» »

Als- täglich mehr Symptome, keine Diagnose

Supaxro


Kein Streit!

An csf habe ich auch schon gedacht. Aber alle Ärzte, bei denen ich das angesprochen habe, haben das nicht besonders ernst genommen. Ich habe bestimmt 2 Monate antideptessiva genommen. Außer dass ich müde wurde, ist da nichts bei rum gekommen.

Mein TSH liegt bei 1,18.

alle anderen Schilddrüsenwerte liegen absolut in der Norm und beim Ultraschall konnte nichts festgestellt werden. Lediglich mein parathormon was kurzzeitig erhöht.

J^uliyka9x2


Ich habe auch schon 3 Antidepressiva genommen ohne Erfolg... Meine Schilddrüse muss besser eingestellt werden aber ansonsten tappe ich im Dunkeln wie du :(

S\pFaro


@ brombeerküchlein

Es kann schon sein, dass ich weniger Appetit habe. Also ich habe nochmal nachgeschaut und seit April habe ich 5 kg abgenommen.

Es wäre schön, wenn es einfach burnout oder etwas dergleichen sei. Ich werde mich auch bald in psychotherapeutische Behandlung geben. Allerdings beunruhigen mich vor allem diese feinen Zuckungen auf meiner Zunge, bei denen ich wirklich Angst habe, dass es sich um Fibrillationen handelt, da man die mich spüren, nur immer wieder sehen kann, selbst wenn die Zunge ganz entspannt ist.

B[rombDeerkü)chlexin


Allerdings beunruhigen mich vor allem diese feinen Zuckungen auf meiner Zunge, bei denen ich wirklich Angst habe, dass es sich um Fibrillationen handelt, da man die mich spüren, nur immer wieder sehen kann, selbst wenn die Zunge ganz entspannt ist.

Wurde mal ein Zungen EMG gemacht? Was sagte der Neuro dazu?

S@parxo


Habe keinen Vitaminmangel und meine Hormone sind auch in Ornung. Leider.

SWparno


Von der Zunge wurde Ein Ultraschall gemacht, allerdings nur der hintere Zungengrund. Da wurde nichts beobachtet. Die Zuckungen sind allerdings an der Zungenspitze.

Smpxaro


@ juliya

Ich habe ja schon viel gelesen und die Schilddrüse kann viel mehr machen, als manch ein Mediziner zugibt.

EFhemalig2er Nu{tzer (#\393910x)


16.07.15 00:02

Besorge Dir mal bitte ALLE Blutwerte die abgenommen wurden und stell die samt Messeinheit und Referenzbereich hier ein. Häufig werden von den Ärzten die Werte als ok angesehen obwohl sie es nicht sind.

devil_w

Besonders interessant sind sämtliche Eisenwerte, Vitamin B12, Vitamin D , Magnesium und Folsäure

S=parxo


Vitamin b 12 lag bei 630

Folsäure bei 8.1 mg/ml

Vitamin d habe ich selbst untersuchen lassen. Lag genau im Mittel, das weiß ich noch.

Magnesium wurde gar nicht abgenommen, da ich Magnesium eingenommen hatte und es trotz hoher Einnahme nicht besser wurde. Calcium war mit 2,7 ma leicht erhöht, dann aber nicht mehr. Andünsten wurde nur ein normales Blutbild gemacht. Mein ebv igg war mit 155 u/ml deutlich erhöht.

Sopaxro


Meine rheumawerte sind da. Der ana ist immer noch erhöht. Alle anderen rheumawerte bleiben weiterhin negativ. Ich kenne mich mit diesem ana wert nicht aus. Kann der denn auch einfach mal so erhöht sein, oder hat man dann immer was autoimmunes? Kann der im Zusammenhang mit ALS stehen? Oder is der einfach nichtssagenden?

Danke an euch, für die Mühe

J0enniOferV!anessxa


Wurde ein ANA Suchtest gemacht? Steht welche Form die haben(Homogen, Gesprenkelt)?

ANAs können bei gesunden vorkommen, sind dann aber dann meist ehr niedrig, dein Wert ist schon sehr hoch. Ist verdächtig.

Sollte schon vom Rheumatologen abgeklärt werden.

BXrombee=r=küchlexin


Kann der im Zusammenhang mit ALS stehen?

Der ANA hat mit ALS garnichts zu tun.

SOparo


Also hab nochmal mit dem Rheumatologen telefoniert. Der hat die gleiche Meinung, wie du JenniferVanessa, nämlich, dass so ein hoher Wert etwas zu bedeuten haben muss und meint, es könnte in Richtung undifferenzierte kollagenose gehen. Das Muster ist homogen und fein gesprenkelt. Er meint, es könne sein, dass die kollagenose sich erst nach einer Zeit differenziert. Was komisch ist, ist, dass meine bsg und mein Crp total normal sind. Außerdem sind ja im emg auch keine Zeichen für eine myositis. Und noch dazu kommt, dass der Neurologe in der Uni zu mir sagt, erhöhte ana Werte, habe er einma die Woche, da sei überhaupt nichts pathologisches dran und rät mir zu einer Psychotherapie, nachdem er eine Sekunde im abgedunkelten Raum auf meine Zunge geschaut hat und gesagt hat: "zuckt halt."

Der Rheumatologe sagt im Gegensatz, so hohe Werte gäbe es nicht einfach mal so. Auch sonderbar finde ich dass die Uniklinik mein vllt in zwei unabhängige Labors geschickt hat und in einem Labor ein ana von 640 und im andern einer von 3200 herausgekommen ist. Im gleichen blut. Ich brauche einen Dr House.

Evhemalixger Nu=tzer# (#393x910)


Kenne mich mit den ANA-Werten nicht aus, aber vielleicht wäre ja mal ein Ganzkörperszinti sinnvoll um Entzündungsherde zu entdecken.

S,parxo


Sowas gibt es? Das werd ich mal mit meinem Arzt besprechen. Kann man denn entzündungsherde haben, wenn man den Crp in Ordnung hat?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH