» »

Als- täglich mehr Symptome, keine Diagnose

EEhemYalige3r JNutzer2 (#3w93910x)


Nein,

es kommt definitiv NICHT vor. Du verwechselst da was. Aber das ist typisch für Angstpatienten.

SIpahr1o


Aber warum Sollte es nicht vorkommen? Am Ende gehen doch sowieso alle Nerven kaputt und im emg sieht man ja auch nicht nur in dem gelähmten Muskel denervierungszeichen.

Exhemaligevr NutzMer (#3a93910)


Nein, es kommt nicht vor. Das hat gestern im ALS-Angstfaden auch schon jemand gemeint, da die Leute im ENDstadium ja nemmer sprechen können und Schluckprobleme haben.

Das stimmt zwar, ABER das ist NICHT bulbär. Es ist trotzdem die sporadische Form. Denn die Atemmuskulatur ist betroffen.

Warum wollt ihr das denn immer alle nicht verstehen? Beobachte doch mal welche Muskeln Du zum Reden und zum Schlucken benötigst. Oder kannst Du ohne zu Atmen sprechen und schlucken?

Ich kanns nicht.

ERhemalig7er Nu9tzer (N#393U91x0)


Sparo,

mal was Anderes. Da es sich bei Dir ja definitiv nur um eine Angst vor ALS, aber definitiv nicht um die Krankheit ALS handelt, könnte man den Faden doch ins Unterforum Krankheitsängste verschieben.

Oder bist Du anderer Meinung?

Sfpaxro


Wenn ich der Meinung wäre, dass es ausschließlich um Angst geht, dann hätte ich ja keine, oder?

cdhi


Nur wegen dem Wissen von einer Angsterkrankung löst die sich nicht in Luft auf.

S}p>aro


Ich glaube aber an eine organische Ursache meiner Beschwerden. Es spricht viel dagegen dass die Symptome psychisch sind, da sind sich ein Großteil der Ärzte einig. Ja, zusätzlich habe ich mittlerweile Angst. Dagegen muss ich ebenfalls Vorgehen. aber deswegen suche ich hier keinen Rat.

kjizxm


Es gibt aber ganz klar einen Unterschied zwischen zucken und Faszikulationen.

Zuckungen können allerdings ebenso ein Erstsymptom sein. Manchmal kommen sie auch gepaart mit Faszikulationen vor. Im Vergleich zu Faszikulationen sind diese aber noch unspezifischer für eine ALS, da hier noch wesentlich mehr Ursachen in Frage kommen.

B5rombeeOrküchlxexin


Zuckungen können allerdings ebenso ein Erstsymptom sein

Nur in Verbindung mit einer klinisch diagnostizierten Schwäche. Alleiniges zucken hat keinerlei Krankheitswert und ist als benigne zu betrachten bis weitere Symptome hinzu kommen.

plelzjtieSr8x6


Es spricht viel dagegen dass die Symptome psychisch sind, da sind sich ein Großteil der Ärzte einig.

Na fein, wenn die Ärzte sich einig sind, dann halten sie sich gewiss nicht zurück mit Überweisungen für eine differenzierte Neurologische Diagnostik.

Damit hat sich das Thema organisch-neurologische Erkrankung dann auch erledigt.

Eine organische Erkrankung würde ich ja bei dir gar nicht ausschließen wollen, wegen des erhöhten ANA-Wertes. Tatsache aber ist auch, dass du keinerlei Anzeichen für eine klinisch bzw, objektiv greifbare neurologische Dysfunktion hast. Wenn, dann würde ich mal Heere in Richtung Rheumatologie schauen. Und wenn der eine sagt, deine hohen ANA-Werte seien egal, dann muss du eben einen anderen Rheumatologen aufsuchen. Einen guten Rheumatologen zu finden ist auch nicht einfach.

Seltsam, dass du einem einzigen Rheumatologen alles glaubst, neurologischen Untersuchungen und einer unauffälligen neurologischen Klinik aber nicht.

kvizxm


Nur in Verbindung mit einer klinisch diagnostizierten Schwäche. Alleiniges zucken hat keinerlei Krankheitswert und ist als benigne zu betrachten bis weitere Symptome hinzu kommen.

Bevor die klinische Schwäche auftritt können Faszikulationen und Zuckungen schon da sein. Und das Zuckungen und Faszikulationen keinen Krankheitswert haben bis weitere Symptome dazu kommen ist solange korrekt bis eben weitere Symptome dazu kommen. Kommen weitere Symptome, dann hatten natürlich die Zuckungen und/oder Faszikulationen auch einen Krankheitswert. ;-)

SQp$arxo


Wenn ich nur muskelzuckungen hätte, würde ich mich doch gar nicht verrückt machen. Habe mittlerweile aber Schwäche, wenngleich ich weder ne Lähmung habe, noch ein Neurologe die festgestellt hat. Außerdem werden die Probleme mit der Sprache immer schlimmer, so dass ich mich kaum noch traue etwas zu sprechen und schon schwierige Worte durch einfache ersetzte. So sage ich bspw. Statt Socken Strümpfe, Weil es leichter zu sprechen geht. Meine Freunde lachen oft über meine Sprachschwierigkeiten ohne zu wissen, dass ich Angst habe, dass da was hintersteckt.

Mein Oberarm zuckt in letzter Zeit alle 5 Minuten mal und auch am Rest des Körpers wird es mehr. Vor allem wenn ich mich bewege oder die Muskeln anspanne.

Übrigens habe ich nachgelesen. Bulbäre Form und Symptome an die Gliedmaßen können zeitgleich auftreten.

Ich will ja diese Krankheit nicht haben, ich verstehe nur nicht, warum kein einziges Symptom besser wird und täglich etwas Neues hinzukommt.

B^romvbeer'küchlexin


Habe mittlerweile aber Schwäche, wenngleich ich weder ne Lähmung habe, noch ein Neurologe die festgestellt hat.

Und genau mit diesem Satz ist deine Schwäche aus dem rennen - denn jeder Wald und Wiesen Neurologe ist im stande eine klinische/pathologische Schwäche zu diagnostizieren, wenn dann auch wirklich eine da ist. ;-)

Schließe mich im vollen Umfang Pelztier an:

Seltsam, dass du einem einzigen Rheumatologen alles glaubst, neurologischen Untersuchungen und einer unauffälligen neurologischen Klinik aber nicht.

Bevor die klinische Schwäche auftritt können Faszikulationen und Zuckungen schon da sein

Welche aber nichts mit ALS zu tun haben. Mann kann auch Krebs und Schnupfen haben - genau wie man ALS und zucken haben kann. Beides sind Symptome/Krankheiten die unabhängig von einander auftreten - oder ist Schnupfen ein Erstsymptom von Krebs? Nein? Trotzdem kann ich beides haben. ;-)

pMelzt^ierx86


Warst du nicht beim Hausarzt? Selbst der hätte eine klinische Schwäche erkennen können, sollte er nicht komplett inkompetent sein.

Kortison alleine hilft im übrigen nicht immer bei AI-Erkrankungen.

. Statt Socken Strümpfe, Weil es leichter zu sprechen geht. Meine Freunde lachen oft über meine Sprachschwierigkeiten ohne zu wissen, dass ich Angst habe, dass da was hintersteckt.

Bitte was ist an "Strümpfe" leichter auszusprechen als an "Socken"?

Szparfo


Der Rheumatologe is ja auch Meine Hoffnung. Der hat ja gesagt, es gäbe keinen stark erhöhten ANA, bei dem nichts dahinter steckt. Der Neurologe aus der Uni meint aber schon. Meine Hausärztin ist wütend auf die Uniklinik und sagt, wenn man so jung sei wie ich, dann würde schon von Anfang an viel auf die Psyche geschoben. Wenn ich jetzt über 60 sei, dann würden die Ärzte schon längst routieren.

In allen 3 emgs waren Auffälligkeiten, die aber dann als harmlos eingestuft wurden, da es für die Ärzte von Vorn herein unmöglich ist, dass es was schlimmes ist.

In der letzten Klinik hatte ich nicht mehr nur lebhafte, sondern gesteigerte Reflexe und es wurde trotzdem gesagt, es könne normal sein.

Die Neuros wissen nicht weiter und sagen, es sei psychisch. Der Rest der Ärzte, meint, psychisch sähe anders aus.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH