» »

Frage zu Gabapentin

a(strifd12x3 hat die Diskussion gestartet


Meine neurologin hat mir aufgrund eines "schmerzgedaechtnis ", was bei mir lt.ihren aussagen bereits statt gefunden hat. Wer hat erfahrung damit?

Antworten
D9ahli8engartexn


Hallo!

Das ist doch "Lyrica"?

Ich nehme das auch erst seit 4 Tagen - 3 x 75 mg - ich kann noch nicht viel dazu sagen, ob es hilft oder so. Ich nehme es auch wegen Nervenschmerzen - allerdings noch Tramadol und Novalgin dazu.

Ich bin gespannt, was her noch für Angworten kommen.

Liebe Grüße!

a~st/rixd123


Wie aeussern sich deine Nervenschmerzen?

DAahli6en5gart:exn


Ich habe ein Brennen im Genitalbereich - vermutlich "Vulvodynie" - seit 8 Wochen. Es wurde bislang nichts gefunden - also vom Gyn oder Urologen ... das Ergebnis vom MRT der LWS steht noch aus, ich hoffe ja, dass man da irgendwas findet, was man behandeln kann.

Und bei dir?

Eslyse


Ich kann jetzt nicht mit persönlichen Erfahrungen dienen, aber Gabapentin (=Neurontin) ist nicht Lyrica, auch wenn die beiden Medikamente sehr ähnlich sind.

fureef+al'l1


Ich habe Gabapentin von April 14 bis Januar 15 aufgrund von Schmerzen im Gesicht bekommen. Diese kommen von einer Zyste, wie man im Dez erst festgestellt hat.

Meine epileptische Symptomatik, die als "Panikattacken" behandelt wurde, verschwand unter Gabapentin völlig, wobei Gabapentin im Ggs zu Pregabalin (Lyrika!) eben nicht gegen Ängste wirkt. Hatte bis auf leicht verlangsamtes Verständnis (musste manchmal nachfragen, was gesagt wurde) und gering erhöhte Leberwerte keine Nebenwirkungen, nur nach der Einnahme ein paar kleine Entzündungen im GI-Trakt, die wohl - aber nicht nachgewiesen - daher kamen.

Insgesamt würde ich es aber sehr empfehlen und wünsche dir alles Gute damit!

D~ahlienRgarzten


Sorry, das habe ich verwechselt.

a4str^idx123


Ich habe stechende,ziehende schmerzen in den Extremitäten seit ca. 8monaten. Herkoemmliche schmerzmittel greifen nicht. Neurologe hat mir jetzt gabapentin verschrieben. Habe aber aufgrund von Nebenwirkungen und (Abhängigkeit? ) angst davor es einzunehmen.

D]ahlie|ngar#texn


Hallo Astrid,

ist denn abgeklärt, was es ist? Rheuma? Fibromyalgie? o.ä.?

Ansonsten muss man abwägen - kann man mit den Schmerzen noch gut leben? Ich persönlich bin froh, dass es die Medikamente gibt - und auch wenn man sie nicht sorglos nehmen soll, so darf man auch nicht zu ängstlich sein. Die Nebenwirkungen müssen ja nicht alle zutreffen - vielleicht merkt man auch gar nichts, außer einer positiven Wirkung, die die Lebensqualität enorm steigern kann!?

nbiemfand00


Hi,

ich habe Gabapentin Jahre lang genommen. Es half ganz gut gegen meine starke Neigung zu Krämpfen. ES macht aber sehr müde und ich konnte es nur Abends einnehmen. Nachdem es aber in seiner Wirkung nach lies wurde das Medikament vor einem Jahr gegen Lyrica ausgetauscht. Lyrica macht mich nicht so müde wie Gabapentin und die Krämpfe sind nach Jahren endlich mal ganz weg.

Gabapentin ist billiger als Lyrica und wird so lange wie es geht dem Lyrica vor gezogen. Das Mittel ist aber kein Schmerzmittel im eigentlichen Sinne, sondern wirkt Krampf verhindernd und mindert die nervliche Erregung bei neuropathischen Schmerzen.

a3striad12x3


Entzuendliches rheuma wurde ausgeschlossen und fibromyalgie lt. Neurologin auch nicht. Internist meinte einmal dass ich aufgrund eines infektes dieses diffuse stechen in den Extremitäten habe. Aber nach 8 monaten glaub ich nicht mehr an die theorie. Liquorpunktion wurde durchgeführt -keine Auffälligkeiten . Nehme zur zeit auch noch das AB Lidaprim aufgrund eines pos. Haemophilus influenza abstriches.

Anfangs der beschwerden dachte mein hausarzt auch noch an ebv aufgrund eines pos. Igg wertes.

Hno arzt meinte ev.durch chron. Mandeln. Viele theorien, aber nichts eindeutiges.

Ich werde wohl mit gabapentin beginnen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH