» »

Mrt Befund

Bdeacqhhousex83 hat die Diskussion gestartet


Hallo, mich beschäftig leider wieder etwas. Und zwar habe ich ein MRT Bericht erhalten der jetzt zwei Jahre her ist.

Nun stand da etwas von Hypoplasie der Arteria communicans posterior links

Aber mein Arzt sagte alles gut mit meinen Kopf! Nu Is leider ein bekannter an ein Aneurysma gestorben. Und im Netz liest man das dort häufig Aneurysma gefunden werden. Ist jetzt mein Risiko dort ein zu bekommen größer, weil ich dort eine schwächere Arterie habe? Muss ich jetzt alle zwei Jahre zum MRT um das untersuchen zu lassen?

Antworten
TZwilpighxt


Eine Hypoplasie bedeutet nur, dass dieses Gefäss bei dir etwas schmächtiger ausgeprägt ist. Hypoplasien cerebraler Gefässe haben viele Menschen. Ein erhöhtes Risiko für ein Aneurysma besteht soweit ich weiss nicht. Ganz bestimmt musst du nicht alle zwei Jahren zum MRT.

BeeaPchhouxse83


Wie lange dauert denn sowas bis ein aneurysma entsteht? Oder geht sowas von jetzt auf gleich? Passiert sowas oft? Wenn ja, ab ein bestimmten Alter? Oder kann ich jetzt jeden Augenblick sowas bekommen und sterben?

EMhemalbiger Nu,tzer (#~393x910)


Nu Is leider ein bekannter an ein Aneurysma gestorben.

Er ist nicht direkt am Aneurysma gestorben, sondern eher an der Blutung die durch das Platzen des Aneurysmas entstanden ist.

Ein Aneurysma ist eine Aussackung an der Arterie. Das heißt, in einer der drei Gefäßwende ist ein ganz minimaler Defekt und dort sickert gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz langsam etwas Blut durch zwischen die zwei Gefäßwände und das bollert dann aus. Wie so ein Säckchen. Da die Blutgefäße sehr dehnbar, also sehr elastisch sind, dauert das schon recht lange, bis die Aussackung so dick ist, dass sie platzt.

Es gibt keine Altersbeschränkung für ein Aneurysma. Aber es gibt auch keinen Grund, jetzt imme wieder ein MRT zu fahren, um ein Aneurysma auszuschließen. Vorallem gibt es Aneurysmen ja nicht nur im Kopf. Man hat ja mehr Arterien im Körper. Dann müsste man ja bei jedem Menschen ständig Ganzkörpermrt's machen und das geht auf keinen Fall.

Ach ja, und es stirbt bei weitem nicht jeder an einer Aneurysmablutung.

B)eachhoxuse83


Wie merkt man den so eine Blutung?

B1each>ho\use83


Passiert sowas häufig oder ist das eher die Ausnahme und doch sehr sehr sehr sehr selten :-/

EHhemal iger nNutzerl (#x393910)


Ach da es eine arterielle Blutung ist, merkt man das sofort.

und ja es kommt selten vor

und nein, es besteht kein Grund zur Panik

und ja, du solltest mal was gegen deine Krankheitsängste unternehmen. Ist ja bald jeden Monat eine neue Krankheit bei Dir

B+eac(hhoufse8x3


Ja, ich weiß! Habe schon etwas dagegen bekommen. Elontril. Kennt man das Mittel? Habe mich noch nicht getraut es zu nehmen.

Aber man stirbt nicht immer gleich dran?!?! Ist ein Schlaganfall sowas ähnliches?

ZNwac$k44


Elontril ist ein Antidepressivum, das - soweit ich sehe - keine Zulassung für die Behandlung von Angststörungen hat. Ganz egal, ob es Dir helfen könnte oder nicht, solange es in der Schublade ruht, keinesfalls.

LHo{m<ex


Nun stand da etwas von Hypoplasie der Arteria communicans posterior links

Vielleicht sollte man mal so anfangen:

ein hypoplastisches communicans posterior segment hat mit nem Aneurysma in erster Linie soviel zu tun wie die Sonne mit dem Mond.

Das ist (gerade bei der posterior) ein häufiger Zufallsbefund der i.d.R ohne Krankheitsrelevanz ist.

Die wichtigste Prophylaxe gegen Aneurysmen ist die wesentlichen Risikofaktoren zu meiden: bluthochdruck, besonders Rauchen, etc pp.

Bweach{houbseB83


Aber Bluthochdruck habe ich leider... Bedenklich jetzt mit dem Befund?

LYomexx


Nein, da wie gesagt der restliche MRT Befund unauffällig war. Das ist wie schon gesagt einfach eine anatomische Normvariante, eine Laune der Natur die jetzt erst einmal keinen Krankheitswert hat.

Du musst auch nicht zum Asket werden, einen hohen Blutdruck einzustellen ist aber nicht nur aufgrund des Gehirns eine gute Idee.

LComex


Nein, da wie gesagt der restliche MRT Befund unauffällig war. Das ist wie schon gesagt einfach eine anatomische Normvariante, eine Laune der Natur die jetzt erst einmal keinen Krankheitswert hat.

Du musst auch nicht zum Asket werden, einen hohen Blutdruck einzustellen ist aber nicht nur aufgrund des Gehirns eine gute Idee.

B%eachMhous'e83


Hatte das glaube ich schonmal gefragt, aber Schmerzen ums Auge herum so vom Kiefer ausgehend können nicht von einen Hirntumor oder Aneurisma kommen, oder? Es hilft nämlich keine schmerztablette. Und ich habe nu schon 2x 600 Ibu genommen

Hab das immer in Abständen von 3-4 Wochen und dann 2-3 Tage

B!eacOhhxousSe8x3


Und zum Abend wird es besser

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH