» »

Muskelzucken-was hilft?

mUoonw"alknexr65


hallo leute! muskelzucken ist nicht schlimm da zu kann ich nur sagen das ich in manche nächten so starkes zucken in den beinen und armen habe das ich mir die gliedmassen am liebsten abschneiden würde. dann kann ich die ganze nacht nicht schlafen gehe dann mehrmals in der nacht heiß duchen das enspannt den körper etwas und das zucken wird kurze zeit wenniger hört aber nicht ganz auf. enspannungsbäder währen besser sagt meine hausärztin habe aber keine badewanne.bis vor ein paar jahren hatte ich das zucken nur im schlaf das ist meiner exfrau und meinen bruder aufgefallen, ich war nur immer verwudert morgens so gerädert und kaputt zu sein doch seit einiger zeit habe ich die extemen zuckungen auch wenn ich wach bin dann meistens am abend und in der nacht meine h.ä hat mir jetzt opipram verschrieben da ich auch unter deprissionen und angstzuständen leide, sie sagt, das die zuckungen daher sind und das es besser wird was ich bezweifel. habe vorher andere medis bekommen doxipin,promethazin neurax. bei promethazin wurde es dann noch schlimmer! hoffe das das neue medi hilft hab aber jetzt schon angst das das nichs wird. wenn das so weiter geht weiß ich auch nicht mehr weiter ist es phychisch oder neurologisch weiß nicht was ich noch machen soll kann mich bald einweisen lassen bevor noch schlimmeres pasiert. :°(

TxallyweZijl:9x0


Du schriebst zuerst, dass es nicht schlimm sei und am Ende, dass du nicht mehr weiter weißt! Vollkommen widersprüchlich

T%allyw/eij~l90


Würdet ihr mit Muskelzucken zum Neurologen wollen? ???

Z;wkergelqf2


Nein!

E,hFemali@ger gNutzer _(#393910)


WAs soll der Neurologe bei Muskelzucken denn machen?

T@allyweYijl90


Na überprüfen, ob eine neurologische Erkrankung dahinter steckt! Ich weiß-übertrieben, ne?

E|hemalig;er Nutzeqr (#D3939x10)


JA, total übertrieben. Muskelzucken ohne weitere Symptome hat absolut Null Krankheitswert.

E1hema6lige`r Nutzher (#655389x8)


Ich war X-mal dort und habe u.a. 3x ein EMG bekommen.

Ganz ehrlich, dass grenzt an Körperverletzung. Ich hatte danach Blutergüsse vom übelsten und will das nie wieder...

Und wofür das alles ???

Dafür, dass mir der Neuro sagte "die Wahrscheinlichkeit das ich ALS habe, ist so groß wie die Entfernung Hamburg-Moskau" !!!

Und ich hatte quasi an fast jedem Muskel ein EMG...war alles toppi.

Spar dir die Quälerei und unnötige Aufregung. Da kommt eh nichts bei raus und helfen kann er Dir bei den Zuckungen auch nicht.

TIalllyweixjl90


Es fällt einfach nur schwer zu glaube , dass es ohne Grund auftritt :-o

ZWwTergaelf2


Nein, es ist überhaupt nicht schwer. So viele Leute hier schreiben dir, dass du keine Anhaltspunkte für ALS hast. Warum glaubst du ihnen nicht?

Du solltest anfangen, dich mit positiven Dingen zu beschäftigen. Du hast doch noch ein Leben neben deiner Hypochondrie.

T:allsyweixjl90


Da hast du Recht :)^

Ich werde es jetzt einfach glauben! Mein Hausarzt hätte ja sonst auch schon etwas unternommen

Ttalllyweidjl90


Huhu,

ich wollte nochmal nachhören, ob es mittlerweile hier Menschen gibt, die wie ich, seit einem Jahr an Muskelzuckungen leiden?

Wie geht ihr damit um? Habt ihr irgendwelche Tipps? Oder versinkt ihr auch immer wieder in der Angstspirale?

Wäre für einen konstruktiven Austausch dankbar!

Zur Info: ich war bereits beim Neurologen und es wurde auch ein EMG gemacht- es seien keine pathologischen Zuckungen, sagte der Neurologe, obwohl er keine Zuckungen gesehen hat, da der Muskel, in dem das EMG gemacht wurde, zu dem Zeitpunkt natürlich ruhig war!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH