich hier schon einmal gemeldet im Bereich Orthopädie da bei mir der Verdacht eines HWS-Syndroms lag. Inzwischen ist dieser Verdacht aber vom Tisch und die tatsächliche Ursache für meine Beschwerden scheinbar gefunden...

Alles begann vor 9 Wochen als ich plötzlich Kopfschmerzen bekam das war für mich nichts neues schon seit frühster Kindheit leide ich 2-3 mal im Monat unter Spannungskopfschmerzen. Ich nehme dann immer eine Thomapyrin und dann ist es wieder gut. Diesmal war es aber nicht so im Gegenteil die Schmerzen wurden schlimmer und Übelkeit und Schwindel mischten sich dazu. Am Ende bekam ich noch Herzrasen und erlitt eine Panikattacke wodurch ich im KH landete. Nach 3 Tagen wurde ich ohne Befund entlassen.

Seitdem leide ich jeden Tag unter quälenden meist einseitigen Kopfschmerzen. Ich war noch einmal im KH etwa 2 wochen später da wurde ich dann mal richtig durchgecheckt unter anderem wurde ein MRT vom Kopf gemacht wegen Verdachts auf eine Sinusvenenthrombose allerdings blieb das MRT fast ohne Befund nur eine kleine Kehlbeinhöhlenentzündung und Nasennebenhöhlenentzündung wurde festgestellt.

Die war nach 1 woche wieder vorbei aber die Schmerzen blieben. Ich wurde von Arzt zu Artz geschickt bis ich schließlich beim Neurologen ankam der ein EEG und einen Sehnervtest machte beides wieder ohne Befund. Nach der Schilderung meiner Beschwerden war sich der Arzt sehr sicher und stellte die Diagnose chronische Migräne mit chronischen Spannungskopfschmerzen.

Seitdem also seit ca. 5 Tagen nehme ich gering dosiertes Amitriptylin also legendlich 1/4 Tablette pro tag nach 2 wochen soll ich auf eine halbe erhöhen und ca. 1 woche später sollte ich dann einen Rückgang der schmerzen feststellen.

Das ist zwar ein kleiner Lichtblick aber momentan leide ich doch extrem unter den heftigen Kopfschmerzen und den Begleitsymptomen :°(

Der Arzt sagte mir das ich höchstens 1 Schmerztablette pro Woche einnehmen darf da sonst die Gefahr besteht das sich die Schmerzen noch verschlimmern ich weiß aber einfach nicht wie ich das sonst aushalten soll.

Die Schmerzen sind immer da 24 Stunden am Tag das raubt mir den Schlaf und tagsüber macht es mich einfach nur fertig die Schmerzen sind die meiste Zeit über rechts in der Stirn über den Augen aber im laufe des Tages werden sie beidseitig dann drückt die gesamte Stirn und die Augen schmerzen heftig sodass ich sie fast nicht offen halten kann hinzu kommen dann die üblichen Migräne Symptome und ein verspannter Nacken :-(

Ich wäre um jeden Tipp dankbar was ich denn gegen diese elendigen Schmerzen tun kann ???

lg

Cathy

Antworten
I$cDeLNadxy_50


Nimmst Du die Pille ein?

Hast Du auffällige Trigger bemerkt - im Sinne von Situationen von zu wenig oder auch zu viel (!) Schlaf, prämenstruell, nach Abenden in verrauchten Räumen, nach Rotwein.... etc.?

Die Sache mit dem Amitriptylin ist eine gute Möglichkeit, denn das Hirn kann sich Schmerzen "merken" und dann chronifizieren. Du solltest diese Therapie also unbedingt ausprobieren und korrekt durchziehen.

Wie verspannt bist Du bzgl. Rücken/Nacken? Hier ist ggf. ein Tens-Gerät extrem hilfreich! Gewöhungsbedürftig, aber bei regelmäßiger Anwendung wirklich toll.

CNathyb1991


Nein ich nehme keine Pille

Trigger kann ich nicht sagen die schmerzhen sind so ziemlich immer gleich wenn ich lange in der sonne bin werden sie stärker und bei großer Anstrengung aber sonst ändert sich die intensität kaum in der früh nachdem aufstehen sind sie am leichtesten und im laufe des tages werden sie immer stärker bis zum abend dann werden sie weider leichter

Ja ich werde die Behandlung auf jeden Fall durchziehen es gibt ja keine alternative.

Die Verspannungen sind teils schon heftig aber die Bewegung ist nur wenig eingeschränkt besonders schmerzhaft ist es wenn ich den kopf nach hinten bewege also nach oben schauen will das zieht sehr heftig ein Tens-Gerät ist leider total ungeeignet für mich da ich angst vor Elektrizität habe auch wenn es nur kleine stromstöße sind hab als kind mal einen elektrischen Schlag gekriegt^^

Danke für deine Tipps :-)

IvceLadyx_50


Nun ja, das Gerät kannst Du ja steuern und es sind ja keine "Stromschläge", wenn es zunächst sanft einstellt. Dann ist es eher wie eine Massage. Vielleicht kannst Du versuchen, Dir selber die Angst davor zu nehmen, denn es liest sich wirklich so, als käme es von Deinen Verspannungen.

Was auch gut tut, ist ein Körnerkissen. Das kannst Du in der Mikrowelle warm machen und auf den Nacken/Schulterbereich legen. Das lockert die Muskulatur, auch wenn man aktuell gar keine so starken Verspannunge merkt. Das Problem ist, dass Du an ein bestimmtes Maß schon gewohnt bist, sie nicht mehr so wahrnimmst.

Zudem kann ich Dir Krankengymnastik empfehlen mit einer Kombination aus Traktion und Massage. Erkundige Dich mal, ob da etwas in Deiner Nähe ist und ob Dein Arzt Dir ein Rezept dafür gibt. Ansonsten kostet eine Behandlung um die 20 Euro für ca. 20 Minuten - das würde ich mir mal gönnen.

A)n0tigzonxe


Ich wäre um jeden Tipp dankbar was ich denn gegen diese elendigen Schmerzen tun kann

Nachdem alles mögliche abgeklärt und ausgeschlossen wurde:

Ich würde einen Osteopathen aufsuchen.

Hier mehr Infos zu Osteopathie bei Kopfschnerzen und Migräne:

[[http://www.osteopathie.info/symptome/migraene/]]

CMathy=199x1


Der Osteophate wird von meiner Krankenkasse nicht übernommen und ich kann mir das nicht selber leisten :-(

Mit einem Körnerkissen besser gesagt Kirschernkissen arbeite ich auch schon seit Wochen viel helfen tut es aber nicht das mit dem Tens-Gerät muss ich mir dann nochmal überlegen ist ja jetzt auch nicht gerade billig was ich so gesehen habe

Krankengymnastik und Massagen bekam ich verschrieben als noch der Verdacht des HWS-Syndrom im Raum stand jetzt bekomme ich keine meher mein Hausarzt verschreibt sie grundsätzlich nicht und der Orthopäde sieht darin keinen sinn :-(

Ich hab übungen für zuhause mitbekommen die ich regelmäßig machen muss merke davon aber auch kaum besserung ich fürchte im moment bleibt mir nichts anderes übrig als darauf zu hoffen das die Medikamente wirken

ItcecLaxdy_50


das mit dem Tens-Gerät muss ich mir dann nochmal überlegen ist ja jetzt auch nicht gerade billig was ich so gesehen habe

Neulich hatte Lidl eines für 20 Euro.

Schau sonst einfach mal und achte gut darauf, dass man die Klebeelektroden gut nachkaufen kann, denn die brauchst Du nach ein paar Monaten neu. Kosten dann aber nicht die Welt.

Entspannungsübungen sind gut, progressive Entspannung, kannst Du ja mal googlen. Du musst mehr für Dich und Deine innere Balance tun ;-)

_XParvaZti_


Ich hab übungen für zuhause mitbekommen die ich regelmäßig machen muss merke davon aber auch kaum besserung

Na ja, das dauert auch eine Weile ;-) Da musst du schon Geduld haben. Bis da Besserung eintritt kann es bis zu einem halben Jahr dauern. Wichtig ist nur, dass du dran bleibst. Möglichst jeden oder jeden zweiten Tag die Muskeln dehnen und kräftigen. Vielleicht wäre auch ein Yogakurs etwas für dich. Bei Yoga kräftigt man nicht nur die Muskeln sondern lernt auch sich zu entspannen.

Was auch helfen könnte: [[http://www.muskel-und-gelenkschmerzen.com/verspannungen-im-nacken-loesen.html]]

[[http://youtu.be/R-e5Q5AqUAw]]

[[http://blackroll.de]]

Der Osteophate wird von meiner Krankenkasse nicht übernommen und ich kann mir das nicht selber leisten :-(

Bist du dir da sicher? In der Regel ist es hier so, dass du erst mal in Vorleistung gehen musst und ein Privatrezept vom Arzt brauchst. Du kannst dir dann aber das Geld voll oder zum Tejil von der KK wieder holen. Auf Kassenrezept bekommt man Osteopathie tatsächlich nicht.

C/atbhy199x1


Bist du dir da sicher? In der Regel ist es hier so, dass du erst mal in Vorleistung gehen musst und ein Privatrezept vom Arzt brauchst. Du kannst dir dann aber das Geld voll oder zum Tejil von der KK wieder holen. Auf Kassenrezept bekommt man Osteopathie tatsächlich nicht.

Das gilt leider nur dann wenn die medizinische Notwendigkeit vorliegt und laut meinem Neurologen ist das noch nicht so ich habe meine neurologen gefragt was es denn noch für therapiemöglichkeiten gäbe er meinte aber ich soll es erstmal mit den Medikamenten versuchen da das in einem großteil aller fälle schon ausreicht falls nicht dann kann man über andere Therapien sprechen.

Anders gesagt ich muss jetzt erstmal noch ein paar wochen warten ob die medikamente was bringen und bis dahin kann ich mir nur mit hausmittelchen weiterhelfen ich habe gehört das Pfefferminzöl helfen soll das werde ich als nächstes ausprobieren

_zPaTrvatxi_


Das gilt leider nur dann wenn die medizinische Notwendigkeit vorliegt und laut meinem Neurologen ist das noch nicht so

Und wenn du mal deinen Hausarzt fragst?

ich habe gehört das Pfefferminzöl helfen soll das werde ich als nächstes ausprobieren

Das ist auch eine gute Idee. Ich persönnlich finde aber Tiger-Balm (weiß) noch besser. Hilft bei mir sogar bei sehr starken Kopfschmerzen. Da brauche ich noch nicht mal mehr eine Tablette.

C4athey19x91


So jetzt konnte ich mal das Pfefferminzöl ausprobieren die Wirkung ist eher dürftig aber es hilft immerhiin ein bisschen ca. 1 stunde lang und da man es ja alle 15 minuten verwenden darf geht das ganz gut

inzwischen hab ich die Dosis vom Amitripylin erhöhen dürfen ich nehme jetzt jeden tag eine halbe Tablette also 25 mg ich bin mal gespannt laut neurologe sollte sich ab nächster woche eine Besserung einstellen ich lass mich überraschen und kämpf mich einfach weiter durch ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH