» »

Als- täglich mehr Symptome, keine Diagnose

ErhMemalige#r Nutzer (#4t6948x5)


Nein Tally, ich verstehe Deinen Gedankengang nicht, da ich es Dir schonmal ausführlich erklärt habe und ich hab echt keine Lust, das nochmal zu tun.

Denn Du wirst immer wieder von vorne anfangen solange Du nicht akzeptierst, dass Du halt einfach ein paar harmlose Muskelzuckungen hast.

Du hast definitiv KEINE Motoneuronenerkrankung, KEINEN Hrintumor und auch KEINE neuromuskuläre Erkrankung. DAS hätte der Arzt schon vor etlichen Monaten bei der neurol. Grunduntersuchung erkannt und allerspätestens letztens im EMG.

Trallywe@ijxl90


Aber du hast doch gesagt, dass wenn während des EMG's keine Zuckungen sind, dieses EMG auch nicht pathologisch sein kann

TuallZyw*ei6jl9x0


Aber du hast doch gesagt, dass wenn während des EMG's keine Zuckungen sind, dieses EMG auch nicht pathologisch sein kann

TWallNywei#jl9x0


Sorry wollte es nicht zwei Mal absenden!

E}hemaliger ~Nutzer I(#46948x5)


SO habe ich das nicht gesagt Tally. Natürlich kann das EMG auch OHNE Zuckungen pathologisch sein.

Aber da haben wir es wieder. Du drehst es Dir genau so hin, dass es deine irrationale, völlig unbegründete Angst puscht.

Und genau deshalb hab ich keine Lust mehr, Dir irgendwas zu erkären. Wäre es nämlich beruhigend, würdest Du es wieder so verdrehen, dass es für DICH passt. Und das ist mir echt zu doof.

T.ally)weiqjl9x0


Joker, ich meine es gar nicht böse, ich will nur verstehen, wie diese Untersuchung funktioniert! Also ich verstehe das jetzt so:

Wenn kein zucken während des EMG's vorhanden ist, so kann das EMG trotzdem pathologisch sein! Aber auch wenn es zuckt, muss das nicht heißen, dass dies böse Zuckungen sind! Sie können auch gutartig sein! Deshalb ist es egal, ob der Muskel zuckt oder nicht! Auch wenn er nicht zuckt, kann man die einschlägigen neuromuskulären Erkrankungen im EMG sehen! Sieht man nichts, dann kann davon ausgegangen werden,dass die Zuckungen keine schlimme Ursache haben, richtig?

Eghemal9iger Nugtzer_ (#469a485)


Wow, jetzt hast es ja doch verstanden.

T`allywe@ijlx90


Ja siehst Du mal :)

Will dich ja auch nicht ärgern, nur verstehen will ich diese Untersuchung!

p2elzt)ier86


Faszikulationen sind nie per se Zeichen einer akuten Denervation. Bei ALS sind sie das. Bei anderen Erkrankungen oder beim BFS nicht.

Wenn Faszis im Rahmen einer neuromuskulären Erkrankung auftreten, dann ist das ein Zeichen für eine Läsion auf der Bahn des zweiten Motorneurons (also meist entweder peripherer Nervenschaden oder primäre Schädigung des zweiten Motorneurons). isoliert Faszis haben aber mit den Faszis im Rahmen einer neuromuskulären Erkrankung nichts zu tun.

Und auch wenn sparo hier von Gehschwierigkeiten, Probleme den Kopf zu halten etc pp berichtet, so sind diese Dinge bei genauerem Nachfragen doch schwer zu objektivieren.

De facto kann sie nämlich offenbar noch alles, nur gefühlt erschwert. Und das ist kein harter klinischer Beweis für eine neuromuskuläre Erkrankung. Dass sie Faszis hat, ist genauso unerheblich dabei, wie wenn sie keine Faszis hätte.

p1elzWtienr86


Zudem bin ich ständig erschöpft und müde und nehme pro Monat 2 kg a

Was ist denn damit z.b.?

Das hat sparo zu Anfang geschrieben, also im Juli. Bis jetzt hätte sie mindestens 10kg abnehmen müssen, wenn die Aussage zutreffend ist.

SMpafr!o


Ich habe nicht mehr abgenommen, sondern wieder zugenommen. Das stimmt. Erschöpft bin ich immer noch und das richtig.

sWyCmpmt"omxi


@ pelztier86

So. Aus dem, was du gerade schriebst entnehme ich folgende Logik:

1. Wenn Faszikulationen im Rahmen von ALS o.ä. auftreten, dann wegen peripherem Nervenschaden oder Schädigung des 2. Motoneurons

2. Ein chronisch neurogener Umbau, den Sparo und ich ja haben, tritt auf bei peripherem Nervenschaden, sagtest du ein paar Post zuvor.

Der Grund für diesen Schaden kann etwas "harmloses" sein? Kann aber auch ALS sein. Richtig? Fakt ist also, man kann es jetzt noch nicht sagen.

E8hemaQlig,er CNutze'r (<#469485)


Du weißt aber schon, dass eine alleinige Schädigung des 2ten Motoneurons NICHT ALS heißt, sondern dass zu ALS wesentlich mehr dazugehört.

Und NEIN, euer chronisch neurogener Umbau hat eben Nichts mit ALS zu tun.

p<eIl{ztVierx86


Wenn Faszikulationen im Rahmen von ALS o.ä. auftreten, dann wegen peripherem Nervenschaden oder Schädigung des 2. Motoneurons

Nein, ALS macht eine Schädigung des ersten und zweiten Motorneurons, keinen primären peripheren Nervenschaden.

Und Faszikulationen müssen auch nicht zwingend mit einem neurogenen Umbau zu tun haben, auch wenn der in einer Stelle nachgewiesen worden ist. Faszikulationen als Ausdruck einer nervalen Übererregbarkeit können auch damit auftreten.

s;ympt(omi


...mehr dazu gehört, das sich eben ja auch noch entwickeln kann bzw noch nicht bemerkt wurde

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH