» »

Als- täglich mehr Symptome, keine Diagnose

B'ro,mbeerk?üchlexin


@ gesundodernicht

Das einzige was wirklich auffällt ist deine Zunge. Zur Mundhygiene wie Zähneputzen gehört auch die Zunge und die sieht sehr ungepflegt aus. Also entweder haste dir da nen Pilz gezüchtet (HNO - Abstrich) oder du putzt die Zunge nicht mit. Die "Abdrücke" an den seiten sprechen für einen "Presser". Es gibt Knirscher und Presser und du scheinst bei Anspannung zu pressen. Das kann auch unbewusst nachts beim schlafen passieren. Ne bulbäre Zunge sieht so jedenfalls nicht aus und ich kenne genug bulbäre Zungen. ;-)

Ausserdem zittert ne Zunge bei jedem wenn er sie verkrampft rausstreckt.

Also Hinweise auf ALS sieht man bei keinem deiner Videos. Und noch was: Chi hat völlig recht - wer so fixiert auf seinen Körper ist, das er Videos davon macht gehört in therapeutische Behandlung - ob wirklich körperlich krank oder nicht.

S#pda'rxo


Ich zum Beispiel putze meine Zunge jeden Tag, damit hat es nichts zu tun und wäre es ein Pilz, dann wäre die Zunge dich weiß belegt. Das ist eher eine landkartenzunge für die man rein gar nichts kann. Die kann aber im Rahmen verschiedener Erkrankungen auftreten, so auch bei autoimmunen Sachen, wir kollagenosen usw.

BHr ombeer\küchleixn


Ich zum Beispiel putze meine Zunge jeden Tag, damit hat es nichts zu tun

Mein Post war auch nicht an dich gerichtet.

und wäre es ein Pilz, dann wäre die Zunge doch weiß belegt.

Ein Pilz muss nicht zwangsläufig weiß sein;) Hab schon grünlich/schwarze und auch gelbe gesehen ;-)

Weiß hat meist was mit Magen/Darm zu tun und am verbreitesten ist wohl der Candida.

Das ist eher eine landkartenzunge für die man rein gar nichts kann.

Stimmt aber es ist auch kein Anzeichen für ALS.

S9par-o


Ich weiß dass es nicht an mich gerichtet war, aber wollte mich nur als Beispiel nehmen. Das stimmt auch. Ist kein Anzeichen für ALS. Eher eins für was autoimmunes.

SSpaxro


Ich habe mittlerweile immer größere Angst und werde mir immer sicherer dass es etwas ernstes ist. Mein Daumen und der Arm machen enorme Probleme. Ich habe schmerzen im Daumenballen, die bis in den Arm ziehen und sich anfühlen wie eine Prellung. Außerdem kann ich kaum noch etwas mit dem Daumen festhalten. Am meisten Schwierigkeiten habe ich bei kleinen Büchern oder Papier. Aber auch beim böse hochziehen Rutsche ich immer ab. Ich kann mein Kind mit Links nicht mehr halten und beim Autofahren das Lenkrad nicht fest genug halten. Die faszirkulationen sind sekündlich über neben Körper verteilt zu spüren und vor allem nach Bewegung sehr aktiv. Ich bin oft heiser und das deutliche sprechen fällt mir schwer. Ich kann nicht mehr Mit der linken Schulter zucken und habe zähen schleim im Hals der sich nicht löst. Meine Muskeln in den Beinen sind stark angespannt und schmerzen bei jeder Bewegung. Ich habe versucht einen Termin in einer muskelambulanz zu bekommen, aber vor Januar ist nichts zu machen. Ich versuche mir einzureden dass es eine andere Ursache ist, zum Beispiel die Psyche. Aber das wird immer unwahrscheinlicher.

O5lie1973


@ Sparo,

ich kann sehr gut verstehen, dass dir die Verschlimmerung der Symptomatik Sorgen bereitet. Aber vielleicht sind es auch die Sorgen, die zu einer Verschlimmerung führen. Denn so richtig zu einem bestimmten Krankheitsbild passt das ja nicht.

Schwäche (Daumen und Arm) und Muskelspannung (Beine) und Sprechbeschwerden (Hals) betreffen drei getrennte Krankheitsbilder der ALS und zwar 1. MN, 2. MN und bulbär. Das alle drei gleichzeitig im Frühstadium auftreten (also solange ein Patient noch laufen kann o.ä.) ist mir nicht bekannt. Auch passen die Schmerzen an der Hand nicht zur ALS.

Wie ist es denn, wenn Du mit der linken Hand etwas nicht mehr kannst: brichst Du die Bewegung ab, weil es zu schmerzhaft ist oder fehlt einfach die Kraft? Beschreib das doch bitte mal genauer...

Im Übrigen deutet deine pessimistische Einschätzung am Ende durchaus darauf hin, dass es die Psyche sein kann. Wenn sich die Ängste verschlimmern, wird man pessimistischer und die Symptome werden schlimmer.

Kopf hoch

Oli

SIparo


Wenn ich ein Buch halte dann nehme ich irgendwann die andere Hand. Es passiert aber auch dass ich mit dem Daumen abrutsche, zum Beispiel beim Hose oder Schuhe anziehe oder mir was aus der Hand fällt. Also eine Schwäche ist immer da, auch wenn ich null daran denke.

s)y mp~tomxi


Sparo, bewegt sich denn deine Zunge auch oder zuckt nach Bewegungen komisch oder so, wie bei mir? So durchgehend?

S5pawrCo


Die zuckt immer noch durchgehend an der Zungenspitze

S)paorxo


Die zuckt immer noch durchgehend an der Zungenspitze

sAym ptoxmi


An unterschiedlichen Stellen? So wabernd?

So crazy, dass unsere Symptome so ähnlich sind. Bei mir sind der Kleinefingerballenmuskel und der Muskel zwischen Daumen und Zeigefinger schwächer geworden, zucken bei bestimmten Bewegungen und ich spüre dieses Muskelflimmern dann auch, kitzelt schon fast.

Letzte Nacht bin ich aufgewacht mit teilweise großflächig eingeschlafenen Hautpartien an ganz unterschiedlichen Stellen.

Voll.

Komisch.

OBli1x973


Also:

wenn Du das Buch erstmal heben kannst, ist das jedenfalls noch keine klinische Schwäche, sondern eine eventuell besonders schnelle Ermüdung. Der von ALS betroffenen Muskel kann gar nichts mehr. Und das Abrutschen kommt bei jedem vor, nur dass es einem normalerweise nicht so sehr auffällt. Erst wann einem ständig (ich meine 50x am Tag) was aus der Hand fällt, würde ich anfangen, mir ernste Sorgen zu machen.

Was mir da hilft, ist dass ich die betroffenen Muskelpartien versuche zu trainieren / überprüfen. Also zB beim Daumen: ich nehme ein Lineal oder eine dünne Pappe zwischen betroffenen Daumen und Zeigefinger; dann mit der anderen Hand immer stärker daran ziehen. Bei einer klinischen Schwäche müsste die Papier / Linieal schon bei kleinstem Zug rausrutschen. Wenn nicht, ist da auf jeden Fall noch Muskelkraft. Probier das mal!

Das Abrutschen kann dann vielmehr ein koordinatives Problem sein, welches zB bei Depressionen häufig auftritt. Es muss also nichts Schlimmes sein.

Oml1i1~9(73


Also:

wenn Du das Buch erstmal heben kannst, ist das jedenfalls noch keine klinische Schwäche, sondern eine eventuell besonders schnelle Ermüdung. Der von ALS betroffenen Muskel kann gar nichts mehr. Und das Abrutschen kommt bei jedem vor, nur dass es einem normalerweise nicht so sehr auffällt. Erst wann einem ständig (ich meine 50x am Tag) was aus der Hand fällt, würde ich anfangen, mir ernste Sorgen zu machen.

Was mir da hilft, ist dass ich die betroffenen Muskelpartien versuche zu trainieren / überprüfen. Also zB beim Daumen: ich nehme ein Lineal oder eine dünne Pappe zwischen betroffenen Daumen und Zeigefinger; dann mit der anderen Hand immer stärker daran ziehen. Bei einer klinischen Schwäche müsste die Papier / Linieal schon bei kleinstem Zug rausrutschen. Wenn nicht, ist da auf jeden Fall noch Muskelkraft. Probier das mal!

Das Abrutschen kann dann vielmehr ein koordinatives Problem sein, welches zB bei Depressionen häufig auftritt. Es muss also nichts Schlimmes sein.

SUparxo


Ich habe eben den Rollo versucht hoch zu Ziehen, mit rechten Daumen kein Problem, links rutscht er. Dasselbe jedes Mal beim Toilettenpapier abreißen. Mein handy fällt mir bestimmt 10 mal am Tag aus der Hand, weil ich es nicht mehr auf die Art und weise halten kann wie früher. Und husten geht immer schwerer. Keine Ahnung.

@ symptomi

Ja, unser leiden muss nen ähnliche Ursprung haben, das glaube ich sicher. Mit schlafen immer nur die Finger ein

xnani0123


@ Sparo

Leere mal dein Postfach, ich kann die keine Nachricht schreiben da dein Postfach voll ist :-))))

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH