» »

Seelisch und nervlich am Ende

I%ng#maUr_P79 hat die Diskussion gestartet


Weiss nicht wie ich anfangen soll ... bei mir ist alles aus dem Lot!!

Ich kann schon gar nicht mehr denken wann ich mich das letzte Mal befreit und unbeschwert gefühlt hab! Ich bin dauernd angespannt, höre in mich hinein, ignoriere alles so wie ich kann in der Angst mir keinen endgültigen seelischen Todesstoss zu verpassen! In mir kommen dauernd Vorwürfe hervor, ich hör auch oft Stimmen in mir von nahestehenden Personen die mir gutgemeinte Warnungen sagen. Mit Menschen kann ich nicht auskommen, ohne gleich im vorhinein in Enttäuschung, Selbsttäuschung zu fallen und Hoffnungslosigkeit. Mir fehlt die Gabe mit Menschen umgehen zu können oder andere Menschen zu dulden nach ihrem Wesen, ausser bei nahestehenden. Der Kontakt zu meinem Umfeld ist total weg, wenn ich raus gehe dann komm ich mir unter anderen wie ausgesperrt vor. Ich lebe nur noch abgesondert und führe ein unscheinbares Schattendasein. Ich versuch selbst den Grund für meine Niedergeschlagenheit zu finden in der Hoffnung neue Kraft zu finden und das es weiter geht. Das geht jetzt schon seit ich von meinen Eltern weggezogen bin seit 2 1/2 Jahren so, da fing es an dass ich kein Sinn im Leben sah, ständig von allem genervt war, v.a. ständig Missverständnisse mit anderen hatte, die um meine Seele nicht unrein zu lassen immer versucht habe zu klären. Dann kommt meine hochschulische Ausbildung dazu mit der ich nicht klarkomme, aber ständig nach Alternativen gesucht hab was ich werden könnte jedoch kein Ausweg gefunden hab. Mein Leben hier belastet mich da ich kein Ziel hab was aus mir werden soll und das nagt dauernd an meinen Nerven. Ich hatte besonders dunkle Zeiten in denen ich manchmal vor dem Spiegel stand und mir in die Augen sah, aber mir selbst total fremd vorgekommen bin. Ich hab starke Selbstzweifel an dem was ich mache und das es zu mir passt, denn die anderen geben mir dauernd das Gefühl das ich nicht dahinpasse. Kennenlernen konnte ich bisher niemanden, ausser das wenn ich mich um Belange äusserte die mit meinem Studium zu tun hatten. Ich bin nur noch ein einziger Betrachter meiner Umgebung geworden, ohne mein eigenes Ich ernstzunehmen. Wenn ich andere Menschen anschau dann kommt in mir Abneigung hervor, ich fühl mich wie beraubt von meinem eigenen Ich. Früher konnte ich gut mit verschiedenen egos umgehen aber jetzt bin ich nur noch wie eine Kugel, die man hin und herschieben kann. Ich frag mich wer bin ich?

Aus der vergangenen Zeit kann ich nichts erzählen, denn in mir ist Leere. Wenn ich hinaus gehe dann find ich auch nichts ausser das alles gleich ist. Auflebende Momente hatte ich schon lange keine mehr. Ich bin nur noch in der Leere gefangen und dreh mich im Kreis. Habe starke Depressionen gehabt und noch, oft an entsagen dem Leben gedacht, mich in Traumwelten geflüchtet um die Flucht vor der Realität zu erleichtern. Ich sag oft das alles Scheisse ist und das ich kein sorgenfreies Leben mehr erleben kann. Es gab ein Haufen ungelöste Probleme und ich bin über meinen Schatten gesprungen, was man nicht machen soll, ohne Klärung zu haben und Beruhigung zu finden. Dadurch hab ich Schlafstörungen, dauernd einen schweren Kopf und bin nur noch am verzweifeln. Ich weiss nicht wie ich das noch weiter bewältigen soll, denn es frisst meine Seele von innen auf und ich bin nur noch Fassade und kein Mensch der eine normale Entwicklung durchmacht.

Was soll ich machen?? Bin nervlich und seelisch am Ende und ich versuch mit Gedankenzwang mein Leben noch weiterzuführen ... meine Eltern wissen nur das ich es bin aber auch sie kennen den Grund nicht. Nach den Ursachen in meinem bisherigen Leben zu suchen wäre eine unlösbare Aufgabe ... ich weiss gar nicht mehr was ich anfangen soll mit mir, bin ein leicht zu beeinflussender Mensch der keine Selbstfindung mehr aufweisen kann, fühle mich mal hier mal da und nirgendwo!

Meine innere Stimme sagt mir ich kanns nur hinauszögern, aber nicht verhindern. Aber was ???

Ich kann nicht für den Rest der Niemand bleiben der sich von seiner Umwelt bestimmen lässt, ich kann aber auch nicht der sein der ich sein will ohne zu wissen wer ich bin ???

Beim Neurologen wurde nervliche Fehlentwicklung gefunden, sie hat aber nicht weiterhelfen können und mich an einen Tiefenpsychologen empfohlen.

Ich weiss nicht was ich machen soll, aber ich hab immer die Bilder von anderen im Kopf in denen ich mich sehe!!

Antworten
kOumpxel


also

ich bin kein spezalist , ingmar ich würde dir raten gehe hin zu den psychologen . und nimm deine eltern mit , da du es ja hast seit du ausgezogen bist .....wie gesagt ich bin kein psychologe aber vieleicht fühlst du dich alleine und ziehst dich schon soweit zurück das du dir selber frmd wirst . aber lass dich nicht entmutigen , denn ich bin überzeugt das dir weitergeholfen werden kann , nur musst du hingehen und dir helfen lassen . denn sie sind keine götter , ohne deine mithilfe geht garnix ! hoffe es geht dir bald besser !

t!hancaJlot


Hallo Ingmar,

schau Dir doch mal diese Seite an.

[[http://www.borderliner.org/Borderline/Borderline%20Erklärung.htm]]

LG thanalot

Ihna-MaCria


Hallo Ingmar,

wenn Du Deinen Beitrag von hier kopierst und in den Psychologie-Thread stellst, wirst Du mit Sicherheit viele Antworten bekommen. Außerdem findest Du da Teilnehmer, die selbst schon ähnliche Probleme hatten oder selbst noch haben und die Dir gerne zuhören und helfen. Hier bei Neurologie wirst Du nur wenig Resonanz bekommen.

I?ngnma5r_x79


das mit borderline kommt dem schon ziemlich nahe wenn ich die symptome zum vergleich heran ziehe. ich hab kein rettungsanker mehr und sinn nach rache für die falschen eindrücke die andere von mir haben. ich hab nur noch angst davor wenn ich unter anderen bin dass mein zustand bemerkt wird und ich blosgestellt bin denn ich bin echt am ende meine schwäche zu verbergen nicht mit mir klar zu kommen und anderen etwas vorzumachen, darum ist das leben für mich ein einziges mysterium geworden. immer wenn mich selbstmitleid befällt ist es so als wolle ich mich weiterzwingen trotz der verzweiflung mir weiter vorzumachen ich habe alles im griff, aber es ist selbsttäuschung und ich weis nicht warum ich es noch weitermach.

Igngm_a_r_7x9


ich weiss das ich etwas im kopf hab, ich hab den wunsch das da etwas passiert, es ist aber eine mich fast erstickende leere in mir die das so schrecklich macht dahinter zu kommen. das ich schwer depressiv bin und noch immer eine schwere krise durch mache kann ich nicht abstreiten. nehme antidepressiva die das etwas überbrücken. hab heute durch den wunsch nach dem dahinter im netz etwas gefunden was es sein könnte. es ist so ich bin jeden tag hoffnungslos aufs neue damit beschäftigt mein leid mir dahinter kommen zu wollen indem ich in mir denke! dann versuch ich das zu festigen gedanklich, aber es geht nicht ständig gehen meine gedanken von einem zum anderen. ich glaube ich bin völlig dement, ich meide jegliche menschen, weil ich nichts reden kann. hab da was vom verlust kognitiver fähigkeiten gefunden und wie soll ich sagen mein erinnerungsvermögen geht gar nicht mehr. ich weiss nicht mal wenn ich mein kopf anstreng was jemand noch vor einer minute gesagt hat! hab das in einem gespräch bemerkt: er sagte etwas und danach fragte ich nochmal nach dem gleichen irgendwie unterbewusst, aber es kam mir vor als ob ich gar nicht mehr gewusst hatte das ich ihn das gefragt hatte! ich hab eine störung im gehirn, ich weiss aber nicht was, es muss ein mangel sein!! habs mit säure ausgeleichendem pulver (gegen versäuerung durch stress) versucht, aber hab keine besserung! ich war immer ein sehr komplexer, tiefgründiger und schnell erfassender mensch und jetzt komm ich mir vor wie retardiert und zwar schon bei den einfachsten sachen. ich hab gesehn es gibt störungen des stoffwechsels im gehirn bedingt durch argen stress oder cannabis konsum, der sich aufs kurzzeitgedächtnis auswirkt! hab einen termin beim psychotherapeuten, kann mir der weiterhelfen? bin nämlich so verwirrt und so leer dass ich angst habe es kann mir nicht mehr gehölfen werden!!

bKekOa


Dadurch hab ich Schlafstörungen, dauernd einen schweren Kopf und bin nur noch am verzweifeln.

Hast Du ein "Druckgefühl" im Kopf? Oder gespannte Kopfhaut?

LG

I?nzgmaKr_7x9


hallo,

hab beides, kopfschmerzen sind chronisch geworden. im vorderen stirnbereich. aber ich nehme diese sache mit der demenz oder was ich vorher gesagt hab schon sehr wahr. gibt's es so was wie demenz mit 24 oder infolge von schwerem psychischen stress bis fast zum nervenzusammenbruch, den ich infolge von zu vielen enttäuschungen fast hatte so was wie einen fehlstoffwechsel im gehirn? weil dieses fehlen von kurzzeitgedächtnis das macht mir schon sorgen!!

b-eka


Und wenn Du den zweiten Satz ...

... gelesen hast, ist der erste schon wieder weg. Kommt das so in etwa hin?

IQngmarx_79


ja, dasselbe ist beim lesen, reden oder zuhören. erinnerungen hab ich nur in bruchteilen.

b,eka


Und das ganze war schon immer ...

... irgenwie da, nur früher nicht so schlimm. Im Laufe der Zeit ist es dann immer weiter eskaliert.

Varieren die chronischen Kopfschmerzen (über den Tag, über die Woche). Hast Du auch schon mal Momente gehabt, wo der Kopf plötzlich ganz frei war? Auch wenn es nur für 5 Minuten war?

ILngsmar_79


irgendwie wars schon immer da, aber so richtig eskaliert ist es nach einer beziehung, in der wir ohne den grund der trennung geklärt zu haben auseinander gegangen sind. hatte starke schuldgefühle, war extrem emotional was sich in eine manische depression verwandelt hat. danach versuch einer bewältigung der krise, viele gedanken ....................

bieHka


Kannst Du ab morgen ...

.. die nächsten drei Tage nur Reis essen? Und Wasser trinken. Leitungswasser oder stilles Wasser. Auch wenn's Dich ankotzt, einfach mal 3 Tage durchhalten und sehen ob sich etwas vom Kopf her tut.

Ich muss jetzt auch ins Bett. Wir machen morgen abend weiter.

LG

I:ndgmar\_79


??

nur reis ohne zutaten?? wasser geht ja noch. dein vorschlag hört sich irgendwie unfreiwillig zynisch an ... aber ich könnte das machen. was würde mir das ändern?

I/ngmrar_"79


nur reis ist mir zu karg. ich lehne den vorschlag ab ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH