» »

Pelziges Gefühl auf rechter Körperhälfte, Neuropathie?

jcam<8x8 hat die Diskussion gestartet


Liebes Forum,

ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand erfahrenes zu meiner Problematik einen Ratschlag geben könnte.

Also, gestern bemerkte ich am rechten Oberschlenkel leichte Taubheitsgefühle, wenn ich mich dort berührte war es so, als wäre es jemand anderes, genau das gleiche galt für meinen rechten Oberbauch. Ich dachte mir, könnte ja mal passieren, irgendein Nerv halt.

Heute morgen war es aber die gesamte rechte Körperhälfte unterhalb vom Gesicht die sich einfach unglaublich pelzig anfühlte. Ich bin daraufhin zum Bereitschaftsdienst.

Die Ärztin machte lediglich nur einen Test an meinen Beinen und meinte ich hätte eine Neuropathie ausgelöst von Zugluft und ich solle nun Ibuprofen und Vitamin B nehmen. Mein Blutdruck war in Ordnung.

Bislang wurde es nicht besser, aber auch nicht schlimmer. Manchmal spür ich jedoch auch ein kitzeln in der linken Hand. Wenn es am Montag nicht besser wird, sollte ich dann nochmal zum Arzt oder wie lang hält sowas an? Müsste Montag eigentlich wieder arbeiten und möchte nicht nur von meiner eigenen Hysterie zum Arzt wieder gehen und zu spät in die Arbeit kommen..

Ich würde mich sehr über eine Meinung freuen! Hatte bislang noch nie neurologische Probleme...

Danke!

Antworten
t^aetua


Wenn sich das bis Montag früh noch nicht gegeben hat, würde ich in jedem Fall direkt zum Arzt gehen. Wie lange sowas anhält, hängt sicher von der Ursache ab.

Liebst du auf dem Dorf oder in der großen Stadt? Gibt es einen unkomplizierten Zugang zu einem Neurologen oder in die Ambulanz eines Klinik mit neurologischer Abteilung?

Alles liebe und gute Besserung

B1rem ekns-ie


Mit deinen Beschwerden solltest du zu einem Neurologen gehen. Der kann dann eine Nervenleitbahnenmessung machen

j*am8x8


Liebe tatua,

vielen liebenDank für deine Antwort!

Ich war heute früh nochmal bei meinem Hausarzt, dieser verwies mich zur Neurologie.

Jetzt habe ich hier eine Überweisung zur Radiologie wo MRT HWS, BWS nativ und KM gemacht werden sollen.

Als Verdacht: Myelitis, entz. ZNS E

Befund: Hypästhesie distal TH 4 re sowie re Arm und Finger.

Muss ich mir Sorgen machen? :-( :°(

jiam8\8


Am 3.8 ist dann mein erneuter Termin beim Neurologen..Ich hab ehrlich gesagt wahnsinnige Angst, dass es was schlimmes sein kann, hatte zuvor noch nie andere neurologische Probleme :-(

t=ejm.are


Ich würde dir empfehlen vor deinem Neurologentermin so wenig wie möglich in Foren zu lesen und zu schreiben.

Ich würde deshalb den Thread ehrlich gesagt auch nicht weiterverfolgen. Die Antworten, die du hier bekommen wirst, werden deine Angst eher steigern als Dich beruhigen. Ich könnte auch Vermutungen anstellen, aber ich tue es bewußt nicht.

Also, wenn du kannst, versuche abzuschalten!

j.azm8x8


Temare natürlich hast du recht, bestimmt besser wenn ich es nicht weiß.

Nur eine kleine Frage, bei diesen Untersuchungen beim Radiologen (deren Abkürzungen ich gar nicht verstehe) muss ich da irgendwas beachten? Ob ich nüchtern sein muss oder etc?

jBakmL88


Nocheinmal eine Nachfrage, ich möchte gar nicht wissen, was ich haben könnte, ich kann mir die Richtung schon vorstellen. Darum geht es mir aber gerade nicht.

Ich wurde jetzt nicht krankgeschrieben und irgendwie hab ich auch vergessen zu fragen, wie ich mich verhalten in nächster Zeit soll. Bei ner Grippe bleibt man ja bekanntlich im Bett und schont sich, wie ist das in meinem Fall, hilft das? Oder ist das egal? Gibt es da irgendwas zu beachten?

Das wär super, wenn mir das jemand sagen könnte!

t:a{tua


Bei dem Termin beim Radiologen (mrt) wmusst du nicht nüchtern sein. Wenn die nichts gesagt haben brauchst du auch nichts anderes speziell beachten.

Ich finde es auch klug, wenn du dich jetzt nicht durch wildes googeln und Mutmaßungen irgendwelcher Laien hier verrückt machst.

Was eine Krankschreibung angeht…fühlst du dich krank?

Falls ja, könntest du den Arzt noch mal darauf ansprechen und um eine Krankschreibung bitten.

Wenn du dich vom Allgemeinbefinden nicht beeinträchtigt fühlst, kannst du durchaus weiter arbeiten. Wie du schon selber sagst.... Es ist ja keine Grippe.

Ich persönlich habe oft mit solchen Missempfindungen zu kämpfen und ich finde Ablenkung meistens angenehmer als mich auf die irritierenden Symptome zu konzentrieren.

Alles Liebe :)_

j>amp88


Liebe Tatua nochmal danke!

Okay, dann bin ich mal gespannt, hab noch nie ein MRT machen lassen und deswegen frag ich lieber mal nach :)

Ne, das mit den googeln unterlass ich jetzt auch, was mich nur ärgert ist, dass ich halt gleich sofort nach dem Neurologen eine Arbeitskollegin angerufen habe und sie auf die Verdachtsdiagnose "Myelitis" mit "Oh mein Gott, wie schrecklich" reagiert hat und ich darauf hin am Telefon in Tränen ausgebrochen bin.. bin normalerweise überhaupt nicht so.. Und wenn ich die jetzt morgen sehe, werde ich bestimmt mitleidig angeschaut, was natürlich dazu führen wird, dass ich wieder zum weinen anfangen muss... in der Arbeit, urgh. Gibts nen Trick wie ich darauf lässig reagieren kann?

Ich fühl mich sonst nicht krank, nur dass ich nicht soo gut laufen kann, aber im Büro geht das schon.

tRatuxa


Hmm...

Also ich glaub ich würd es ignorieren, so gut es geht. Und wenn Bemerkungen kommen, kannst du ja auch direkt antworten.

Ich kenne dich ja nicht, und weiß nicht wie eure Umgangston im Büro sonst so ist.

Ich hab in solchen Fällen oft eine flapsige Bemerkung gemacht, die die Stimmung etwas entspannt hat. Wenn es dir wirklich viel zu stressig ist, ist vielleicht doch eine Auszeit (Krankschreibung) eine gute Idee. In deinem Körper ist ja grad auch irgendwo Stress und Stress von außen macht es glaube ich nicht besser. Wenn deine Symptome eher schlimmer werden (auch Schwierigkeiten mit dem gehen) frech das auch eher fürs zu Hause bleiben.

Eine vielleicht blöde Frage in dem Zusammenhang… Hast du auch Schwierigkeiten beim Pipimachen?

t1atua


"Spricht" statt "frech" ... blöde Texterkennung… %-|

jpam8x8


Wir sind in der Abteilung zu fünft und ich bin mit 20 Jahren Abstand auch die Jüngste, also ich werd auch schon so leicht bemuttert ;-) ("Flecken kriegst du so aus dem xy" "Lederschuhe kannst du am besten damit säubern"). Ich bin aber natürlich die Sprücheklopferin um da den jungen frischen Wind reinzubringen ;-D ]:D

Die Kollegin ist schon sehr gefühlvoll und naja, mei da muss ich jetzt morgen durch und danach wird es besser. Ich werd einfach klar sagen, dass das natürlich ne doofe Situation für mich gerade ist aber drüber zu spekulieren auch keine Änderung bewirkt.

Noch doofer ist allerdings der SUPERZUFALL, vor mir beim Neurologen (Großstadt!!) war ein Arbeitskollege (andere Abteilung) und natürlich haben wir während wir beim warten drüber gesprochen was wir so haben und auch er hat irgendwie keine Gefühle mehr in seinem Arm, der wird mich sicherlich fragen was da bei mir los ist. Wäre mir lieber gewesen, wenn das nur meine Abteilung gewusst hätte..

Das mit dem Wasser lassen hat mich die Neurologin auch gefragt, ist halt grad sauwarm hier und ich trink unglaublich viel deswegen und bin deswegen auch bestimmt 6 mal öfters auf Toilette.. könnte sein, dass ich ein wenig inkontinet bin aber soo ganz kann ich das gar nicht sagen, gerade erste Zyklusphase und da gehts immer so ziemlich "ab"..... :-X

t`aSt!ua


Ich werd einfach klar sagen, dass das natürlich ne doofe Situation für mich gerade ist aber drüber zu spekulieren auch keine Änderung bewirkt

Das klingt genau richtig.

Ich finde es großartig, wie du dich in einer blöden und sicherlich auch beängstigende Situation schlägst.

Was das Wasserlassen angeht, besorgniserregend wäre es wenn du nicht mehr pinkeln könntest oder nur noch mit großen Schwierigkeiten. Sowas kann bei einer Myelitis ( falls du so was hättest) mal vorkommen und da solltest du dann schnell noch mal zum Doc.

Ich drück dir die Daumen für deinen Arbeitstag morgen... Das wird schon :)*

Und wenn du Fragen hast oder einfach deine Sorgen und Gedanken mal loswerden willst... Ich bin hier @:)

j,amx88


Danke nochmal für deine lieben Worte Tatua.

Ich bin eigentlich nie ein Kind der Traurigkeit und werde es jetzt auch niht werden so lang ich nicht weiß was los ist.

Was ist eigentlich wenn bis Freitag alle Beschwerden weg sind? Soll ich dann trotzdem noch die ganzen MRTs machen?

Die Neurologin meinte auch, dass ich bei ner Verschlimmerung zum Krankenhaus müsste, was wäre denn die Verschlimmerung überhaupt? Das hab ich gar nicht gefragt... wären das nur Schmerzen oder wenn die andere Seite auch anfängt, kann das überhaupt sein?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH